Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.01.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. In einem Lebens­mit­tel­ge­schäft im Bam­ber­ger Nord-Osten wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag ein 24-jäh­ri­ger Mann beim Dieb­stahl einer Fla­sche Wod­ka für knapp 5 Euro ertappt.

BAM­BERG. Zwei Män­ner im Alter von 22 und 32 Jah­ren, wur­den am Spät­nach­mit­tag des Mon­tags in einem Geschäft in Bahn­hofs­nä­he beim Dieb­stahl von zwei Fla­schen Alko­hol und ein paar Socken im Gesamt­wert von knapp 30 Euro vom auf­merk­sa­men Laden­de­tek­ti­ven ertappt.

Die Lang­fin­ger müs­sen sich wegen Laden­dieb­stahls verantworten.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh, kurz nach 08.00 Uhr, wur­de in der Klo­ster-Lang­heim-Stra­ße ein Mer­ce­des-Sprin­ter-Fah­rer dabei beob­ach­tet, wie er dort gegen eine Stra­ßen­la­ter­ne stieß. Die bei­den Fahr­zeug­insas­sen stie­gen zwar vom Fahr­zeug aus und betrach­te­ten sich jeweils den Scha­den am Sprin­ter und an der Later­ne, stie­gen dann aber wie­der ein fuh­ren ein­fach davon, obwohl Sach­scha­den von etwa 300 Euro ent­stan­den war. Die Poli­zei ermit­telt wegen Unfallflucht.

Poli­zei beob­ach­tet Rauschgiftgeschäft

BAM­BERG. Zwei Poli­zei­be­am­te in zivil beob­ach­te­ten am Mon­tag­nach­mit­tag zwei Män­ner am Fuchs­park­sta­di­on in der Pödel­dor­fer Stra­ße, wie einer davon sei­nem Beglei­ter eini­ge Geld­schei­ne über­gab. Als die bei­den Per­so­nen dann wei­ter­lie­fen, über­gab der ande­re Mann ein paar Brocken Mari­hua­na, was durch den Beglei­ter in die Jacken­ta­sche gesteckt wur­de. Wäh­rend der Kon­trol­le der Bei­den konn­te das Rausch­gift sowie der Bar­geld­be­trag vor­ge­fun­den und beschlag­nahmt wer­den. Die Män­ner im Alter von 20 und 27 Jah­ren müs­sen sich wegen eines Ver­ge­hens nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

VW Tigu­an verkratzt

MEM­MELS­DORF. Mit einem spit­zen Gegen­stand ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter den rech­ten vor­de­ren Kot­flü­gel eines Pkw, VW Tigu­an, der in der Orts­stra­ße „Am Hohen Kreuz“ park­te. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Wer hat zur Tat­zeit, die zwi­schen Sil­ve­ster und 10. Janu­ar liegt, ver­däch­ti­ge Per­so­nen am wei­ßen Fahr­zeug beob­ach­tet? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Zu spät gebremst

Bisch­berg. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit ca. 5.000 Euro Blech­scha­den kam es am Mon­tag­abend, gegen 18.15 Uhr, auf der B 26, Abfahrt zur Hafen­stra­ße. Dort muss­te ein 21-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer, der aus Rich­tung Bisch­berg kam, ver­kehrs­be­dingt abbrem­sen. Ein nach­fol­gen­der Seat-Fah­rer erkann­te die Situa­ti­on offen­sicht­lich aus Unacht­sam­keit zu spät und fuhr auf den BMW auf. Glück­li­cher­wei­se blie­ben bei­de Fahr­zeug­füh­rer beim Zusam­men­stoß unverletzt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Ein­fah­ren ging schief

Zap­fen­dorf. Beim Ein­fah­ren auf die Haupt­fahr­bahn der A 73, über­sah am Mon­tag­mit­tag der 60jährige Fah­rer eines Klein­trans­por­ters am Park­platz Zap­fen­dorf, Rich­tung Nor­den, den Opel eines 41jährigen und streif­te die­sen vor­ne rechts. Obwohl Sach­scha­den von rund 1000 Euro ent­stand, fuhr der 60jährige ein­fach wei­ter, konn­te jedoch auf­grund sei­nes abge­le­se­nen Kenn­zei­chens schnell aus­fin­dig gemacht wer­den. Gegen ihn wird nun wegen Unfall­flucht ermittelt.

Doku­men­te waren gefälscht

Schlüs­sel­feld. Auf­grund der Mit­tei­lung eines auf­merk­sa­men Mit­ar­bei­ters der Stadt Schlüs­sel­feld über­prüf­ten Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei am Mon­tag­mit­tag die Papie­re von zwei kasa­chi­schen Staats­bür­gern. Dabei stell­te sich her­aus dass es sich bei den vor­ge­leg­ten bul­ga­ri­schen Doku­men­ten um Total­fäl­schun­gen han­del­te. Bei­de hiel­ten sich seit meh­re­ren Mona­ten ille­gal in Deutsch­land auf. Gegen die 36- und 43-jäh­ri­gen Män­ner wird nun wegen Urkun­den­fäl­schung und Ver­stoß gegen das Aus­län­der­ge­setz ermit­telt. Das zustän­di­ge Land­rats­amt Bam­berg erließ zudem eine Aus­wei­sungs- und Abschiebeverfügung.

Bay­reuth / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Gesuch­ten Sat­tel­zug auf Auto­bahn gestoppt

A9 / BAY­REUTH. Eine in Spa­ni­en gesuch­te Sat­tel­zug­ma­schi­ne stell­ten Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bay­reuth in der Nacht zum Diens­tag auf der Auto­bahn A9 sicher. Die Kri­po Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zu den Hin­ter­grün­den aufgenommen.

Gegen 0.30 Uhr wur­den die Ver­kehrs­po­li­zi­sten auf den Sat­tel­zug mit spa­ni­scher Zulas­sung auf­merk­sam, der die A9 in nörd­li­che Rich­tung fuhr. Bei der Über­prü­fung des Kenn­zei­chens stell­te sich her­aus, dass die spa­ni­schen Behör­den die Zug­ma­schi­ne zur Fahn­dung aus­ge­schrie­ben hat­ten. Meh­re­re Strei­fen hiel­ten das Gespann an der Aus­fahrt Bay­reuth-Süd an und kon­trol­lier­ten den 33-jäh­ri­gen Fah­rer. In Abspra­che mit der Bay­reu­ther Kri­mi­nal­po­li­zei, die die wei­te­ren Ermitt­lun­gen führt, stell­ten sie das Fahr­zeug im Anschluss sicher.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Stein­mau­er angefahren

WEI­LERS­BACH. Ein bis­lang Unbe­kann­ter beschä­dig­te zwi­schen Don­ners­tag, den 07. Janu­ar 2021, und Mon­tag, den 11. Janu­ar 2021, eine Gar­ten­mau­er in der Stra­ße „Am Baum­gar­ten“. Ver­mut­lich stieß ein Fahr­zeug gegen die Stein­mau­er, wodurch die Mau­er auf einer Län­ge von fünf Metern ver­scho­ben wur­de. Der Scha­den beläuft sich auf zir­ka 500 Euro. Die Poli­zei in Eber­mann­stadt ermit­telt wegen eines Ver­ge­hens der Ver­kehrs­un­fall­flucht und sucht Zeugen.

Per­so­nen, die das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­tet haben und/​oder Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr.: 09194/7388–0 bei der Poli­zei Eber­mann­stadt zu melden.

Ille­ga­le Müllablagerung

EBER­MANN­STADT. Ihre alten Möbel­stücke ent­sorg­ten bis­lang unbe­kann­te Täter auf einem Park­platz in Eber­mann­stadt. Die Poli­zei ermit­telt und sucht Zeugen.

Zwi­schen Frei­tag, den 8. Janu­ar 2021, und Sams­tag, den 9. Janu­ar 2021, stell­ten bis­lang Unbe­kann­te eine Holz­kom­mo­de und einen Holz­tisch am Park­platz „Burg­stall“ ab. Die Poli­zei Eber­mann­stadt ermit­telt nun wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetzes.

Per­so­nen, die Hin­wei­se auf die „Ent­sor­ger“ geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09194/7388–0 bei der Poli­zei zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

WIE­SENT­HAU. Am Mon­tag­mit­tag geriet auf der Kreis­stra­ße FO 2 von Kir­cheh­ren­bach in Rich­tung Wie­sent­hau eine 59-jäh­ri­ge Suzu­ki-Fah­re­rin auf den Gegen­fahr­strei­fen. Hier­bei tou­chier­te sie den Klein­trans­por­ter eines 55-Jäh­ri­gen an Fah­rer­tür und Spie­gel. Ver­letzt wur­de hier­bei glück­li­cher­wei­se nie­mand. Es ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 7.000,– Euro.

Unfall­fluch­ten

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND. Am Mon­tag­nach­mit­tag schlief ein 38-Jäh­ri­ger in sei­nem Lkw, als er durch einen Knall auf­wach­te. Er konn­te einen wei­ßen Klein­trans­por­ter vor­bei­fah­ren sehen und muss­te fest­stel­len, dass sein lin­ker Außen­spie­gel beschä­dig­te wur­de. Es ent­stand dabei ein Scha­den von ca. 250,– Euro. Wer Hin­wei­se zum Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.