Markt Ecken­tal gibt nun auch Bril­len­putz­tü­cher an Senio­ren aus – “Durch­blick mit Notrufnummern”

Die Erste Bür­ger­mei­ste­rin Ilse Döl­le (rechts im Bild) freut sich gemein­sam mit Syl­via Stein­bach, Koor­di­na­to­rin für Senio­ren­an­ge­le­gen­hei­ten im Ecken­ta­ler Rat­haus, über die wach­sen­de Pro­dukt­pa­let­te für Senio­rin­nen und Senio­ren. Als näch­ster wich­ti­ger Schritt ist ein Senio­ren­kon­zept für den Markt Ecken­tal geplant / Foto: Adam M/E

Für Senio­ren: Pro­dukt­pa­let­te nimmt wei­ter Gestalt an

Kürz­lich prä­sen­tier­te Syl­via Stein­bach, Koor­di­na­to­rin für Senio­ren­an­ge­le­gen­hei­ten, der Ersten Bür­ger­mei­ste­rin Ilse Döl­le das neue Bril­len­putz­tuch des Mark­tes Ecken­tal, das in Zusam­men­ar­beit mit Dr. Karin Adam/​Marketing umge­setzt wurde.

Die Ecken­hai­der Gra­fi­ke­rin Moni­ka Men­de hat das sehr anspre­chen­de Tuch sowie zuvor die Bro­schü­re für Senio­ren und die prak­ti­sche Post­kar­te mit wich­ti­gen Ruf­num­mern im glei­chen CI gestal­tet. Alle Pro­duk­te für Senio­ren sol­len auch optisch mit­ein­an­der ver­bun­den und damit vor allem auch anspre­chend und unver­wech­sel­bar sein.

Nach­hal­ti­ge Wer­be­ar­ti­kel für Eckental

Das Bril­len­putz­tuch für kla­re Sicht und Durch­blick wird in einem hüb­schen grü­nen Papier­ca­se sicher ver­wahrt, das wie­der­ver­wen­det wer­den kann. Das Ecken­ta­ler Wap­pen ziert die­se klei­ne Box aus recy­cel­tem Kar­ton, die eben­so wie das Bril­len­putz­tuch nach­hal­tig in Deutsch­land pro­du­ziert wur­de. Das Pro­dukt stammt von einem baye­ri­schen Händ­ler für öko­lo­gi­sche Wer­be­ar­ti­kel. Das attrak­tiv gestal­te­te Tuch selbst besteht aus recy­cel­tem Mate­ri­al und ent­hält wie Post­kar­te und Bro­schü­re alle wich­ti­gen Ruf­num­mern für den Notfall.

Selbst­ver­ständ­lich eig­net sich das Tuch nicht nur für die Rei­ni­gung von Bril­len, son­dern auch von Smart­pho­nes, Tablets und ande­re Displays.