Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 13.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Bus­fah­rer und Fahr­gast im Streit

Zu einem hand­fe­sten Streit in einem Lini­en­bus kam es am Sams­tag­nach­mit­tag im Bereich der Innenstadt/​Sedanstraße. Nach­dem ein 53-jäh­ri­ger Bus­fah­rer einen 17-jäh­ri­gen Erlan­ger auf sei­ne nicht ord­nungs­ge­mäß getra­ge­ne Mas­ke hin­wies, kam es zu einem Streit zwi­schen den Bei­den. Wäh­rend der 17-jäh­ri­ge Fahr­gast durch den Bus­fah­rer belei­digt und geschla­gen wur­de, revan­chier­te die­ser sich, eben­falls durch unflä­ti­ge Belei­di­gun­gen. Sogar ins Gesicht des Bus­fah­rers soll er gespuckt haben. Zu guter Letzt schlug der 17-jäh­ri­ge noch mit einem mit­ge­führ­ten Köf­fer­chen nach dem Bus­fah­rer, ver­fehl­te die­sen aber knapp.

Die ange­rück­te Poli­zei konn­te die Streit­häh­ne tren­nen, der 17-jäh­ri­ge wur­de zur Inspek­ti­on ver­bracht und konn­te im Anschluss in die Obhut sei­nes wenig begei­ster­ten Vaters ent­las­sen wer­den. Ernst­haft ver­letzt wur­de bei dem Vor­fall nie­mand. Bei­de müs­sen sich nun wegen u.a. wegen gegen­sei­ti­ger Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung ver­ant­wor­ten, die poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Laden­dieb muss in Haft

Auf fri­scher Tat beim Laden­dieb­stahl ertappt wur­de ein 25-jäh­ri­ger Bam­ber­ger am Sams­tag­nach­mit­tag in den Erlan­gen Arca­den. MFR 027 (2008–02-11) Nach­dem er in einem Beklei­dungs­ge­schäft des Ein­kaufs­zen­trums eine hoch­wer­ti­ge Jacke ent­wen­det hat­te, wur­de er ange­spro­chen und im Anschluss die Erlan­ger Poli­zei ver­stän­digt. Die konn­te her­aus­fin­den, dass der jun­ge Mann in den letz­ten vier Wochen bereits das fünf­te Mal bei einem Laden­dieb­stahl ertappt wur­de. Aus die­sem Grund stell­te der zustän­di­ge Staats­an­walt dies­mal Haft­an­trag gegen den 25-jäh­ri­gen. Er muss sich nun wegen Laden­dieb­stahls ver­ant­wor­ten und er wird am heu­ti­gen Tag dem Haft­rich­ter vorgeführt.

Hoch­wer­ti­ges E‑Bike entwendet

Eine böse Über­ra­schung erleb­te eine 47-jäh­ri­ge Erlan­ge­rin, als sie am frü­hen Frei­tag­abend zu ihrem hoch­wer­ti­gen Fahr­rad zurück­kam. Das E‑Bike, mit all sei­nem Zube­hör an die 4.500,- Euro wert, war im Bereich der Gerberei/​Münchener Stra­ße ver­sperrt abge­stellt wor­den und als die Eigen­tü­me­rin zurück­kam, muss­te sie fest­stel­len, dass es offen­bar ent­wen­det wur­de. Der oder die Die­be hat­ten das Fahr­rad, trotz Schlos­ses, zwi­schen 12 und 18 Uhr ent­wen­det. Wer hat zu die­sem Zeit­punkt in die­sem Bereich etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet? Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen zu mel­den (Tel.: 09131/760–0).

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Kenn­zei­chen­schild entwendet

Herolds­berg – In der Nacht vom 11.12.20 – 12.12.20, wur­de das vor­de­re amt­li­che Kenn­zei­chen eines im Fuchs­weg gepark­ten Fahr­zeu­ges ent­wen­det. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09131/760–514.

Gegen­ver­kehr übersehen

Bai­ers­dorf – In den Abend­stun­den des 11.12.2020 befuhr ein 38jähriger Mann aus Neun­kir­chen die Staats­stra­ße von Forch­heim in Rich­tung Bai­ers­dorf und woll­te von die­ser in Rich­tung Ker­s­bach links abbie­gen. Dabei über­sah er den Pkw einer 52 jäh­ri­gen Frau aus Bai­ers­dorf, die zu die­sem Zeit­punkt in Rich­tung Forch­heim unter­wegs war. Es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Pkw. Es ent­stand ein Sach­sacha­den von etwa 4.000,00 €. Die aus­lau­fen­den Betriebs­stof­fe muss­ten von der Feu­er­wehr abge­bun­den werden.

Poli­zei stoppt Fah­rer unter Drogeneinfluss

Ecken­tal – Bei einem 19jährigen Ecken­ta­ler wur­den bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt. Ein frei­wil­li­ger Dro­gen­test ver­lief posi­tiv auf Can­na­bis­pro­duk­te. Der Auto­fah­rer räum­te ein, dass er von einem Joint gezo­gen hat­te. Eine Blut­ent­nah­me wur­de ver­an­lasst. Zudem erwar­ten ihm ein Buß­geld in Höhe von 500 Euro und ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Ver­such­ter Dieb­stahl aus Pkw

Her­zo­gen­au­rach. Am Sams­tag­abend, kurz nach 17.30 Uhr park­te eine Frau ihren wei­ßen BMW Mini auf dem Park­platz eines Spor­tout­lets in der Zep­pe­lin­stra­ße. Nach Ver­sper­ren ihres Fahr­zeugs begab sie sich mit ihrer Beglei­tung in das Sportoutlet.

Von einem auf­merk­sa­men Zeu­gen wur­de beob­ach­tet, wie sich kur­ze Zeit spä­ter ein unbe­kann­ter Mann dem Fahr­zeug näher­te, die­ses öff­ne­te und den Innen­raum durch­such­te. Der Zeu­ge sprach den Mann an, wel­cher dar­auf­hin Rich­tung Han­sOrtRing flüch­te­te. Aus dem Fahr­zeug wur­de nichts entwendet.

Der geflüch­te­te Mann wird wie folgt beschrie­ben. Um die 40 Jah­re alt, schlank, ca. 180 cm groß, kur­ze dunk­le Haa­re, dunk­le Stepp­jacke, blaue Jeans. Zudem trug er eine medi­zi­ni­sche Mas­ke am Kinn.

Wer in die­sem Zusam­men­hang sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Erneut ille­gal Haus­rat entsorgt

Wei­sen­dorf. Am Sams­tag­nach­mit­tag wur­de der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach eine ille­ga­le Müll­ab­la­ge­rung im Wald­stück süd­lich des Herrn­wei­hers in Mit­tel­dorf mit­ge­teilt. Neben Haus­müll wur­den auch Möbel­tei­le dort wider­recht­lich abge­stellt. Über das Kenn­zei­chen des Trans­port­fahr­zeugs konn­te durch die Poli­zei schließ­lich der Ver­ur­sa­cher ermit­telt werden.

Vor nicht ein­mal drei Wochen hat­te der­sel­be Mann bereits an ande­rer Stel­le in Wei­sen­dorf ver­sucht sich sei­nes Haus­ra­tes ille­gal zu ent­le­di­gen. Auch damals wur­de er von einem auf­merk­sa­men Zeu­gen dabei beob­ach­tet und konn­te durch die Poli­zei ange­trof­fen werden.

Erneut wur­de gegen ihn ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren nach dem Kreis­lauf­wirt­schafts­ge­setz ein­ge­lei­tet und er hat für die ord­nungs­ge­mä­ße Besei­ti­gung der Sachen zu sorgen.

Gar­ten­haus beschmiert

Wei­sen­dorf. Im Zeit­raum von 11.12.20 bis 12.12.20, 06:00 Uhr wur­de durch bis­lang Unbe­kann­te ein Gar­ten­haus auf dem Grund­stück eines Rei­hen­hau­ses in der Ger­bers­lei­te mit einem Wort in roter Far­be besprüht.

Die Poli­zei sucht Zeu­gen, die Anga­ben zum Täter oder Tat­her­gang machen kön­nen und bit­ten die­se sich unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Ver­kehrs­un­fall­flucht umge­hend geklärt

Heß­dorf. Am Sams­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te sich eine Ver­kehrs­un­fall­flucht auf dem Park­platz im Gewer­be­park. Dabei wur­de ein ord­nungs­ge­mäß abge­stell­ter schwar­zer VWBus von einem blau­en Opel ange­fah­ren. Der Fah­rer des Opels ent­fern­te sich anschlie­ßend von der Unfallstelle.

Über das vor­lie­gen­de Kfz-Kenn­zei­chen konn­te der ver­ant­wort­li­che Unfall­ver­ur­sa­cher schließ­lich ermit­telt wer­den. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro.