FCE Bam­berg über­gibt Spen­den­kör­be – „Aner­ken­nung für den Dienst am Menschen“

Der FC Ein­tracht Bam­berg hat in Coro­na-Zei­ten bewegt, er bewegt – und er wird bewe­gen: Am ersten Advent mach­ten sich beim FCE-Spen­den­lauf für Pfle­ge- und Hilfs­ein­rich­tun­gen Dut­zen­de von Hob­by- und Pro­fi­sport­lern allei­ne auf den Weg, um mög­lichst vie­le Kilo­me­ter zu sam­meln. Am Ende kamen über 3800 Kilo­me­ter zusam­men, deren Gegen­wert von genau­so vie­len Euro von den FCE-Part­nern Böhn­lein Wurst- und Fleisch­spe­zia­li­tä­ten und dem Gast­haus zum Stern­la in Brot­zeit­kör­be und Bier umge­wan­delt wur­de. In den ver­gan­ge­nen Tagen haben zahl­rei­che Ver­eins­ver­tre­ter die Waren­spen­den an ins­ge­samt zwölf sozia­le und kari­ta­ti­ve Ein­rich­tun­gen über­ge­ben. Und damit nicht genug: Der Stadt­ver­band für Sport wird in Koope­ra­ti­on mit dem FCE am Sil­ve­ster­tag einen eige­nen Spen­den­lauf veranstalten.

„Unse­re Spen­den­über­brin­ger waren mit gro­ßer Lei­den­schaft dabei und haben vie­le Grü­ße aus den Pfle­ge­hei­men, Kran­ken­häu­sern und Hilfs­ein­rich­tun­gen mit­ge­bracht. Die Dank­bar­keit, die wir dort erle­ben durf­ten, erfüllt uns – gera­de jetzt vor Weih­nach­ten – mit Glück“, betont Vor­stands­mit­glied Sascha Dorsch, der zusam­men mit sei­ner Kol­le­gin Katrike Kwau­ka von der Rug­by­ab­tei­lung den Spen­den­lauf auf die Bei­ne gestellt hat­te. „Wir wol­len mit unse­rer Akti­on all die­sen Men­schen, die täg­lich für unse­re Gesell­schaft Höchst­lei­stun­gen erbrin­gen, wenig­stens ein klei­nes biss­chen Aner­ken­nung zurück­ge­ben“, so Dorsch weiter.

Der Ursprungs­ge­dan­ke des Spen­den­laufs war, die FCE-Mit­glie­der in Coro­na-Zei­ten in Bewe­gung zu hal­ten und zu brin­gen. Wegen der Coro­na-Rege­lun­gen ist gemein­sa­mer Sport der­zeit nicht erlaubt. „Dass sich dann so vie­le Nicht-Mit­glie­der unse­rem Lauf ange­schlos­sen und Kilo­me­ter gesam­melt haben, das macht uns schon stolz“, unter­streicht Dorsch. Am Spen­den­lauf konn­te im Prin­zip jedes Kind und jeder Erwach­se­ne teil­neh­men: Ob jog­gen, gehen oder Nor­dic Wal­king – am Ende schick­ten die Sport­le­rin­nen und Sport­ler ihre absol­vier­te Kilo­me­ter­zahl mit Foto an den FCE. Und dort wur­de alles zusammengezählt.

Je einen Waren­korb mit Bier erhiel­ten fol­gen­de Ein­rich­tun­gen: Alten­heim Bur­ge­brach, Wil­helm-Löhe-Heim Bam­berg, Mal­te­ser Hilfs­dienst Bam­berg, Senio­ren­zen­trum Senio­tel Gun­dels­heim, Senio­ren­zen­trum Albrecht Dürer Bam­berg, Abstrich­stel­le Bam­berg, Senio­ren­zen­trum Brei­ten­güß­bach, Kli­ni­kum Bam­berg (Abtei­lung Endo­sko­pie), Awo-Senio­ren­zen­trum Bisch­berg, AWO-Senio­ren­zen­trum Ober­haid, Cari­tas-Pfle­ge­zen­trum St. Wal­bur­ga Bam­berg, Dia­ko­nie-Senio­ren­zen­trum Katha­ri­na von Bora in Litzendorf