Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 14.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Mit Dro­gen unterwegs

Am Sonn­tag­abend unter­zo­gen Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach einen Pkw-Fah­rer einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le. Auf­grund ein­deu­ti­ger Anzei­chen eines mög­li­chen Dro­gen­kon­sums des Man­nes führ­ten sie außer­dem eine Durch­su­chung sei­nes Fahr­zeugs durch. Dabei fan­den die Poli­zi­sten ein klei­ne­re Men­ge Mari­hua­na. Nach­dem sich der 20-Jäh­ri­ge im Anschluss noch einer Blut­ent­nah­me auf der Dienst­stel­le unter­zie­hen muss­te, wur­den sei­ne Fahr­zeug­schlüs­sel vor­über­ge­hend sicher­ge­stellt, so dass er sei­ne Fahrt zumin­dest an die­sem Tag nicht mehr fort­set­zen konnte.

Weih­nachts­be­leuch­tung durchtrennt

Im Heß­dor­fer Orts­teil Röhr­ach wur­de in der Nacht zum Sonn­tag die Weih­nachts­be­leuch­tung eines Anwe­sens in der Dech­sen­dor­fer Stra­ße von Unbe­kann­ten durch­ge­schnit­ten und dadurch kom­plett beschä­digt und unbrauch­bar gemacht. Anwoh­ner, die in der Zeit vom 12. auf den 13. Dezem­ber ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach unter 09132/78090 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Adels­dorf: Beim Backen Feu­er­wehr­ein­satz ausgelöst

Am Sonn­tag­vor­mit­tag wur­den Feu­er­wehr und Poli­zei auf­grund Brand­rauchs in den Moor­weg in Adels­dorf geru­fen. Nach kur­zer Zeit konn­ten die ein­ge­setz­ten Kräf­te jedoch Ent­war­nung geben. Die Bewoh­ne­rin eines dor­ti­gen Anwe­sens erwärm­te Scho­ko­loa­de zum Backen in der Mikro­wel­le. Hier­bei kam es zu erheb­li­cher Hit­ze­ent­wick­lung und in der Fol­ge zu Brand­rauch. Sach­scha­den ent­stand kei­ner, ver­letzt wur­de eben­so niemand.

Adels­dorf-Neu­haus: Gift­kö­der ausgelegt?

Der Höchstadter Poli­zei wur­den über das Wochen­en­de zwei Fäl­le von mög­li­chen Ver­gif­tun­gen von Hun­den öst­lich von Adels­dorf-Neu­haus zur Anzei­ge gebracht.

Im ersten Fall litt eine Gol­den Retrie­ver Hün­din nach dem Spa­zier­ge­hen am Sams­tag, 14.11.2020, an erheb­li­chen Ver­gif­tungs­er­schei­nun­gen. Beim Tier­arzt konn­te die Hün­din geret­tet wer­den, im Magen konn­te unge­wöhn­li­ches Gra­nu­lat fest­ge­stellt werden.

Im zwei­ten Fall ver­starb lei­der ein Labra­dor, wel­cher am Sams­tag, 05.12.2020, eben­falls im genann­ten Bereich, nach dem Gas­si gehen zum Tier­arzt und in die Tier­kli­nik gebracht wer­den muss­te. Hier konn­te aber­mals Gra­nu­lat im Magen fest­ge­stellt werden.

Die Poli­zei Höchstadt hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09193/63940. Auch falls wei­te­re Geschä­dig­te sich noch nicht bei der Poli­zei gemel­det haben, so wer­den Sie gebe­ten das nachzuholen.

Abschlie­ßend wird noch auf den Face­book-Post der Gemein­de Adels­dorf zu die­sem The­ma verwiesen.