Seit Sonn­tag, 27. Dezem­ber wird im Erlan­ger Wald­kran­ken­haus geimpft

Corona Maske Symbolbild

Start­schuss der Coro­na-Imp­fung für Mitarbeiter*innen der Inten­siv­sta­ti­on, Not­auf­nah­me und Isolierstation

Das Aufziehen des ersten Impfstoffes unter der Aufsicht des Ärztlichen Direktors Dr. med. Horst Huber. Foto: WKH

Das Auf­zie­hen des ersten Impf­stof­fes unter der Auf­sicht des Ärzt­li­chen Direk­tors Dr. med. Horst Huber. Foto: WKH

Am Sonn­tag, 27. Dezem­ber 2020 began­nen die Coro­na-Imp­fun­gen in Deutsch­land. Bereits am Sams­tag sind die ersten Impf­do­sen in Erlan­gen ange­kom­men und wur­den durch den Baye­ri­schen Innen­mi­ni­ster und Kura­to­ri­ums­vor­sit­zen­den des Mal­te­ser Wald­kran­ken­hau­ses St. Mari­en, Joa­chim Herr­mann, in Emp­fang genommen.

Die Mitarbeiter*innen des Wald­kran­ken­hau­ses pro­fi­tie­ren bereits ab Sonn­tag von der EU regu­lär zuge­las­se­nen COVID-Imp­fung des Main­zer Ent­wick­lers Bio­n­tec. Ab dem Nach­mit­tag wur­den nach der in Deutsch­land abge­stimm­ten Prio­ri­sie­rung bereits jene Mitarbeiter*innen geimpft, die sich bevor­zugt um unse­re Covid-Pati­en­ten bzw. Ver­dachts­fäl­le kümmern.