Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 28.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Gegen gepark­ten Pkw gefah­ren und geflüchtet

Eckental/​Brand – Eine böse Über­ra­schung erleb­te die Hal­te­rin eines Pkw am zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag. Sie hat­te ihren Pkw im Zeit­raum vom ersten Weih­nachts­fei­er­tag 11:45 Uhr bis zum zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag 15:30 Uhr, in der Iris­stra­ße auf Höhe Haus­num­mer 44 in Brand abge­stellt. In die­sem Zeit­raum fuhr eine bis­lang unbe­kann­te Per­son mit sei­nem Fahr­zeug gegen den Pkw der 21-jäh­ri­gen. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro zu küm­mern, fuhr der Unfall­ver­ur­sa­cher dann ein­fach weiter.

Die PI Erlan­gen-Land bit­tet daher um Ihre Mit­hil­fe. Wer im Tat­zeit­raum eine ent­spre­chen­de Beob­ach­tung gemacht hat und sach­dien­li­che Hin­wei­se um Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, möge sich bit­te bei der PI Erlan­gen-Land unter 09131–760-514 tele­fo­nisch melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Ver­such­ter PKW-Aufbruch

Höchstadt: Von Sams­tag­abend ca. 21.00 Uhr bis Sonn­tag­mit­tag, 14.30 Uhr ver­such­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Hir­ten­gas­se einen VW Lupo auf­zu­bre­chen. Der Täter mach­te sich mit einem spit­zen Gegen­stand an der Bei­fah­rer­tü­re zu schaf­fen, es gelang ihm jedoch nicht, die­ses zu öff­nen. In dem Lupo befan­den sich gut sicht­bar Kom­plett­rä­der auf die es der Täter wohl abge­se­hen hatte.

An dem Fahr­zeug ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 800 Euro.

Taschen­dieb führt Mari­hua­na mit sich

Höchstadt: In der Bus­li­nie 205 ver­lor ein 22jähriger am 27.12.20 gegen 16.30 Uhr sei­ne Air­Pods aus der Jacken­ta­sche. Er stell­te sei­ne Tasche ab und leg­te sei­nen Geld­beu­tel auf einen Sitz um nach den Air­Pods zu suchen. Ein 15jähriger eben­falls im Bus sit­zen­der nutz­te die Gele­gen­heit und nahm den Geld­beu­tel an sich. Dies wur­de jedoch vom 22jährigen bemerkt, der den Jun­gen dar­auf ansprach. Der rück­te zwar den Geld­beu­tel sofort wie­der her­aus, den dar­in befind­li­chen 20Eu­ro-Schein hat­te er jedoch schon ein­ge­steckt. Nach­dem der 15jährige trotz mehr­fa­cher Auf­for­de­rung das Geld nicht zurück gab wur­de die Poli­zei ver­stän­digt. Erst dann gab der jun­ge Mann das Geld wie­der heraus.

Bei der durch­ge­führ­ten kör­per­li­chen Durch­su­chung konn­ten die Beam­ten dann noch ca. 7,5 Gramm Mari­hua­na sicherstellen.

Der 15jährige muss ich nun wegen Dieb­stahls und Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.