Bay­reuth Tigers bekom­men Zuwachs: Tobi­as Schmitz neu im Team

Symbolbild Eishockey

Die Bay­reuth Tigers haben sich noch ein­mal auf dem Trans­fer­markt bedient und einen jun­gen deut­schen Defen­der unter Ver­trag genom­men. Der 23-jäh­ri­ge gebür­ti­ge Kre­fel­der stand zuletzt bei den Iser­lohn Rossters im Lin­eUp, kam in die­ser Sai­son aber per För­der­li­zenz beim Her­ner EV zum Einsatz.

Tobias Schmitz. Foto: Alex Vögel

Tobi­as Schmitz. Foto: Alex Vögel

Nach ersten Schrit­ten auf dem Eis in sei­ner Hei­mat­stadt Kre­feld wech­sel­te Schmitz in die Kader­schmie­de nach Mann­heim. Mit den dor­ti­gen Jung­ad­lern gewann er – übri­gens unter Trai­ner Frank Fischö­der, wel­cher heu­te als Chef­trai­ner der Nürn­berg Ice Tigers fun­giert und im regel­mä­ßi­gen Aus­tausch mit Petri Kuja­la steht – drei Mal die Deut­sche DNL-Mei­ster­schaft. Nach einem ersten Jahr in der Ober­li­ga in Duis­burg und Hal­le ging es für den 1,91 Meter gro­ßen und 94 Kilo schwe­ren Links­schüt­zen nach Salz­burg ins RB Hockey Juni­ors-Pro­jekt, wel­ches er für zwei Spiel­zei­ten durch­lief, bevor Iser­lohn auf den Ver­tei­di­ger auf­merk­sam wur­de und ihn ver­pflich­te­te. Auf 21 DEL-Ein­sät­ze kam Schmitz in der abge­lau­fe­nen Sai­son am Seilersee.

„Als sich die Gele­gen­heit eines Enga­ge­ments in der DEL2 hier in Bay­reuth ergab, habe ich schnell zuge­sagt. Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat und ich nun hier bin“, merkt man dem jun­gen Ver­tei­di­ger sei­ne Vor­freu­de auf den neu­en Club und die Kol­le­gen an.

Sei­ne Auf­ga­ben inner­halb des Teams sieht Schmitz, der als Stay-at-Home-Ver­tei­di­ger gilt, eher defen­siv aus­ge­rich­tet: „Ich bin fürs Tore ver­hin­dern zustän­dig. Hier liegt mei­ne Prio­ri­tät. Und natür­lich möch­te ich viel Eis­zeit neh­men und dem Team so gut es geht helfen.“

Tobi­as Schmitz, der am gest­ri­gen Mon­tag mit sei­ner Lebens­ge­fähr­tin und ihrem Hund erst­mals nach Bay­reuth gereist war, wird bereits am Mitt­woch im Spiel gegen die Heil­bron­ner Fal­ken auflaufen.

„Ange­sichts der Situa­ti­on um die Ver­let­zun­gen eini­ger Akteu­re muss­ten wir noch ein­mal aktiv wer­den und etwas für die Kader­tie­fe, gera­de in der Defen­si­ve, tun. Wir freu­en uns, mit Tobi­as einen Spie­ler ver­pflich­tet zu haben, den ich schon län­ger beob­ach­tet hat­te und der unser Abwehr ein Stück weit mehr Sta­bi­li­tät ver­lei­hen wird“, kom­men­tiert Geschäfts­füh­rer Mat­thi­as Wen­del die Verpflichtung.

Wag­ner wei­ter im Tri­kot der Tigers

Fran­ti­sek Wag­ner wird wei­ter­hin im Sturm der Tigers auf­lau­fen. Dabei einig­te man sich mit dem 23-jäh­ri­gen Flü­gel­stür­mer, der bis­her acht Par­tien absol­viert hat, zunächst auf ein Enga­ge­ment, wel­ches bis Ende Janu­ar 2021 befri­stet sein wird.

Alex Vögel