Bay­reuth: Spen­den-Mon­tag im Land­rats­amt – Land­rat Wie­de­mann über­reicht vier Schecks

Alle Fotos: Land­rats­amt Bayreuth

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann über­reich­te weni­ge Tage vor Weih­nach­ten gleich vier Schecks. Ein Überblick:

Lebens­werk: Eine Spen­de über 1.000 Euro über­gab Wie­de­mann an das Lebens­werk Bay­reuth. Ende August erlit­ten die Ver­ant­wort­li­chen der Behin­der­ten­werk­statt einen Schock: Ein Feu­er zer­stör­te gro­ße Tei­le der Ein­rich­tung, seit­her lau­fen die Auf­bau­ar­bei­ten. Den Scha­den bezif­fer­te Dia­ko­nie-Geschäfts­füh­rer Dr. Franz Sed­lak auf eine Sum­me im „sechs-oder sie­ben­stel­li­gen Bereich“. Nun will Land­rat Wie­de­mann mit­hel­fen, das Lebens­werk wie­der auf­zu­rich­ten: „Was im August im Lebens­werk pas­siert ist, ist ein­fach nur schreck­lich. Ich hof­fe, dass die Beschäf­tig­ten dort die Arbeit so schnell wie mög­lich wie­der auf­neh­men kön­nen. Mit die­ser Spen­de will ich mei­nen Bei­trag leisten.“

„Schmücken und Helfen“–eine Akti­on der „Nord­baye­ri­schen Nach­rich­ten: “500 Euro spen­de­te Wie­de­mann an „Schmücken und Hel­fen“. Die Ver­ant­wort­li­chen die­ser Akti­on der „Nord­baye­ri­schen Nachrichten“kümmern sich um Bedürf­ti­ge und Kran­ke. Tho­mas Knau­ber, lang­jäh­ri­ger NN-Redak­teur, betreut die­se Akti­on. Land­rat Wie­de­mann: „Gera­de in der Zeit kurz vor Weih­nach­ten ist es wich­tig, bedürf­ti­gen und kran­ken Men­schen ein paar Momen­te des Glücks zu schen­ken. Aus die­sem Grund betei­li­ge ich mich sehr ger­ne an die­ser tol­len Aktion.

„Hil­fe für das behin­der­te Kind“: Seit mehr als 50 Jah­ren bie­tet die „Hil­fe für das behin­der­te Kind gGmbH“ Ange­bo­te für Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne zur Stär­kung der eige­nen Fähig­kei­ten –immer ange­passt an die jewei­li­ge Lebens­si­tua­ti­on. Unter­stüt­zung gibt es bei­spiels­wei­se in der Früh­för­de­rung, im Heil­päd­ago­gi­schen Zen­trum oder auch in Wohn­grup­pen. Land­rat Wie­de­mann, der einen Scheck in Höhe von 500 Euro an Geschäfts­füh­rer Tho­mas Gräm­mer über­gab, sagt: „Hier machen sich Exper­ten­stark für die Schwä­che­ren in unse­rer Gesell­schaft – und das unter­stüt­ze ich natür­lich sehr, sehr gerne.

“Jugend­stif­tung Land­kreis Bay­reuth: Mit der„Jugendstiftung Land­kreis Bay­reuth“ ver­wirk­licht der Kreis­ju­gend­ring gemein­nüt­zi­ge und mild­tä­ti­ge Stif­tungs­zwecke. Im Land­kreis Bay­reuth küm­mert sich der Kreis­ju­gend­ring Bay­reuth gezielt um die För­de­rung und Unter­stüt­zung der Jugend­ar­beit in Ver­ei­nen und Verbänden.Hier geht esdar­um, vor allem auch an die sozi­al schwä­cher gestell­ten Jugend­li­chen zu den­ken. Es wer­den­Fahr­ten und Frei­zeit­maß­nah­men ange­bo­ten, bei denen eine Teil­nah­me eben nicht vom jewei­li­gen Geld­beu­tel der Eltern abhängt.Wiedemann: „Die Jugend ist unse­re Zukunft! Damit mei­ne ich nicht nur einen Teil der Jugend­li­chen, son­dern tat­säch­lich alle. Und des­halb müs­sen wir auch schau­en, dass wir alle im Blick haben. Die Jugend­stif­tung hilft dabei, tol­le Pro­jek­te zu rea­li­sie­ren. Das unter­stüt­ze ich sehr gern mit einer Spende.“Wiedemann über­gab den Scheck in Höhe von 500 Euro an Ger­hard Herr­manns­dör­fer, Vor­sit­zen­der der Jugendstiftung.

Bay­reuth, 15.12.2020

Pres­se­stel­le des Land­rats­amts, Han­nes Huttinger