Tipps & Tricks: “Wie knackt man Nüs­se richtig?”

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Frisch geknackt schmecken Nüs­se beson­ders aro­ma­tisch. Um an den Kern zu kom­men, gibt es ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten. Ist ein Nuss­knacker zur Hand, kann die Scha­le je nach Modell durch schrau­ben, hebeln oder drücken geöff­net wer­den. Steht kei­ner zur Ver­fü­gung, gibt es eini­ge Tricks, um leich­ter an die Nuss­ker­ne zu gelan­gen. „Friert man Wal- oder Pekan­nüs­se vor dem Ver­zehr min­de­stens eine Stun­de lang ein, las­sen sich die brü­chi­gen Scha­len ein­fach in der Hand knacken,“ erklärt Anja Schwen­gel-Exner, Ernäh­rungs­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Dazu legt man am besten zwei Nüs­se mit der Wulst anein­an­der in die Hand und drückt sie dann zusam­men. Eine wei­te­re Metho­de ist, Nüs­se oder Man­deln mit Scha­le etwa einen Tag lang in Was­ser ein­zu­wei­chen. Dann las­sen sie sich per Hand durch Zusam­men­drücken leich­ter knacken.

Nüs­se mit Scha­le hal­ten sich bis zu einem Jahr, wenn sie dun­kel, kühl und luf­tig gela­gert wer­den. Ölig glän­zen­de oder dun­kel ver­färb­te Nüs­se kön­nen schimm­lig oder ran­zig sein. Sie soll­ten nicht ver­zehrt werden.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bayern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kostenlos.