Land­rats­amt Forch­heim infor­miert: Testung durch das BRK bei Besuch in Alten- und Pfle­ge­hei­men sowie Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behinderung

Symbolbild Corona

Das Baye­ri­sche Rote Kreuz (BRK) wird im Rah­men einer Weih­nachts­ak­ti­on an Hei­lig­abend und an den bei­den Weih­nachts­fei­er­ta­gen Coro­na-Testun­gen für Ange­hö­ri­ge anbie­ten, die ihre pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen und Men­schen mit Behin­de­rung besu­chen wollen.

Die dafür erfor­der­li­chen Anti­gen-Schnell­tests wer­den vom Frei­staat Bay­ern kosten­frei zur Ver­fü­gung gestellt. Das Ange­bot rich­tet sich an Ange­hö­ri­ge von Pfle­ge­be­dürf­ti­gen und Men­schen mit Behin­de­rung in voll­sta­tio­nä­ren Alten- und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen sowie Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behinderung.

Ziel ist es, ins­be­son­de­re die Bewoh­ner vor einer Infek­ti­on mit dem lebens­ge­fähr­li­chen Coro­na­vi­rus zu schützen.
Damit die­se Men­schen aber gera­de auch an Weih­nach­ten wäh­rend des Lock­downs von ihren Ange­hö­ri­gen besucht wer­den kön­nen, hat sich der Frei­staat Bay­ern für stren­ge Schutz­maß­nah­men ent­schlos­sen, wie etwa das Vor­le­gen eines nega­ti­ven Coro­na­tests oder das Tra­gen einer FFP2-Maske.

Besuch Ange­hö­ri­ger in einem Alten- oder Pflegeheim

Die 11. Baye­ri­sche Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung sieht vor, dass vor Besu­chen in voll­sta­tio­nä­ren Ein­rich­tun­gen der Pfle­ge, Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behin­de­run­gen, Alten­hei­men und Senio­ren­re­si­den­zen ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis vor­zu­le­gen ist. Dabei darf das Test­ergeb­nis bei einem Anti­gen-Schnell­test nicht älter als 48 Stun­den und bei einem PCR-Test nicht älter als drei Tage sein.

Vom 25. bis 27. Dezem­ber 2020 erhal­ten die Test­ergeb­nis­se je 24 wei­te­re Stun­den an Gül­tig­keit, das bedeu­tet: Anti­gen-Schnell­tests sind 72 Stun­den und PCR-Tests vier Tage gültig.

Ange­hö­ri­ge Pfle­ge­be­dürf­ti­ger kön­nen sich beim Haus­arzt oder in kom­mu­na­len Test­zen­tren mit­tels PCR oder Anti­gen-Schnell­test auf Coro­na testen lassen.

Über die Weih­nachts­fei­er­ta­ge ist eine kosten­freie Testung durch das BRK mit­tels eines Anti­gen-Schnell­tests auf Coro­na möglich.

Testung durch das BRK im Land­kreis Forchheim

Eine Testung durch das BRK ist nur vom 24.12 bis 26.12.2020, jeweils von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr möglich.

Orte:

  • Turn­hal­le neben dem Park­platz an der Berufs­schu­le, Fritz-Hof­mann-Str. 3, in 91301 Forchheim
  • Außen­stel­le der Real­schu­le Eber­mann­stadt, Alt­wei­her­stra­ße 1, in 91320 Ebermannstadt

Ablauf:

  • Besu­cher, die sich im Rah­men die­ser Weih­nachts­ak­ti­on testen las­sen möch­ten, müs­sen einen festen Besuchs­ter­min mit der Ein­rich­tung ver­ein­bart haben.
  • Die Ein­rich­tun­gen mel­den die­se Daten dann direkt an das BRK.
  • Die Ange­hö­ri­gen kön­nen dann von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr zu einem der bei­den Testor­te gehen und sich testen lassen.
  • Bit­te den jewei­li­gen Tag ent­spre­chend aus­wäh­len; bei­spiels­wei­se für einen Besuch am 26.12.2020 den Test­ort am 25.12.2020 von 9–12 Uhr aufsuchen.
  • Bit­te unbe­dingt Aus­weis mitbringen!

Land­rat Dr. Her­mann Ulm bedankt sich beim BRK mit all sei­nen Hel­fern, die über die Weih­nachts­fei­er­ta­ge die­sen Dienst lei­sten. “Ich appel­lie­re an alle, auch wäh­rend der Weih­nachts­fei­er­ta­ge die Kon­tak­te auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren. Die Hoff­nung ist begrün­det, dass das neue Jahr eine Bes­se­rung der Lage bringt.“