Bam­ber­ger Pro­jekt “Neun­mal selbst­be­stimmt Woh­nen in Ober­fran­ken” star­tet eige­ne Webseite

Wan­der­aus­stel­lung ist auf­ge­baut / Foto: Privat

Die Aus­wir­kun­gen der COVID-19-Pan­de­mie haben auch die Arbeit des For­schungs­pro­jek­tes „9 x selbst­be­stimmt Woh­nen in Ober­fran­ken“ durch­ein­an­der­ge­wir­belt. Nicht alle für 2020 geplan­ten Aus­stel­lungs­ter­mi­ne konn­ten durch­ge­führt wer­den. Die Zwangs­pau­se hat das Pro­jekt­team genutzt, um eine eige­ne Web­sei­te (www​.9xo​f​ra​.de) online zu bringen.

Das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Pfle­ge hat den Pro­jekt­zeit­raum des For­schungs­pro­jek­tes bis zum 31. Okto­ber 2021 ver­län­gert. Abhän­gig von den Regeln zur Ein­däm­mung der COVID-19-Pan­de­mie wird die Wan­der­aus­stel­lung zum For­schungs­pro­jekt auch 2021 wie­der in ver­schie­de­nen öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen zu sehen sein. Auf­grund der Lauf­zeit­ver­län­ge­rung kön­nen ent­fal­le­ne Ter­mi­ne nach­ge­holt wer­den. Zudem wer­den wegen der gro­ßen Nach­fra­ge nun auch Sta­tio­nen außer­halb Ober­fran­kens hin­zu­ge­kom­men, dar­un­ter Mün­chen, Din­gol­fing oder Regens­burg. Ange­rei­chert wird die Aus­stel­lung mit Vor­trä­gen und Ver­an­stal­tun­gen der Part­ner vor Ort. Alle Ter­mi­ne, den Abschluss­be­richt, ver­schie­de­ne Vide­os und wei­te­re Doku­men­te sind für alle inter­es­sier­ten Per­so­nen auf der Web­sei­te abrufbar.

Fort­set­zung angestrebt

Nach den sehr posi­ti­ven Ergeb­nis­sen der Eva­lua­ti­on (eben­falls als Down­load auf der Web­sei­te) bemü­hen sich die Sozi­al­stif­tung Bam­berg und die Joseph-Stif­tung, die Ergeb­nis­se und Inhal­te des For­schungs­pro­jek­tes wei­ter­zu­ent­wickeln. Aktu­ell lau­fen Vor­be­rei­tun­gen und Gesprä­che zu den The­men prak­ti­sche Erpro­bung und die Inte­gra­ti­on in Smart-City-Konzepte.

Über das Forschungsprojekt

Das For­schungs­pro­jekt „9 x selbst­be­stimmt Woh­nen in Ober­fran­ken“ ist im Win­ter 2017 gestar­tet. „Wir haben von der Stu­die ein bes­se­res Ver­ständ­nis von Fami­li­en­netz­wer­ken erhal­ten. Zie­le sind, die all­ge­mei­ne Akzep­tanz von tech­ni­schen Assi­stenz­sy­ste­men zu ver­bes­sern und neue Lösungs­an­sät­ze für selbst­be­stimm­tes Woh­nen im Alter fin­den“, erklärt Pro­jekt­lei­ter Anton Zahnei­sen von der Joseph-Stiftung.

För­de­rung durch den Frei­staat Bayern

Das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge för­dert das Pro­jekt mit rund 580.000 Euro. Betei­ligt sind die vier Pro­jekt­part­ner: das kirch­li­che Woh­nungs­un­ter­neh­men Joseph-Stif­tung, die Sozi­al­stif­tung Bam­berg, die Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken und das Insti­tut für Psy­cho­ge­ron­to­lo­gie der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlangen-Nürnberg.

Arbeit des Forschungsprojektes

In einem mehr­stu­fi­gen Pro­zess wur­den Fami­li­en gesucht, die den Ver­bleib eines Ange­hö­ri­gen in den eige­nen vier Wän­den ermög­li­chen wol­len und dafür bereit waren, inten­si­ve Unter­stüt­zung zu erfah­ren. Nach meh­re­ren Vor­be­rei­tungs­ge­sprä­chen führ­ten die Exper­ten das zen­tra­le Ele­ment des For­schungs­pro­jek­tes, den Fami­li­en­rat, durch. Dabei wird ein gemein­sa­mer Beschluss gefasst. Die dar­in getrof­fe­nen Fest­le­gun­gen rei­chen von per­sön­li­chen Aspek­ten wie mehr gemein­sa­mer Zeit über das Umstel­len von Möbeln bis hin zum Ein­bau von soge­nann­ter AAL-Tech­no­lo­gie. Also tech­ni­sche Syste­me, die den Seni­or beim Leben in der Woh­nung unter­stüt­zen. Die­se wur­den wäh­rend der Stu­die kosten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Nach der Umset­zungs­pha­se folg­ten Kon­troll­ter­mi­ne und es wur­de Bilanz gezo­gen. Die­se Arbeit und Ergeb­nis­se wer­den in der Wan­der­aus­stel­lung präsentiert.

Inhal­te der Wanderausstellung

Auf fünf mobi­len Lit­faß­säu­len wer­den ver­schie­de­ne Aspek­te und Erkennt­nis­se des Pro­jek­tes wie die Zusam­men­ar­beit mit den Kran­ken­kas­sen bei Finan­zie­rungs­fra­gen, Aus­bau­po­ten­zia­le im AAL-Bereich oder Erfah­run­gen beim Aus­tausch mit Bera­tungs­stel­len prä­sen­tiert. Und es wer­den die Geschich­ten der teil­neh­men­den Per­so­nen erzählt. Hin­zu kom­men drei Ste­len, auf denen jeweils ein Film mit the­ma­ti­schem Schwer­punkt zu sehen ist.

The­ma­ti­sche Anfragen

Anfra­gen bezüg­lich vir­tu­el­ler Semi­na­re oder Video­kon­fe­ren­zen stel­len Sie bit­te an Anton Zahnei­sen azahneisen@​gmail.​com