Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 22.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Ran­da­lie­rer greift Poli­zi­sten mit Holz­stock an

Am Mon­tag gegen 23 Uhr kam es zu einem grö­ße­ren Poli­zei­ein­satz in der Schor­lach­stra­ße. Anwoh­ner ver­stän­dig­ten die Poli­zei, nach­dem ein 50-Jäh­ri­ger Bewoh­ner in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus ran­da­lier­te. Poli­zei­strei­fen tra­fen im Trep­pen­haus auf den Ran­da­lie­rer. Der Mann war gera­de dabei eine frem­de Woh­nungs­tü­re ein­zu­tre­ten. Als der 50-Jäh­ri­ge die Pol­zi­sten sah, geriet er zuneh­mend in Rage. Der Mann bewaff­ne­te sich mit einem Holz­stock und woll­te damit auf die Beam­ten ein­schla­gen. Der Angrei­fer wur­de mit Zwang zu Boden gebracht. Bei der Fest­hal­tung belei­dig­te der Mann die anwe­sen­den Poli­zi­sten ver­bal. Der Aggres­si­ve ver­letz­te sich wäh­rend sei­ner Ran­da­le im Wohn­haus selbst. Beim Zer­schla­gen des Glas­ein­sat­zes der Haus­tü­re, zog sich der 50-Jäh­ri­ge eine tie­fe Wun­de am Arm zu. Der Mann wur­de in ein Kran­ken­haus gebracht. Was den Bewoh­ner der­art in Auf­ruhr ver­setz­te, ist nicht abschlie­ßend geklärt. Die Poli­zi­sten blie­ben bei dem Ein­satz unver­letzt. Auf den Ran­da­lie­rer kom­men gleich meh­re­re Straf­ver­fah­ren zu. Es wird wegen des tät­li­chen Angriffs gegen Poli­zi­sten, Kör­per­ver­let­zung, Beam­ten­be­lei­di­gun­gen und Sach­be­schä­di­gung ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Pkw beschä­digt

Bucken­hof – Übers Wochen­en­de, in der Zeit vom Sams­tag bis Mon­tag­mor­gen, kam es in der Stra­ße „Am Ruh­stein“ zu einer Sach­be­schä­di­gung an einem blau­en BMW. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter brach mit Gewalt das Spie­gel­glas aus dem lin­ken Außen­spie­gel und beschä­dig­te dabei auch noch den Kot­flü­gel. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se unter 091331/760–514

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a. d. Aisch

Höchstadt a. d. Aisch: Unfall­flucht auf Supermarkt-Parkplatz

Bereits am Sams­tag, 19.12.2020, zwi­schen 10:15 und 11:15 Uhr, ereig­ne­te sich auf dem Park­platz eines Super­markts in der Rothen­bur­ger Stra­ße ein Ver­kehrs­un­fall. Ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer beschä­dig­te einen gepark­ten schwar­zen VW Klein­wa­gen, indem er, ver­mut­lich beim Ein- bzw. Auspark­vor­gang gegen die rech­te Fahr­zeug­sei­te fuhr und die­se beschä­dig­te. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Ver­kehrs­teil­neh­mer ohne den gesetz­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men. Der Sach­scha­den beträgt ca. 1500 Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den unter 09193/ 63940 erbeten.