In Scheß­litz kön­nen ab sofort Schnell­test gemacht werden

Zusätz­li­ches Testangebot

Die Mög­lich­keit, sich auf Coro­na testen las­sen zu kön­nen, ist seit Mitt­woch um ein zusätz­li­ches Ange­bot erwei­tert. Das Medi­zi­ni­sche Ver­sor­gungs­zen­trum (MVZ) der Gemein­nüt­zi­gen Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses (GKG) hat im frü­he­ren Net­to­markt (Oberend 32) eine Test­sta­ti­on für Schnell­test eingerichtet.

„Jede Mög­lich­keit, Infek­tio­nen früh­zei­tig zu erken­nen, hilft, das Infek­ti­ons­ge­sche­hen ein­zu­däm­men“, dank­ten Land­rat Johann Kalb, Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Hol­ger Dre­mel dem Geschäfts­füh­rer der GKG, Udo Kunz­mann, für die­ses Ange­bot. Die­ses Schnell­test­zen­trum ergänzt die bei­den Wunsch­test­zen­tren in Scheß­litz und in Bam­berg (Am Sen­del­bach 15) um eine zusätz­li­che Mög­lich­keit, einen Schnell­test durch­füh­ren zu lassen.

Das Test­zen­trum für den kosten­frei­en PCR-Test (rech­ter Ein­gang) und das Test­zen­trum für den kosten­pflich­ti­gen Schnell­test (lin­ker Ein­gang) befin­den sich im ehe­ma­li­gen Net­to-Markt in Scheß­litz. Die Öff­nungs­zei­ten sind von­ein­an­der ent­zerrt. Die PCR-Tests wer­den mon­tags, mitt­wochs und frei­tags von 8 bis 10 Uhr gemacht. Die Schnell­tests wer­den täg­lich von 11 bis 13 Uhr ange­bo­ten. Die Abstrich­stel­le in Bam­berg (Am Sen­del­bach 15) ist mon­tags bis don­ners­tags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.