Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 04.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Haus­tür beschädigt

COBURG. Einen Sprung im Glas sei­ner Haus­ein­gangs­tü­re stell­te am Mon­tag­abend ein Anwoh­ner im Karl-Fischer-Weg im Stadt­teil Ber­tels­dorf fest.

Ein unbe­kann­ter Täter ver­ur­sach­te zwi­schen 16.30 Uhr und 20 Uhr den Scha­den von unge­fähr 300 Euro am in der Tür ein­ge­las­se­nen Milch­glas und ver­schwand uner­kannt. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei in Coburg.

Ver­bo­ge­ner Gartenzaun

COBURG. Scha­den in Höhe von gut 100 Euro hin­ter­ließ ein Unbe­kann­ter zwi­schen Mitt­woch- und Don­ners­tag­mor­gen an einem Gartenzaun.

Mor­gens um 9 Uhr erkann­te eine Bewoh­ne­rin eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses im Kalen­der­weg eine ver­bo­ge­ne Stel­le an ihrem Gar­ten­zaun. Hier­zu muss der unbe­kann­te Van­da­le einen schwe­ren Gegen­stand gegen das Zau­nele­ment gewor­fen haben. Zeu­gen des Vor­falls mel­den sich bit­te bei der Cobur­ger Polizei.

Ver­kehrs­un­fall beim Abbiegen

COBURG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einem Sach­scha­den im vier­stel­li­gen Eurobe­reich kam es am spä­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag, als eine 83-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin beim Abbie­gen den Gegen­ver­kehr übersah.

Kurz nach 17.30 Uhr war die Senio­rin mit ihrem VW Tigu­an auf der Cal­len­ber­ger Stra­ße unter­wegs und woll­te nach links in die Kreuz­wehr­stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen Audi A4 eines 54-Jäh­ri­gen und es kam folg­lich zum Zusam­men­stoß bei­der Autos. Schä­den an der Fah­rer­sei­te des Tigu­ans und am lin­ken Heck des Audis sind das Ergeb­nis des Unfalls und ste­hen jeweils mit rund 2.000 Euro zu Buche. Ver­letz­te gab es nicht.

Unfall­flucht

COBURG. Aus dem Staub mach­te sich ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer, nach­dem er von Mitt­woch auf Don­ners­tag ein Auto auf einem Park­platz beschädigte.

Eine 21-Jäh­ri­ge hat­te ihren blau­en Hyun­dai am Mitt­woch, gegen 18.30 Uhr, in der Vik­to­ria­stra­ße auf einem Stell­platz der dor­ti­gen Moschee abge­stellt. Am Fol­ge­tag, kurz vor 19.30 Uhr, sah sie bei ihrer Rück­kehr am Fahr­zeug eine Del­le und Krat­zer am hin­te­ren rech­ten Rad­ka­sten. Offen­bar war der Unfall­ver­ur­sa­cher mit einem wei­ßen Auto unter­wegs und ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­den in Höhe von cir­ca 1.000 Euro zu kümmern.

Ver­tei­ler­ka­sten angefahren

EBERS­DORF B. COBURG, LKR. COBURG. Sach­scha­den im vier­stel­li­gen Eurobe­reich ver­ur­sach­te ein Unfall­fah­rer an einem Kabel­ver­tei­ler­ka­sten. Die Unfall­zeit könn­te bereits län­ger zurückliegen.

Zwi­schen Mit­te Novem­ber und Mitt­woch, den 3. Dezem­ber, fuhr ein Unbe­kann­ter ver­mut­lich mit einem Sat­tel­zug gegen einen Ver­tei­ler­ka­sten im Fran­ken­ring. Durch den Anstoß ent­stan­den star­ke Schä­den an dem Gehäu­se, die sich auf rund 3.500 Euro belau­fen. Zeu­gen des Unfalls set­zen sich bit­te mit der Cobur­ger Poli­zei unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 in Verbindung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Audi ange­fah­ren

Kro­nach: Am Don­ners­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 15:00 und 22:30 Uhr, wur­de auf dem Kau­lan­ger-Park­platz ein brau­ner Audi A4 ange­fah­ren. Das Fahr­zeug park­te in der ersten Rei­he, nahe der Aus­fahrt in die Kau­lan­ger­stra­ße und wur­de im rech­ten Heck­be­reich beschä­digt. Der noch unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher dürf­te beim Ein- oder Aus­par­ken das Fahr­zeug des Geschä­dig­ten tou­chiert und hier­bei einen Scha­den in Höhe von rund 4000,- Euro ver­ur­sacht haben. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Unfall auf­grund Sekundenschlaf

Kro­nach: Auf der B 85 zwi­schen Knel­len­dorf und Gun­dels­dorf kam es am Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 14:45 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit rund 5000,- Euro Scha­den. Ein 72-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer aus dem Bereich Saal­feld befuhr mit sei­nem Pkw die Bun­des­stra­ße in Rich­tung Nor­den und kam etwa 200m nach Knel­len­dorf auf­grund eines Sekun­den­schlafs nach links von der Fahr­bahn ab. Der BMW-Fah­rer fuhr hier­bei einen Ver­teil­ka­sten voll­stän­dig um und lan­de­te im Anschluss im Stra­ßen­gra­ben. Ein Abschlepp­dienst muss­te das Fahr­zeug ber­gen und abschlep­pen. Ande­re Fahr­zeug­füh­rer wur­den nach aktu­el­len Erkennt­nis­sen nicht gefährdet.

Geld­beu­tel entwendet

Kro­nach: In einem Geschäft im Keh­läcker kam es am Mitt­woch­nach­mit­tag zwi­schen 13:00 und 14:00 Uhr zu einem Geld­bör­sen­dieb­stahl. Eine 76-jäh­ri­ge Frau war in die­ser Zeit dort ein­kau­fen und häng­te ihre Hand­ta­sche, in der sich die Geld­bör­se befand, an den Ein­kaufs­wa­gen. Beim Bezah­len an der Kas­se stell­te die Geschä­dig­te fest, dass ihre Geld­bör­se aus der Tasche ent­wen­det wur­de. Der ent­stan­de­ne Die­bes­scha­den liegt bei etwa 130,- Euro.

Navi­ga­ti­ons­ge­rät nicht geliefert

Markt­ro­dach: Wegen Warn­be­trugs erstat­tet ein Mann aus der Gemein­de Markt­ro­dach die­se Woche Straf­an­zei­ge bei der Poli­zei in Kro­nach. Der Geschä­dig­te hat­te über eBay-Klein­an­zei­gen ein Navi­ga­ti­ons­ge­rät für sein Motor erstan­den und den Kauf­preis per Online-Ban­king bezahlt. Danach brach der Kon­takt zum Ver­käu­fer ab. Der Anzei­ge­er­stat­te war­tet seit­dem auf die Lie­fe­rung sei­ner Ware.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Laden­dieb nach kur­zer Fahn­dung erwischt

LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag­mit­tag fiel einem Mit­ar­bei­ter eines Elek­tro­fach­mark­tes in der Theo­dor-Heuss-Stra­ße ein Mann auf, der sich merk­wür­dig im Laden umschau­te und schließ­lich das Geschäft wie­der ver­ließ. Hier­bei bedroh­te er noch einen Mit­ar­bei­ter, dass er ihn schla­gen wür­de, falls er ange­fasst wird. Anhand von Video­auf­zeich­nun­gen wur­de kurz dar­auf fest­ge­stellt, dass die­ser „Kun­de“ offen­sicht­lich Waren ent­wen­det hat­te. Von hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten konn­te der 39-jäh­ri­ge Täter schließ­lich in der Main­au ange­trof­fen und vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Im Ruck­sack fan­den die Beam­ten ver­schie­de­ne Elek­tro­ar­ti­kel im Wert von rund 450 Euro, deren Her­kunft noch ermit­telt wer­den muss. Der Laden­dieb wird sich nun u.a. wegen räu­be­ri­schem Dieb­stahl ver­ant­wor­ten müssen.

BMW ange­fah­ren und geflüchtet

LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag, zwi­schen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen in der Gabels­ber­ger Stra­ße gepark­ten BMW 525i. An dem Auto wur­de der lin­ke Kot­flü­gel sowie die Motor­hau­be ange­fah­ren, sodass ein Sach­scha­den von ca. 2.000 Euro ent­stand. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.