Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 08.01.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­früh, zwi­schen 09.00 Uhr und 09.45 Uhr, wur­de vor einem Geschäfts­an­we­sen An der Brei­ten­au ein dort ver­sperrt abge­stell­tes E‑Bike der Mar­ke Celo­na, Far­be grau, im Zeit­wert von etwa 1400 Euro gestohlen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei schnappt Ladendiebe

BAM­BERG. Wäh­rend der Kon­trol­le eines Fahr­zeu­ges am Don­ners­tag­früh in Bam­berg fan­den die Beam­ten eine Viel­zahl von Die­bes­gut auf. Neben zehn ori­gi­nal­ver­pack­ten Par­fum­fla­schen ver­schie­de­ner Mar­ken wur­de noch eine Viel­zahl von neu­wer­ti­gen Klei­dungs­stücken, teils mit Eti­ket­ten, sowie eine gro­ße Anzahl von Kos­me­tik­ar­ti­keln für ins­ge­samt knapp 2000 Euro auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt. Der 36-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer aus Ost­eu­ro­pa hat­te zudem einen Rei­se­pass bei sich, in dem ein Ein­rei­se­stem­pel gefälscht wor­den war, wes­halb er 400 Euro Sicher­heits­lei­stung bezah­len musste.

Poli­zei fin­det bei Ein­satz Rauschgift

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend gegen 22.00 Uhr setz­te ein 25-jäh­ri­ger Mann im Stadt­ge­biet Bam­berg einen Not­ruf bei der Poli­zei ab. Beim Ein­tref­fen der Strei­fe stell­te sich aller­dings her­aus, dass der Mann sich nicht in einer Not­la­ge befand. Dafür konn­te in der Woh­nung star­ker Can­na­bis­ge­ruch wahr­ge­nom­men wer­den. Auf einem Tisch fan­den die Beam­ten dann Mari­hua­na, was sicher­ge­stellt wur­de. Der 25-Jäh­ri­ge muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

26-Jäh­ri­ger hat gegen Füh­rungs­auf­sicht verstoßen

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend kurz vor 23.45 Uhr wur­de in der Zoll­ner­stra­ße ein 26-jäh­ri­ger Mann einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­te sich her­aus, dass der Mann gegen die Füh­rungs­auf­sicht – Ver­bot des Kon­sums von berau­schen­den Mit­teln – ver­sto­ßen hat­te. Er gab in einem Gespräch zu, am Abend einen Joint geraucht zu haben, wes­halb er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Wäh­rend der Durch­su­chung des 26-Jäh­ri­gen tauch­te bei die­sem noch in einer Feu­er­zeug­hül­le ver­steckt ein Mes­ser auf, wes­halb er sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Waf­fen­ge­setz ver­ant­wor­ten muss. Zudem hat­te er kei­nen trif­ti­gen Grund sei­ne Woh­nung zu verlassen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Zwei leicht ver­letz­te Per­so­nen sowie etwa 12.000 Euro Blech­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Don­ners­tag­abend, gegen 17.30 Uhr, auf der Bun­des­stra­ße 4 zwi­schen Brei­ten­güß­bach und Rat­tels­dorf ereig­ne­te. Ver­kehrs­be­dingt muss­te dort ein 42-jäh­ri­ger VW-Fah­rer sein Auto bis zum Still­stand abbrem­sen. Ein nach­fol­gen­der 25-jäh­ri­ger Auto­fah­rer reagier­te zu spät und konn­te trotz Aus­weich­ma­nö­ver einen Zusam­men­stoß nicht mehr ver­hin­dern. Der nicht mehr fahr­be­rei­te Pkw, Ford Mon­deo, muss­te durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men an der Unfall­stel­le abge­holt werden.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

TÜV-Pla­ket­te war gefälscht

Bam­berg. Unstim­mig­kei­ten an der TÜV-Pla­ket­te am hin­te­ren Kenn­zei­chen eines gepark­ten Klein­trans­por­ters stell­ten Schlei­er­fahn­der der Ver­kehrs­po­li­zei am Don­ners­tag­vor­mit­tag im Bereich Bam­berg-Nor­d/Ost fest. Das Kenn­zei­chen­schild wur­de sicher­ge­stellt und Ermitt­lun­gen gegen den Fuhr­park­ver­ant­wort­li­chen wegen Urkun­den­fäl­schung aufgenommen.

Punk­te­kon­to war überzogen

Eggols­heim. Bei der Kon­trol­le eines VW auf der A 73, am PWC Reg­nitz­tal-Ost, ver­such­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag der 33jährige Fah­rer zunächst, durch ver­schie­de­ne Aus­flüch­te, um die Vor­la­ge eines Füh­rer­scheins her­um­zu­kom­men. Die wei­te­ren Über­prü­fun­gen durch die Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei brach­ten den Grund hier­für zu Tage. Dem Mann war wegen zu vie­ler Punk­te in Flens­burg der Füh­rer­schein bereits vor gerau­mer Zeit ent­zo­gen wor­den. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis erstattet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Mit Elek­trorol­ler alko­ho­li­siert unterwegs

BAY­REUTH. Weil er mit sei­nem Elek­trorol­ler ver­bots­wid­rig auf dem Fahr­rad­weg unter­wegs war, geriet ein Bay­reu­ther am Don­ners­tag­nach­mit­tag in eine Kon­trol­le von Beam­ten der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth. Es stell­te sich wei­ter her­aus, dass der Mann mit über 1,1 Pro­mil­le abso­lut fahr­un­tüch­tig war.

Gegen 17 Uhr fiel der Mann im Bereich der Albrecht-Dürer-Stra­ße auf, da er mit sei­nem Elek­trorol­ler auf dem Rad­weg und in fal­scher Rich­tung unter­wegs war. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le zeig­te der 58-Jäh­ri­ge deut­li­che Anzei­chen von Alko­hol­kon­sum. Ein durch­ge­führ­ter Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von über 1,2 Pro­mil­le. Der Mann muss­te eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen und erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Unbe­lehr­ba­rer Verkehrssünder

BAY­REUTH. Unbe­lehr­bar zeig­te sich am frü­hen Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 31-jäh­ri­ger Auto­fah­rer. Der Mann war tags zuvor schon unter Dro­gen­ein­fluss von Beam­ten der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth aus dem Ver­kehr gezo­gen wor­den. Ihn erwar­tet erneut ein Bußgeldverfahren.

Kurz vor 13 Uhr kon­trol­lier­te die Strei­fen­be­sat­zung den Mann mit sei­nem Fahr­zeug. Hier­bei zeig­te er deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum. Wie sich bei der wei­te­ren Über­prü­fung ergab, stell­te eine Strei­fe bereits am Vor­abend glei­che Anzei­chen fest und lies bei dem Mann eine Blut­ent­nah­me durch­füh­ren. Ihm wur­de für die Dau­er von 24 Stun­den die Nut­zung eines Kraft­fahr­zeugs unter­sagt. Davon offen­bar unbe­ein­druckt war er am Don­ners­tag­nach­mit­tag schon wie­der unter­wegs. Erneut muss­te er eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen und das Fahr­zeug abstel­len. Die bereits lau­fen­den Ermitt­lun­gen wer­den um den neu­er­li­chen Ver­stoß erweitert.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Unfall bei schnee­glat­ter Fahrbahn

PRETZ­FELD. Am Frei­tag­mor­gen ver­lor ein 59-Jäh­ri­ger auf win­ter­glat­ter Fahr­bahn die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug. Der Mann erlitt leich­te Verletzungen.

Gegen 3.25 Uhr befuhr der Audi­fah­rer die Kreis­stra­ße von Urspring in Rich­tung Wann­bach. Bei schnee­be­deck­ter und win­ter­glat­ter Fahr­bahn ver­lor der Fah­rer die Kon­trol­le und kam mit sei­nem Auto nach links von der Fahr­bahn ab. Der Wagen kol­li­dier­te im Anschluss mit einer dort befind­li­chen Sitz­bank eines Park­plat­zes. Ret­tungs­kräf­te ver­sorg­ten den ver­letz­ten Fah­rer an Ort und Stel­le. Ins­ge­samt ent­stand durch den Unfall ein Sach­scha­den in Höhe von 8.000 Euro.

Ver­miss­ter Jugend­li­cher schnell gefunden

GRÄ­FEN­BERG. In der Nacht zum Frei­tag mel­de­ten Ver­wand­te einen 17-Jäh­ri­gen bei der Poli­zei in Eber­mann­stadt als ver­misst. Der Jugend­li­che hat­te kurz nach Mit­ter­nacht das elter­li­che Anwe­sen ohne Erlaub­nis ver­las­sen. Zir­ka zwei Stun­den spä­ter fan­den die Strei­fen­po­li­zi­sten den jun­gen Mann am Krie­ger­denk­mal am Michels­berg. Nach eige­nen Anga­ben woll­te er nur fri­sche Luft schnap­pen und ihm gin­ge es gut. Nach einem Gespräch mit den Poli­zei­be­am­ten über­ga­ben die­se den Jugend­li­chen wie­der in die Obhut sei­ner Erzie­hungs­be­rech­tig­ten. Zudem ermit­teln die Poli­zi­sten wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz, da er nach 21 Uhr das Haus verließ.

Bei Über­schlag leicht verletzt

ST 2242/LEUTENBACH. Leicht Ver­let­zun­gen erlitt eine 43-Jäh­ri­ge bei einem Ver­kehrs­un­fall am Don­ners­tag­abend. Ret­tungs­kräf­te brach­ten die Frau in ein Krankenhaus.

Gegen 18.30 Uhr befuhr die Dame mit ihrem Wagen die Staats­stra­ße St 2242 von Leu­ten­bach in Rich­tung Egloff­stein. Auf win­ter­glat­ter Fahr­bahn ver­lor sie die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug und kam nach links von der Fahr­bahn ab. Hier über­schlug sich das Fahr­zeug und blieb im Stra­ßen­gra­ben lie­gen. Die Frau erlitt leich­te Ver­let­zun­gen und muss­te durch die Feu­er­wehr aus ihrem Auto gebor­gen wer­den. Ret­tungs­kräf­te ver­sorg­ten sie vor Ort und brach­ten die Fah­re­rin im Anschluss in ein Kran­ken­haus. Am Unfall­fahr­zeug ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

EGGOLS­HEIM. Am Don­ners­tag­mor­gen ver­lor auf schnee­glat­ter Fahr­bahn der Füh­rer eines Sat­tel­zu­ges am „Drü­gen­dor­fer Berg“ die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug, sodass die­ses von der Fahr­bahn abkam und auf­wen­dig gebor­gen wer­den muss­te. Am LKW ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von cir­ca 10.000 Euro. Wei­ter wur­den meh­re­re Ver­kehrs­ein­rich­tun­gen beschä­digt. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se aber niemand.

Son­sti­ges

KER­S­BACH. In der Her­ren­stra­ße wur­den zwei Pkws ver­kratzt. Die Tat muss im Zeit­raum vom 05.01. bis zum 07.01. statt­ge­fun­den haben. Hier­bei wur­de bei den ord­nungs­ge­mäß abge­stell­ten Fahr­zeu­gen der Lack mut­wil­lig beschädigt.

Wer Hin­wei­se zu Tat oder Täter geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim unter 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Fahr­an­fän­ge­rin kol­li­diert mit Leitplanke

HILT­POLT­STEIN. Eine 18-jäh­ri­ge Fahr­an­fän­ge­rin ver­lor am Don­ners­tag­abend auf der Bun­des­stra­ße B2 die Kon­trol­le über ihr Auto. Hier­bei ent­stand zwar Sach­scha­den, ver­letzt wur­de aber niemand.

Gegen 17.15 Uhr befuhr die jun­ge Frau mit ihrem Auto die B2 von Hilt­polt­stein nach Ober­tru­bach. Auf win­ter­glat­ter Fahr­bahn rutsch­te die Dame in einer Links­kur­ve von der Fahr­bahn und stieß gegen die rech­te Leit­plan­ke. Das Auto und die Leit­plan­ke wur­den beschä­digt, die Fah­re­rin aber glück­li­cher­wei­se nicht verletzt.