Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.01.2021

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 10.01.2021

Bam­berg. Nach­träg­lich ange­zeigt wur­de ein Fahr­rad­dieb­stahl. In der Nacht vom 30.12. auf den 31.12.2020 wur­de in der Huber­tus­stra­ße ein Moun­tain­bike der Mar­ke Hai­bike gestoh­len. Dem Eigen­tü­mer ent­stand Scha­den in Höhe von 500,- Euro.

Bam­berg. Sach­scha­den in Höhe von 500,- Euro ver­ur­sach­te ein Unbe­kann­ter in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag in der Fleisch­stra­ße. Der Täter besprüh­te die Fas­sa­de eines Anwe­sens mit einer Flüssigkeit.

Eine wei­te­re Haus­fas­sa­de wur­de in der Unte­ren König­stra­ße beschä­digt. Hier brach­te ein Unbe­kann­ter ein blau­es Graf­fi­ti an, der Scha­den wird auf 100,- Euro geschätzt.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 10.01.2021

Hall­stadt. Am frü­hen Sams­tag­abend setz­te sich eine jun­ge Frau nach ihrem Ein­kauf im Real­markt auf eine Bank am Super­markt­park­platz. Hier­bei leg­te sie ihre rote Geld­bör­se neben sich auf die Bank. Als sie von der Bank auf­stand und zu ihrem Auto gehen woll­te, bemerk­te sie, dass sie ihre Geld­bör­se auf der Bank hat lie­gen las­sen. Als sie eine Minu­te spä­ter wie­der zu der Bank kam, lag die Geld­bör­se nicht mehr dort. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land erbit­tet Hin­wei­se zu dem Vor­fall unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–310.

Zap­fen­dorf. Am Sams­tag­abend kam eine jun­ge Ford-Fah­re­rin auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Sas­sen­dorf und Roth mit ihrem Pkw aus unbe­kann­tem Grund nach rechts von der Fahr­bahn ab und fuhr in den Stra­ßen­gra­ben. Dort blieb ihr Pkw auf der Fah­rer­sei­te lie­gen. Die Ford-Fah­re­rin wur­de durch den Unfall zum Glück nur leicht ver­letzt. Die bei­den Mit­fah­re­rin­nen blie­ben unver­letzt. An dem Ford ent­stand Total­scha­den. Ein Leit­pfo­sten, der am Stra­ßen­rand ange­bracht war, wur­de durch den Unfall eben­falls beschädigt.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 10.01.2021

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 10.01.2021

Land­kreis Bay­reuth: Ein Gesamtsach­scha­den von ca. 18.000 EUR ist die Bilanz meh­re­rer Glät­te­un­fäl­le im Schutz­be­reich der PI Bay­reuth-Land seit Frei­tag­mor­gen. Ins­ge­samt ereig­ne­ten sich seit Frei­tag­mor­gen, den 08.01.2021 im Dienst­be­reich der PI Bay­reuth-Land fünf soge­nann­te Glät­te­un­fäl­le. Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit bei win­ter­li­chen Stra­ßen­ver­hält­nis­sen kam es zu den genann­ten Ver­kehrs­un­fäl­len, bei denen glück­li­cher­wei­se nie­mand ver­letzt wur­de. Der dabei ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den wird poli­zei­lich auf ca. 18.000 EUR geschätzt.

Am Sams­tag­mor­gen voll­zo­gen Beam­te der PI Bay­reuth-Land bei einem 32-jäh­ri­gen aus dem öst­li­chen Land­kreis einen Haft­be­fehl. Bereits beim Öff­nen der Haus­tü­re trat der Mann den Beam­ten ver­bal äußerst aggres­siv gegen­über. Nach Eröff­nung des gegen ihn vor­lie­gen­den Haft­be­fehls stei­ger­ten sich die Aggres­sio­nen gegen die Poli­zi­sten. Einer Fes­se­lung wider­setz­te er sich, griff die Ord­nungs­hü­ter an und ver­such­te auf sie ein­zu­schla­gen. Mit­tels unmit­tel­ba­rem Zwang konn­ten die Beam­ten den Aggres­sor über­win­den und schließ­lich Hand­fes­seln anle­gen. Bei dem Geran­gel biss der Mann einem Poli­zi­sten in den klei­nen Fin­ger. Der Beam­te zog sich hier­durch eine Biss­ver­let­zung zu. Nach erfolg­ter Fest­nah­me wur­de der Täter zunächst in einem Kran­ken­haus unter­sucht und schließ­lich zum Voll­zug der Haft­stra­fe in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt ein­ge­lie­fert. Gegen den 32-jäh­ri­gen Mann wird nun wegen Wider­stand gegen sowie tät­li­chem Angriff auf Voll­streckungs­be­am­te und Kör­per­ver­let­zung ermittelt.

Bind­lach. Vier unbe­lehr­ba­re Jugend­li­che fei­er­ten am Sams­tag­abend in Bind­lach. Die Poli­zei löste die Par­ty auf. Gegen 22.30 Uhr ging bei der Poli­zei die Mit­tei­lung über eine Ruhe­stö­rung in einem Wohn­haus in Bind­lach ein. Bei Ein­tref­fen der Strei­fen­be­sat­zung stell­ten die Poli­zei­be­am­ten fest, dass ein 16-jäh­ri­ger mit drei wei­te­ren Freun­den fei­er­te. Die Par­ty lösten die Beam­ten auf. Die Jugend­li­chen wur­den ange­zeigt. Sie müs­sen nun mit einem Buß­geld rechnen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 10.01.2021

Neun­kir­chen am Brand/​Forch­heim. Am Sams­tag wur­de um 17.30 Uhr in Neun­kir­chen in der Stra­ße Zu den Heu­wie­sen ein 41-Jäh­ri­ger einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei konn­te bei die­sem eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na sowie Haschisch auf­ge­fun­den wer­den. Wei­ter­hin wur­de gegen 13 Uhr in Forch­heim am Para­de­platz ein 34-Jäh­ri­ger kon­trol­liert. Bei die­sem konn­te eine gerin­ge Men­ge Amphet­amin auf­ge­fun­den wer­den. Bei­de Män­ner wer­den nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz zur Anzei­ge gebracht.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 10.01.2021

Fehl­an­zei­ge.