medi Bay­reuth: Point Guard Laze­ric Jones ver­stärkt die HEROES OF TOMORROW

symbolbild basketball

Auf der Suche nach einem Ersatz auf der Point Guard Posi­ti­on ist medi Head Coach Raoul Kor­ner fün­dig gewor­den. Laze­ric Jones heißt der Nach­fol­ger von Ryan Wool­ridge. Der 30-jäh­ri­ge US-Ame­ri­ka­ner wech­selt vom tür­ki­schen Erst­li­gi­sten Gala­ta­sa­ray Istan­bul, für den mitt­ler­wei­le der Ex-Bay­reu­ther Assem Marei auf Korb­jagd geht, zu medi. Laze­ric ist bereits in Bay­reuth ein­ge­trof­fen und hat sowohl die fünf­tä­gi­ge Qua­ran­tä­ne nach sei­ner Ein­rei­se aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten als auch den medi­zi­ni­schen Check hin­ter sich und kann somit ins Trai­ning der HEROES OF TOMOR­ROW einsteigen.

Erfolg­rei­che Col­le­ge­zeit in den USA

Laze­ric Jones begann sei­ne Col­le­ge­zeit am John A. Logan Col­le­ge in Cater­vil­le, Illi­nois, dort ver­half er bereits in sei­nem zwei­ten Jahr an der Hoch­schu­le sei­nem Team zum Sieg der Gre­at Rivers Ath­le­tic Con­fe­rence. Nach die­sem Erfolg wur­de der Point Guard zu einer der renom­mier­te­sten Uni­ver­si­tä­ten des Lan­des, der Uni­ver­si­ty of Cali­for­nia (UCLA) gedraf­tet. Dass die­ser Wech­sel kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit dar­stell­te, zeigt die Tat­sa­che, dass die UCLA Bru­ins in 30 Jah­ren bis­her nur ins­ge­samt drei Spie­ler von ande­ren Hoch­schu­len geholt hat­ten. In sei­nem ersten Jahr an der ange­se­he­nen Uni­ver­si­tät scor­te Laze­ric 9,1 Punk­te im Durch­schnitt und ver­teil­te pro Par­tie 3,1 Assists an sei­nen Mit­spie­ler. Nach einer schwe­ren Hand­ge­lenks­ver­let­zung, die ihn län­ge­re Zeit außer Gefecht gesetzt hat­te, kämpf­te sich der Fami­li­en­va­ter zurück in die Mann­schaft, konn­te als Team­ka­pi­tän gar noch einen Gang zule­gen und sich mit 13,5 Punk­ten, 4,1 Assists und 3,5 Rebounds pro Par­tie ein­drucks­voll zurückmelden.

Das sagt Raoul Kor­ner (Head Coach medi bayreuth):

“Die Suche nach einem Point Guard war extrem schwie­rig, wes­halb ich froh bin, dass wir nun fün­dig gewor­den sind. “Zeke” Jones ver­fügt über die not­wen­di­ge Erfah­rung sowie Qua­li­tät, um uns sofort wei­ter­zu­hel­fen, auch wenn er nicht aus dem lau­fen­den Spiel­be­trieb kommt. Basti braucht im Spiel­auf­bau drin­gend Unter­stüt­zung, ich den­ke aber auch, dass die ande­ren Spie­ler von Zeke stark pro­fi­tie­ren wer­den, weil so wie­der etwas Ruhe in unser Spiel kommt.”

Laze­ric Jones kennt sich aus in Europa

Nach­dem Laze­ric im Jahr 2012 beim NBA Draft nicht berück­sich­tigt wur­de, unter­schrieb er, nach einem kur­zen Zwi­schen­auf­ent­halt bei den Sacra­men­to Kings in der NBA Sum­mer League, bei Mac­ca­bi Ris­hon LeZi­on, ehe er nach einem ein­jäh­ri­gen Auf­ent­halt in Isra­el für KAOD (Grie­chen­land) auf Korb­jagd ging. Es folg­ten erneu­te NBA Sum­mer League Auf­trit­te für die Chi­ca­go Bulls, New Orleans Peli­cans und die Mem­phis Grizz­lies, sowie eine Sai­son in Ungarn, bei Szol­no­ki Olaj, bevor er in die Tür­kei wech­sel­te. Im Janu­ar 2016 unter­schrieb der US-Ame­ri­ka­ner zunächst bei Karşıya­ka Bas­ket, ehe er sich im Novem­ber des glei­chen Jah­res dem Liga­ri­va­len Saka­rya anschloss. Auch in der fran­zö­si­schen Liga konn­te Laze­ric Jones bereits beim AS Mona­co Erfah­rung sam­meln. Sein letz­ter Ver­ein, vor dem Wech­sel zu den HEROES OF TOMOR­ROW, war der tür­ki­sche Erst­li­gist Gala­ta­sa­ray Istan­bul, wo er auf­grund einer Menis­kus­ver­let­zung ledig­lich 13 Spie­le im 7DAYS Euro­Cup und in der tür­ki­schen Bas­ket­bol Süper Ligi absol­vie­ren konn­te und dort im Durch­schnitt auf 7,3 Punk­te und 4,1 Assists kam.

Steck­brief:

  • Name: Laze­ric Jones
  • Posi­ti­on: Point Guard
  • Tri­kot­num­mer: 12
  • Geburts­tag: 11. August 1990
  • Geburts­ort: Chi­ca­go, Illi­nois (USA)
  • Grö­ße: 185 cm
  • Gewicht: 84 kg
  • Letz­ter Ver­ein: Gala­ta­sa­ray Istan­bul (Tür­kei)
  • Col­le­ge: John A. Logan (2008–2010)
  • UCLA (2010–2012)
  • Natio­na­li­tät: USA