ILE Frän­ki­sche Schweiz ver­gibt erneut 100.000€ für Kleinprojekte

Fernsteuerbares Teleskop der Sternwarte Feuerstein, Fotograf: Dr. Frank Fleischmann
Fernsteuerbares Teleskop der Sternwarte Feuerstein, Fotograf: Dr. Frank Fleischmann

Regio­nal­bud­get 2021 gestartet

Auch in die­sem Jahr unter­stützt die ILE Frän­ki­sche Schweiz AKTIV Klein­pro­jek­te aus der Regi­on mit ins­ge­samt 100.000€. Mög­lich ist das durch das För­der­pro­gramm „Regio­nal­bud­get“, das bereits im ver­gan­ge­nen Jahr sehr erfolg­reich umge­setzt wur­de. Dabei kön­nen sich Ver­ei­ne, Pri­vat­per­so­nen, Unter­neh­men, Gemein­den, Kir­chen usw. um eine För­de­rung ihres Pro­jek­tes bewerben.

„Das Inter­es­se am Regio­nal­bud­get 2020 war über­wäl­ti­gend. Es erreich­ten uns deut­lich mehr Bewer­bun­gen als wir zunächst erwar­tet hat­ten. Letzt­end­lich konn­ten wir 19 Pro­jekt­trä­ger bei ihrem Vor­ha­ben finan­zi­ell unter­stüt­zen. Ich freue mich bereits dar­auf zu sehen, wel­che Ideen uns in die­sem Jahr errei­chen wer­den.“, berich­tet die 1. Vor­sit­zen­de Chri­stia­ne Mey­er. Auch Mar­co Traut­ner, Bür­ger­mei­ster des Mark­tes Wie­sent­tal ist von dem För­der­pro­gramm begei­stert: „Es ist bewun­derns­wert, wie­viel ehren­amt­li­che Lei­stung mit Unter­stüt­zung des Regio­nal­bud­gets erbracht wur­de. Mich freut es beson­ders zu sehen, dass vie­le der geför­der­ten Pro­jek­te in Zusam­men­ar­beit mit ört­li­chen Unter­neh­men umge­setzt wer­den. So kommt das Geld, mit dem die ILE Ver­ei­ne unter­stützt auch unse­rer Wirt­schaft zu Gute.“

Bewer­bun­gen ab sofort möglich

Für eine För­de­rung muss ein Pro­jekt fol­gen­de Kri­te­ri­en erfül­len: Es muss in einer der ILE-Kom­mu­nen lie­gen, es darf ins­ge­samt nicht mehr als 20.000 € Net­to kosten, es darf bis zur Ernen­nung noch nicht begon­nen haben und muss bis Ende Sep­tem­ber fer­tig umge­setzt sein. Für alles ande­re hilft die Alli­anz­ma­na­ge­rin der ILE, Nadi­ne Zettlmeißl, wei­ter. „Im letz­ten Jahr haben wir mit Hil­fe des Regio­nal­bud­gets unter ande­rem Spiel­plät­ze, Bür­ger­gär­ten und Reno­vie­rungs­ar­bei­ten an Ver­eins­häu­sern geför­dert. Es gab auch außer­ge­wöhn­li­che Pro­jek­te, wie die Anschaf­fung eines fern­steu­er­ba­ren Tele­skops der Stern­war­te oder den Bau eines mobi­len Küchen­wa­gens für Ver­eins­fe­ste. Wer eine Idee für ein Pro­jekt hat, soll­te die­se am besten vor­ab mit uns bespre­chen. So kön­nen wir klä­ren ob und unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen eine För­de­rung mög­lich wäre.“

Der Antrag selbst ist leicht aus­zu­fül­len. Benö­tigt wird eine kur­ze Pro­jekt­be­schrei­bung und nach Mög­lich­keit ein Kosten­an­ge­bot. Anträ­ge kön­nen ab sofort bis zum 28. Febru­ar 2021 bei der ILE in digi­ta­ler Form ein­ge­reicht wer­den (zettlmeissl@​ile-​fsa.​de). Alle Infor­ma­tio­nen und das Antrags­for­mu­lar gibt es unter www​.ile​-fsa​.de/​k​o​n​z​e​p​t​/​p​r​o​j​e​k​t​e​/​r​e​g​i​o​n​a​l​b​u​d​g​et/.

Die 100.000 € Regio­nal­bud­get set­zen sich aus 90.000€ vom Amt für Länd­li­che Ent­wick­lung und 10.000€ von den Mit­glieds­kom­mu­nen der ILE zusam­men. Pro­jek­te kön­nen mit bis zu 80% der Net­to­ko­sten geför­dert wer­den. Die Höchst­sum­me pro Pro­jekt beträgt 10.000€.