Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 27.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Ver­kehrs­un­fall – Vor­fahrt genommen

ITZ­GRUND – Zwei stark demo­lier­te Fahr­zeu­ge mit einem Sach­scha­den im fünf­stel­li­gen Eurobe­reich sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls vom Sams­tag auf der Staats­stra­ße 2204.

Um 18.30 Uhr befuhr eine 55-Jäh­ri­ge mit ihrem Citro­en die Cobur­ger Stra­ße in Kal­ten­brunn und woll­te auf die Staats­stra­ße 2204 abbie­gen . Hier­bei über­sah sie den Audi einer 23-Jäh­ri­gen und es kam folg­lich zum Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge. Schä­den an der Front des Ciro­en und an der Bei­fah­rer­sei­te des Audi sind das Ergeb­nis des Unfalls. Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se nicht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Streit eska­liert

Main­leus – Wegen eines zunächst ver­ba­len Strei­tes am 26.12.20, gegen 20.00 h, ermit­teln Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach nun gegen ein 21 und 24 Jah­re altes Brü­der­paar wegen Kör­per­ver­let­zung. Nach ersten Anga­ben von Zeu­gen kam es in der Indu­strie­stra­ße zu der Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen den Brü­dern. In deren Ver­lauf schlug der älte­re Tat­ver­däch­ti­ge den Jün­ge­ren. Die­ser wehr­te sich und schub­ste sei­nen älte­ren Bru­der zu Boden. Bei­de Män­ner hat­ten jeweils knapp zwei Pro­mil­le Alko­hol im Blut.