Aus­gangs­sper­re in 30 baye­ri­schen Land­krei­sen und Städten

Symbolbild Corona

In ins­ge­samt 30 baye­ri­schen Land­krei­sen und Städ­ten gilt zwi­schen 21 Uhr bis 5 Uhr zusätz­lich zu den lan­des­wei­ten Aus­gangs­be­schrän­kun­gen eine Aus­gangs­sper­re. Das hat Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann mit­ge­teilt. Maß­geb­lich für die­se Ver­schär­fung der Aus­gangs­be­schrän­kun­gen ist, ob ein Land­kreis oder eine kreis­freie Stadt nach den Zah­len des Robert-Koch-Insti­tuts (RKI) die 7‑Ta­ges-Inzi­denz von 200 Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Ein­woh­ner über­schrit­ten hat. Die Maß­nah­men gel­ten dann bis zur Auf­he­bung durch die Kreis­ver­wal­tungs­be­hör­de. Herr­mann kün­dig­te die strik­te Kon­trol­le der Maß­nah­men durch die Baye­ri­sche Poli­zei an. “Wir for­cie­ren den Kampf gegen das Virus wei­ter. Das wird uns nur gelin­gen, wenn sich alle an die Regeln hal­ten. Des­halb wer­den wir das auch kon­se­quent kon­trol­lie­ren, auch mit Unter­stüt­zung der Bereit­schafts­po­li­zei. Ins­be­son­de­re in den Hot­spots gilt: Blei­ben Sie daheim!”

In Ober­fran­ken sind der­zeit (Stand 10.12.2020) fol­gen­de Regio­nen betroffen:

  • Land­kreis Coburg
  • Land­kreis Hof
  • Land­kreis Wun­sie­del i.Fichtelgebirge
  • Stadt Coburg
  • Stadt Hof

In den genann­ten Kom­mu­nen ist damit der Auf­ent­halt außer­halb der eige­nen Woh­nung in die­ser Zeit grund­sätz­lich unter­sagt. Wei­ter­ge­hen­de Rege­lun­gen der zustän­di­gen Kreis­ver­wal­tungs­be­hör­den blei­ben hier­von unberührt.

Das Innen­mi­ni­ste­ri­um wird ab heu­te täg­lich über jene Land­krei­se und kreis­frei­en Städ­te in Bay­ern infor­mie­ren, für die eine Aus­gangs­sper­re gilt. Die Über­sicht ist künf­tig täg­lich ab 17:30 Uhr unter www​.stmi​.bay​ern​.de/​m​i​n​i​w​e​b​s​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​h​o​t​s​p​o​t​r​e​g​i​o​n​en/ abrufbar.