Gud­run Bren­del-Fischer, MdL: “Erzie­he­rin­nen und Erzie­her beson­ders schützenswert”

Die Bay­reu­ther Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer (CSU) hat sich aktu­ell an den neu­en Baye­ri­schen Gesund­heits­mi­ni­ster Klaus Holet­schek sowie an die Baye­ri­sche Fami­li­en­mi­ni­ste­rin Caro­li­na Traut­ner gewandt und bei­de dar­um gebe­ten, die Beschäf­tig­ten in den Kin­der­ta­ges­stät­ten bevor­zugt zu impfen.

Zur Begrün­dung sagt sie: „Beim Umgang mit klei­nen Kin­dern im Berufs­all­tag lässt sich der Min­dest­ab­stand nicht durch­gän­gig ein­hal­ten. Des­halb soll­te Erziehern/​innen und Kinderpflegern/​innen unbe­dingt ein Vor­rang in der Impf­rei­hen­fol­ge zuteilwerden“.