Neu­er All­roun­der für die Feu­er­wehr Coburg

Oberbrandmeister Thomas Döll, Ehrenfried Kaiser, Leiter der Abteilung öffentliche Sicherheit und Ordnung, Brand und Katastrophenschutz der Stadt Coburg, Stadtbrandinspektor Daniel Fritz, Stadtbrandrat Christian Dudda mit Sohn Constantin, Brandmeister und Feuerwehr-Pressesprecher Sebastian Sorge und Oberbürgermeister Dominik Sauerteig bei der Übergabe des „HLF20“.

Ober­brand­mei­ster Tho­mas Döll, Ehren­fried Kai­ser, Lei­ter der Abtei­lung öffent­li­che Sicher­heit und Ord­nung, Brand und Kata­stro­phen­schutz der Stadt Coburg, Stadt­brand­in­spek­tor Dani­el Fritz, Stadt­brand­rat Chri­sti­an Dud­da mit Sohn Con­stan­tin, Brand­mei­ster und Feu­er­wehr-Pres­se­spre­cher Seba­sti­an Sor­ge und Ober­bür­ger­mei­ster Domi­nik Sauer­teig bei der Über­ga­be des „HLF20“.

Die Feu­er­wehr hat ein neu­es Fahr­zeug: Das neue „HLF20“ wur­de jetzt von Ober­bür­ger­mei­ster Domi­nik Sauer­teig an die Füh­rungs­grup­pe der Feu­er­wehr Coburg über­ge­ben. Das Fahr­zeug ist für alle Ein­satz­ar­ten bestens aus­ge­rü­stet. Die Nut­zung ist extrem viel­sei­tig von Brand­ein­sät­zen über tech­ni­schen Hil­fe­lei­stun­gen bei Ver­kehrs­un­fäl­len bis hin zu Tier­ret­tung. Das „HLF20“ ersetzt ein Lösch­fahr­zeug aus dem Jah­re 2003, das wei­ter­hin im Dienst der Feu­er­wehr Coburg bleibt, jedoch nicht mehr für den Erst­ein­satz ver­wen­det wird.

Sauer­teig, der als OB zugleich ober­ster Dienst­herr der Feu­er­wehr Coburg ist, zeig­te sich nach ein­ge­hen­der Ein­füh­rung in die Funk­tio­nen des neu­en Fahr­zeugs durch Stadt­brand­in­spek­tor Dani­el Fritz beein­druckt: „Wir haben für Coburg nun ein kom­pak­tes Fahr­zeug, das auch gut durch klei­ne Gas­sen kommt und mit modern­ster Tech­nik aus­ge­stat­tet ist, um für die Sicher­heit unse­rer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu sor­gen.“ Sauer­teig dank­te den Cobur­ger Feu­er­wehr­leu­ten für ihren uner­müd­li­chen Ein­satz. „Für die­se lebens­wich­ti­ge Arbeit haben wir nun neue, bes­se­re Rah­men­be­din­gun­gen geschaffen.“

„Es han­del­te sich hier um Pro­jekt, das mit vie­len Ideen von Exper­ten aus dem KFZ-Bereich und dem Feu­er­wehr­we­sen ent­wickelt und am Ende mit einem tol­len Ergeb­nis abge­schlos­sen wur­de“, erklär­te Seba­sti­an Sor­ge, Pres­se­spre­cher Feu­er­wehr Coburg. „Wir haben ein neu­es Fahr­zeug, das mit besten tech­ni­schen und ein­satz­tak­ti­schen Mit­teln aus­ge­stat­tet ist.“

Tech­ni­sche Daten des „HLF20“:

  • Typ: HLF 20
  • Fahr­ge­stell: Ate­go 1630 F, 4 x 2 (Mer­ce­des-Benz)
  • Motor­lei­stung: 220 kW (299 PS), Euro 6
  • Zuläs­si­ges Gesamt­ge­wicht: 16.000 kg
  • Besat­zung: 1 + 8
  • Pum­pen-Nenn­lei­stung: 2.000 l/​min bei 10 bar
  • Was­ser­be­häl­ter / Schaum­be­häl­ter: 2.400 l / 200 l

Beson­de­re Aus­stat­tun­gen des Fahrzeugs:

  • AluFire3 Auf­bau
  • Schaum­zu­mi­schung Magi­rus Cad­di­Sys 30
  • Schnellan­griffs­has­pel Normaldruck
  • 5 Atem­schutz­ge­rä­te im Mannschaftsraum
  • Magi­rus Rück­warn­sy­stem in LED
  • Warn­bal­ken Hänsch DBS 5000 LED
  • Licht­mast, pneu­ma­tisch mit 6 x 24 V LED-Scheinwerfer
  • Gefahr­stoff­ab­saug­pum­pe mit Zube­hör, Kühl­box, umfang­rei­che Erste Hil­fe Aus­stat­tung, Schlauch­auf­wick­ler, RLS Beleuch­tung, Tür­öff­nungs­werk­zeug, Absturzsicherung
  • Hygie­ne­board
  • 1 Ein-Per­so­nen-Has­pel und eine Verkehrssicherungshaspel
  • Rück­fahr­ka­me­ra
  • Umfang­rei­che Zusatz­be­la­dung nach tak­ti­schem Bedarf