Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 23.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. In einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Luit­pold­stra­ße woll­te am Diens­tag­nach­mit­tag eine 25-jäh­ri­ge Frau zwei Geträn­ke­do­sen für knapp 1,20 Euro steh­len. Das Die­bes­gut wur­de in einer mit­ge­führ­ten Tasche ver­steckt und soll­te ohne Bezah­lung aus dem Laden geschmug­gelt werden.

BAM­BERG. Auf einen Blu­men­strauß für knapp 6 Euro hat­te es am Mon­tag­mit­tag ein Rent­ner in einem Geschäft in der Innen­stadt abge­se­hen. Auch er wur­de vom Detek­tiv beim Dieb­stahl ertappt und der Poli­zei überstellt.

Sei­ten­schei­be an BMW eingeschlagen

BAM­BERG. Zwi­schen Sonn­tag­abend, 20.00 Uhr, und Mon­tag­früh, 09.00 Uhr, wur­de in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße die Sei­ten­schei­be eines dort gepark­ten wei­ßen BMW ein­ge­schla­gen. Der Pkw wur­de zwar durch­wühlt, gestoh­len wur­de aller­dings nicht. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0 951/9129–210 entgegen.

Auto­krat­zer hin­ter­lässt hohen Sachschaden

BAM­BERG. Im Stadt­teil Gaustadt, in der Sutri­stra­ße, wur­de zwi­schen Sonn­tag, 20.12.2020, und Mon­tag, 21.12.2020, die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines dort gepark­ten schwar­zen VW Arte­on zer­kratzt. Der unbe­kann­ter Täter rich­te­te an dem Pkw Sach­scha­den von etwa 3000 Euro an, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

Park­platz­be­gren­zung aus Ver­an­ke­rung gerissen

BAM­BERG. Am Diens­tag wur­de die Poli­zei dar­über infor­miert, dass von einem Pri­vat-Park­platz in der Obe­ren König­stra­ße mut­wil­lig eine Vier­kant-Eisen­stan­ge, wel­che mit Schrau­ben an eine dor­ti­ge Fas­sa­de ged­ü­belt war, her­aus­ge­ris­sen wur­de. Dadurch ist Sach­scha­den von etwa 500 Euro ange­rich­tet worden.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh ereig­ne­te sich am Rhein-Main-Donau-Damm ein Ver­kehrs­un­fall, weil eine Opel-Fah­re­rin dort ihr Fahr­zeug wen­den woll­te und gegen die Front einer Ford-Fah­re­rin stieß. An bei­den Autos ist Sach­scha­den von etwa 2400 Euro entstanden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Schrau­be in Rei­fen gestochen

EBING. In die Sei­ten­wand des hin­te­ren rech­ten Rei­fens eines schwar­zen Pkw BMW stach ein Unbe­kann­ter eine Schrau­be hin­ein. Das Fahr­zeug stand in der Nacht zum Mon­tag in der Orts­stra­ße „Unterm Dorf“. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 260 Euro. Dem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug auf­ge­fal­len und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Laden­die­bin gefasst

HALL­STADT. Einen Rewe-Markt in der Bie­gen­hof­stra­ße ver­ließ Diens­tag­abend eine Kun­din ohne die Ein­käu­fe zu bezah­len. Die Frau stieg in einen blau­en Pkw VW-Golf und fuhr davon. Kur­ze Zeit spä­ter konn­te eine 35-Jäh­ri­ge als Laden­die­bin ermit­telt wer­den. Im Kof­fer­raum des Fahr­zeu­ges konn­te wei­te­res Die­bes­gut auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Zur Fest­stel­lung wei­te­rer Geschä­dig­ter bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, um Zeugenmitteilungen.

Schwei­ne­ka­da­ver abgelegt

UNTER­NEU­SES. Am Mitt­woch, 16. Dezem­ber, wur­de auf einem Grund­stück mit der Flur-Nr. 256 ein Schwei­ne­ka­da­ver auf­ge­fun­den. Wer kann Anga­ben dar­über machen, wer das tote Tier dort abge­legt hat. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Ver­stö­ße gegen die Ausgangssperre

Ver­gan­ge­ne Nacht wur­den im Stadt­ge­biet Bay­reuth sie­ben Per­so­nen wegen Ver­sto­ßes gegen die momen­tan gel­ten­de Aus­gangs­sper­re bean­stan­det. Einen trif­ti­gen Grund zum Ver­las­sen der Woh­nung hat­te kei­ne davon. Schon seit Mit­te Dezem­ber gilt lan­des­weit eine nächt­li­che Aus­gangs­sper­re von 21 bis 05 Uhr. Davon sind nur weni­ge Aus­nah­men in begrün­de­ten Fäl­len mög­lich. Bei noch mög­li­chen Besu­chen oder son­sti­gen Besor­gun­gen ist es des­halb wich­tig, auch den Rück­weg so recht­zei­tig ein­zu­pla­nen, dass ein Auf­ent­halt außer­halb der Woh­nung vor 21 Uhr endet. Gene­rel­le Aus­nah­men von der Aus­gangs­sper­re gibt es auch an Weih­nach­ten und Sil­ve­ster nicht. Der Buß­geld­ka­ta­log sieht für der­ar­ti­ge Ver­stö­ße ein Buß­geld von 500 Euro vor.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Fla­sche Schnaps geklaut

IGEN­S­DORF. Eine Fla­sche Obst­ler ent­wen­de­ten zwei Män­ner am Diens­tag­abend aus einem Ver­brau­cher­markt. Die Poli­zei Eber­mann­stadt ermit­telt nun wegen Diebstahls.

Gegen 17.45 Uhr nah­men die bei­den 35 und 47 Jah­re alten Män­ner die Fla­sche Schnaps im Wert sie­ben Euro aus dem Regal des Mark­tes in der Forch­hei­mer Stra­ße und ver­steck­ten die­se hin­ter einem Papp­kar­ton, der sich in ihrem Ein­kaufs­wa­gen befand. Als die Män­ner das Geschäft ohne die Ware zu bezah­len ver­lie­ßen, bat sie ein Ange­stell­ter des Super­mark­tes in das Büro. Dort ver­stän­dig­te er die Poli­zi­sten aus Eber­mann­stadt, die nun gegen bei­de Män­ner wegen des Ver­dachts des Dieb­stahls ermitteln.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Diens­tag­mit­tag ent­wen­de­te ein 30-jäh­ri­ger Mann meh­re­re Kos­me­tik­ar­ti­kel aus einem Ver­brau­cher­markt in der Wil­ly-Brandt-Allee. Das Die­bes­gut hat­te einen Wert von etwa 55 Euro. Der Täter wur­de durch einen Kauf­haus­de­tek­tiv beob­ach­tet und der Poli­zei über­ge­ben. Gegen ihn wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Dieb­stahl eingeleitet.

Son­sti­ges

Forch­heim. Zwi­schen Mon­tag­mor­gen und Diens­tag­vor­mit­tag wur­de in der Fritz-Hoff­mann-Stra­ße die Bei­fah­rer­sei­te eines dort gepark­ten schwar­zen Mer­ce­des von einem unbe­kann­ten Täter ver­kratzt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf min­de­stens 1000 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/70900 entgegen.