MdL Mar­tin Schöf­fel: “Neue Kita-Plät­ze für Kulm­bach – der Frei­staat inve­stiert kräf­tig in Betreuungsplätze”

MdL Martin Schöffel. Foto: Julia Janssen

MdL Mar­tin Schöf­fel. Foto: Julia Janssen

Mit Unter­stüt­zung des Frei­staa­tes kann Kulm­bach kräf­tig in die Kin­der­be­treu­ung inve­stie­ren. Das vier­te Inve­sti­ti­ons­pro­gramm zur Schaf­fung neu­er Kita-Plät­ze läuft in Bay­ern auf Hoch­tou­ren. Staats­mi­ni­ste­rin Caro­li­na Traut­ner teil­te MdL Mar­tin Schöf­fel (CSU, Kulm­bach) auf Nach­fra­ge mit, dass nach Kulm­bach nun für Inve­sti­tio­nen in die Kin­der­be­treu­ung 1,547 Mil­lio­nen Euro flie­ßen. In der Kin­der­ta­ges­stät­te Kreuz­kir­che in Kulm­bach ent­ste­hen 24 neue Betreu­ungs­plät­ze und im Rah­men eines Neu­baus in Kulm­bach wer­den in der Stadt zusätz­li­che 48 Krip­pen- und 75 Kin­der­gar­ten­plät­ze geschaffen.

Außer­dem wird der (Ersatz-) Neu­bau für die Kin­der­ta­ges­stät­te Mäu­se­pa­ra­dies in Lan­zen­dorf, wo 24 Betreu­ungs­plät­zen ent­ste­hen, mit 315.000 Euro geför­dert wird.

„Die Gemein­den, die im Rah­men des Son­der­in­ve­sti­ti­ons­pro­gramms geför­dert wer­den, erhal­ten einen Auf­schlag von bis zu 35 Pro­zent­punk­ten auf die regu­lä­re För­de­rung“, so Mar­tin Schöf­fel. „Das ist ein wich­ti­ges Signal für den Aus­bau der Kin­der­be­treu­ung und für die Wahl­frei­heit von Familien.“

Im 4. Son­der­in­ve­sti­ti­ons­pro­gramm wur­den 178 Mil­lio­nen Euro an Bun­des­mit­teln mit Lan­des­mit­teln in Höhe von 356 Mil­lio­nen Euro erhöht. Ins­ge­samt wer­den damit rund 63.500 Betreu­ungs­plät­ze für Kin­der bis zur Ein­schu­lung geför­dert. Um den Aus­bau der Betreu­ungs­plät­ze im Vor­schul-Bereich (U6-Aus­bau) wei­ter vor­an­zu­trei­ben, wer­den aus dem Kon­junk­tur- und Kri­sen­be­wäl­ti­gungs­pa­ket wei­te­re bis zu 140 Mil­lio­nen Euro für die Schaf­fung von bis zu 10.000 zusätz­li­chen Betreu­ungs­plät­zen durch den Frei­staat Bay­ern zur Ver­fü­gung gestellt. Auch über die Ver­län­ge­rung des 4. Son­der­in­ve­sti­ti­ons­pro­gramms hin­aus enga­giert sich der Frei­staat wei­ter beim Kita-Aus­bau und för­dert im Rah­men des Baye­ri­schen Finanz­aus­gleichs­ge­set­zes Neu­bau­ten, Erwei­te­run­gen und Generalsanierungen.

„Höch­ste Qua­li­tät in den Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in ganz Bay­ern ist sehr wich­tig. Der Frei­staat Bay­ern lei­stet daher zusätz­lich zum Inve­sti­ti­ons­ko­sten­zu­schuss auch hohe Zuschüs­se zu den Betriebs­ko­sten an die Gemein­de und set­zen zusätz­li­che Anrei­ze in Sachen Qua­li­tät durch zuge­schnit­te­ne Förderprogramme.“