Bay­reuth: Inte­grier­te Leit­stel­le Bayreuth/​Kulmbach ver­zeich­ne­te gegen­über Vor­jahr deut­lich weni­ger Einsätze

Symbolbild Polizei

Bayreuth–In der zurück­lie­gen­den Sil­ve­ster­nacht 2020/2021 wur­den durch die Inte­grier­ten Leit­stel­le (ILS) Bayreuth/​Kulmbach 30 Ein­sät­ze des Ret­tungs­dien­stes und 3 Ein­sät­ze der Feu­er­weh­ren koor­di­niert. Im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren deut­lich weni­ger Einsätze.

In der zurück­lie­gen­den Sil­ve­ster­nacht 2020/2021 wur­den durch die Dienst­ha­ben­den der Inte­grier­ten Leit­stel­le (ILS) Bayreuth/​Kulmbach 30 Ein­sät­ze des Ret­tungs­dien­stes und 3 Ein­sät­ze der Feu­er­weh­ren koor­di­niert. Im Ver­gleich zu ver­gan­ge­nen Sil­ve­ster­näch­ten der Vor­jah­re war das Ein­satz­auf­kom­men deut­lich geringer.

Der Ret­tungs­dienst wur­de in der ver­gan­ge­nen Nacht 30 Mal zum Ein­satz geru­fen. Bei die­sen Ein­sät­zen bestand kein direk­ter Zusam­men­hang mit (Silvester-)Feiern. Die Feu­er­weh­ren wur­den in der ver­gan­ge­nen Nacht im Leit­stel­len­be­reich der ILS Bayreuth/​Kulmbach 3 Mal zum Ein­satz geru­fen. Unter ande­rem wur­den die Ein­satz­kräf­te zu einem Ver­kehrs­un­fall bei Kup­fer­berg und einer Ret­tung mit der Dreh­lei­ter im Kulm­ba­cher Land­kreis gerufen.

Im Bay­reu­ther Stadt­ge­biet muss­ten die Feu­er­weh­ren zudem ein bren­nen­des Gebüsch löschen. In der Sil­ve­ster­nacht um 0.00 Uhr voll­zog sich auch der Betriebs­über­gang der Ret­tungs­wa­che Thur­nau im Leit­stel­len­be­reich der ILS Bayreuth/​Kulmbach, vom BRK Kreis­ver­band Kulm­bach an die SKS Ambu­lan­ce gGmbH. Bereits um 0.05 Uhr muss­ten die Ret­tungs­kräf­te der Wache Thur­nau zur Nach­bar­schafts­hil­fe für die Inte­grier­te Leit­stel­le Coburg nach Weiß­main zu einem Dach­stuhl­brand mitausrücken.

Im Ver­gleich zum Vor­jahr ver­lief die Sil­ve­ster­nacht für die BRK Kreis­ver­band Bay­reuth Besat­zung der ILS Bayreuth/​Kulmbach sehr ruhig.

Die ILS Bayreuth/​Kulmbach und der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth wünscht allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern im Leit­stel­len­ge­biet ein fro­hes und gesun­des neu­es Jahr und einen guten Start für 2021.