Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­die­be hal­ten Poli­zei auf Trab

BAM­BERG. Zu ins­ge­samt acht Laden­dieb­stäh­len muss­te die Bam­ber­ger Poli­zei im Lau­fe des Don­ners­tags fah­ren. Es wur­den ins­ge­samt sechs Män­ner und zwei Frau­en beim Griff in die Rega­le ertappt, wel­che die Waren im Gesamt­wert von knapp 300 Euro nicht bezah­len woll­ten. Sie müs­sen sich jetzt alle­samt wegen Laden­dieb­stahls verantworten.

76 Lüf­ter­mo­du­le von Bau­stel­le entwendet

BAM­BERG. Auf Lüf­ter­mo­du­le, die auf einer Bau­stel­le im Bam­ber­ger Stadt­teil Wun­der­burg gela­gert waren, hat­ten es unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Frei­tag abge­se­hen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen.

In der Zeit von Don­ners­tag, 17.30 Uhr, bis Frei­tag, 8 Uhr, ver­schaff­ten sich die Unbe­kann­ten Zutritt zu einem Raum in der Tief­ga­ra­ge eines Roh­baus in der Roten­stein­stra­ße. Dar­aus ent­wen­de­ten sie ins­ge­samt 76 Lüf­ter­mo­du­le, die zum Ein­bau der Lüf­tungs­an­la­ge ver­wen­det wer­den soll­ten. Das Die­bes­gut hat einen Wert von eini­gen zehn­tau­send Euro. Für den Abtrans­port müs­sen die Täter nach ersten Erkennt­nis­sen ein grö­ße­res Fahr­zeug benutzt haben. Die Kri­po Bam­berg bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Zeu­gen, die zwi­schen Don­ners­tag­nach­mit­tag und Frei­tag­vor­mit­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder ein grö­ße­res Fahr­zeug im Bereich der Roten­stein­stra­ße bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel. 0951/9129–491 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg zu melden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Kreu­zung Am Bör­stig / Kro­nacher Stra­ße nahm am Don­ners­tag­früh kurz nach 06.00 Uhr ein Audi-Fah­rer einem Fahr­rad­fah­rer die Vor­fahrt. Der 41-jäh­ri­ge Rad­ler erlitt diver­se Prel­lun­gen und muss­te leicht ver­letzt ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf knapp 1100 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Zwi­schen Mitt­woch­nach­mit­tag, 15.30 Uhr, und Don­ners­tag­früh, 08.00 Uhr, wur­de in der Gar­ten­stadt, an einem Wohn­an­we­sen Am Spinn­sey­er ein Stein­pfei­ler der Grund­stücks­ein­fahrt ange­fah­ren. Dadurch wur­de der Stein gebro­chen und ver­scho­ben, so dass Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet wurde.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­mit­tag löste ein BMW-Fah­rer an der Gal­gen­fuhr einen Stein­schlag aus und beschä­dig­te die Wind­schutz­schei­be eines dahin­ter fah­ren­den Seat-Fah­rers. Die­ser ver­folg­te das Fahr­zeug und sprach den Fah­rer auf den Ver­kehrs­un­fall an. Der 48-Jäh­ri­ge inter­es­sier­te sich nicht für die Anspra­che des Geschä­dig­ten, an des­sen Fahr­zeug Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ent­stan­den ist, wes­halb er sich jetzt wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten muss.

Wer kennt den unbe­kann­ten Mann

BAM­BERG. Am Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 15.00 Uhr lief eine 47-jäh­ri­ge Frau am Ufer-Rad­weg der Schwein­fur­ter Stra­ße, als ihr ein ara­bisch aus­se­hen­der Mann auf­fiel, der an einem Fahr­rad han­tier­te. Als sie auf sei­ne Höhe kam, näher­te sich ihr der Mann, sprach sie jedoch nicht an. Der Frau fiel auf, dass der Unbe­kann­te ein Mes­ser mit etwa 13 cm Klin­gen­län­ge in der Hand hielt, jedoch halb ver­steckt am Kör­per. Die Frau lief wei­ter zur Schwein­fur­ter Stra­ße, wo sie zunächst eini­ge jun­ge Frau­en traf. Der unbe­kann­te, ca. 27-jäh­ri­ge Mann, 165 cm groß, schlan­ke Sta­tur, ver­steck­te sich offen­sicht­lich zunächst in einem Wohn­block, war dann aber ver­schwun­den, als die Frau wei­ter nach Hau­se ging.

Die Poli­zei sucht unter Tel.: 0951/9129–210 Zeu­gen bzw. Per­so­nen, wel­chen der Mann eben­falls schon ein­mal dort auf­ge­fal­len ist.

Auto­fah­rer stand unter Drogeneinfluss

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend kurz vor 23.00 Uhr wur­de im Hafen­ge­biet ein 39-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei fiel den Beam­ten das mas­si­ve Zit­tern des Man­nes auf, wes­halb er einen frei­wil­li­gen Urin-Test durch­führ­te. Die­ser schlug auf den Kon­sum von Amphet­amin an, was der Auto­fah­rer auch bestä­tig­te. Er muss­te sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Zudem stell­te sich her­aus, dass für das Fahr­zeug kei­ne Steu­ern bezahlt wur­den, wes­halb er sich neben eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz auch des­we­gen straf­recht­lich ver­ant­wor­ten muss.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Schuh­dieb­stahl blieb nicht unbemerkt

HALL­STADT. Ohne sei­ne neu­en Schu­he zu bezah­len, woll­te am Don­ners­tag­abend ein 23-jäh­ri­ger Geor­gi­er den Real-Markt in der Emil-Kem­mer-Stra­ße ver­las­sen. In der Schuh­ab­tei­lung ent­nahm der Dieb ein Paar Adi­das-Schu­he im Wert von knapp 60 Euro aus einem Kar­ton, zog die­se an und mach­te sich auf den Weg zur Kas­se. Dort bezahl­te der Mann aber ledig­lich sei­ne Lebens­mit­tel. Der Dieb­stahl wur­de jedoch vom Detek­tiv beob­ach­tet. Er sprach den Laden­dieb außer­halb des Mark­tes an und über­gab ihn an die hin­zu­ge­ru­fe­ne Polizeistreife.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Dieb­stahl mit Waffen

Weil er ein Tier­ab­wehr­spray und ein Taschen­mes­ser mit­führ­te, muss ein Laden­dieb trotz gerin­ger Beu­te mit schwe­re­ren straf­recht­li­chen Kon­se­quen­zen rechnen.

Am Don­ners­tag­nach­mit­tag druck­te der 76-jäh­ri­ge Mann aus Bay­reuth meh­re­re Fotos an einem Selbst­be­die­nungs­au­to­ma­ten aus und ver­stau­te die­se in diver­sen Tüten. Schließ­lich pas­sier­te er die Kas­se, ohne ein Foto im Wert von knapp zwei Euro zu bezah­len. Nach­dem eine Strei­fen­be­sat­zung zur Auf­nah­me des Sach­ver­halts geru­fen wor­den war, fan­den sich in sei­ner Jacke die ein­gangs genann­ten Gegenstände.

Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls mit Waf­fen wur­den aufgenommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Bei Kon­trol­le Dro­gen­fahrt festgestellt

B303 / FICH­TEL­BERG, LKR. BAY­REUTH. Unter dem Ein­fluss von Dro­gen war am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein Auto­fah­rer auf der Bun­des­stra­ße unter­wegs. Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth zogen den Mann nach einer Kon­trol­le aus dem Ver­kehr. Ihn erwar­ten jetzt ein Buß­geld und ein Fahrverbot.

Gegen 15. 15 Uhr geriet der 27-Jäh­ri­ge Mit­tel­fran­ke in eine Kon­trol­le. Hier­bei zeig­te der Mann deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum. Ein Dro­gen­vor­test bestä­tig­te die ersten Ver­dachts­mo­men­te der Beam­ten, wor­auf­hin eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und durch­ge­führt wur­de. Das Fahr­zeug muss­te der 27-Jäh­ri­ge ste­hen las­sen. Ihn erwar­tet jetzt ein Buß­geld­ver­fah­ren mit einem emp­find­li­chen Buß­geld, einem Fahr­ver­bot sowie einem Ein­trag im Fahreignungsregister.

Dro­gen- und Alko­hol­fahrt festgestellt

BAY­REUTH. Eine unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­de Auto­fah­re­rin sowie einen alko­ho­li­sier­ten Auto­fah­rer zogen Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth am Don­ners­tag­abend nach Kon­trol­len aus dem Verkehr.

Gegen 19.15 Uhr geriet ein 51-Jäh­ri­ger mit sei­nem Fahr­zeug in eine Ver­kehrs­kon­trol­le einer uni­for­mier­ten Strei­fen­be­sat­zung. Hier­bei stell­ten die Beam­ten Alko­hol­ge­ruch bei dem Mann fest. Ein Vor­test ergab einen Wert von knapp 1,2 Pro­mil­le. Dar­auf­hin ord­ne­ten die Beam­ten eine Blut­ent­nah­me an. Der Mann muss­te das Fahr­zeug ste­hen las­sen. Gegen ihn lau­fen jetzt Ermitt­lun­gen wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Um 20.25 Uhr kon­trol­lier­te eine Zivil­strei­fe eine 40-Jäh­ri­ge, die mit ihrem Fahr­zeug unter­wegs war. Die Frau zeig­te dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten. Ein Dro­gen­test ver­lief posi­tiv wor­auf­hin die Beam­ten eine Blut­ent­nah­me anord­ne­ten. Die 40-Jäh­ri­ge muss­te ihr Fahr­zeug ste­hen las­sen und erwar­tet nun ein Buß­geld­ver­fah­ren mit einem Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Von Hund gebissen

GRÄ­FEN­BERG. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt ein 53-jäh­ri­ger Jog­ger am Don­ners­tag­vor­mit­tag durch einen Biss von einem bis­lang unbe­kann­ten Hund.

Gegen 9.30 Uhr jogg­te der Mann auf dem Weg von Thuis­brunn nach Die­ters­berg, als ihm ein frei­lau­fen­der Hund ent­ge­gen­kam. Der Hund biss den Mann in den Ober­schen­kel. Kurz danach folg­te die bis­lang unbe­kann­te Hun­de­hal­te­rin. Nach einem kur­zen Gespräch ging der ver­letz­te Läu­fer zum Arzt und erstat­te­te im Nach­gang Anzei­ge bei der Poli­zei Eber­mann­stadt. Bei der Hun­de­hal­te­rin soll es sich um eine zir­ka 25 Jah­re alte Frau mit dun­kel­blon­den Haa­ren han­deln. Der Hund soll einem Schä­fer­hund ähneln und ein lan­ges Fell haben. Die Poli­zei­be­am­ten suchen nach der Hun­de­hal­te­rin und ermit­teln wegen eines Ver­ge­hens der fahr­läs­si­gen Körperverletzung.

Per­so­nen, die Hin­wei­se auf die Hun­de­hal­te­rin geben kön­nen und/​oder den Vor­fall am Don­ners­tag­mor­gen zwi­schen Thuis­brunn und Die­ters­berg beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tell.-Nr.: 09194/7388–0 bei der Poli­zei in Eber­mann­stadt zu melden.

Gelän­der ange­fah­ren und geflüchtet

EGLOFF­STEIN. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer beschä­dig­te von Diens­tag auf Mitt­woch ein Gelän­der einer Fir­ma in der Mark­gra­fen­stra­ße. Die Spu­ren­la­ge deu­tet auf ein Unfall­ge­sche­hen hin, wes­halb die Poli­zei Eber­mann­stadt wegen eines Ver­ge­hens des Uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort ermit­telt. Am Gelän­der ent­stand ein Scha­den von etwa 500 Euro.

Per­so­nen, die Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Eber­mann­stadt unter der Tel.-Nr.: 09194/7388–0 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -