Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 02.12.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Hecke uner­laubt gerodet

Ecken­tal – Im Zeit­raum vom 20.11. – 27.11.2020 kam es im Bereich des Genera­tio­nen­parks in Eschen­au zu einer Sachbeschädigung.

Durch bis­lang unbe­kann­te Per­so­nen wur­den am dor­ti­gen Park­platz 10 lau­fen­de Meter der dor­ti­gen Buchen­hecke uner­laubt gero­det. Hier­durch ent­stand der Gemein­de Ecken­tal ein Sach­scha­den im mitt­le­ren 3‑stelligen Bereich.

Per­so­nen, wel­che Anga­ben zu der uner­laub­ten Rodung machen kön­nen, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land (Tel. 09131/760–514) zu melden.

Hun­de rei­ßen Rehkitz

Ecken­tal (Brand) – In den Mor­gen­stun­den des 01.12.2020 wur­de in Ver­län­ge­rung der Blu­men­stra­ße im dor­ti­gen Wald ein Reh­kitz durch einen bzw. meh­re­re Hun­de geris­sen. Hin­wei­se zu dem bis­lang unbe­kann­ten Hun­de­hal­ter bzw. Hun­den nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514 dan­kend entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Pkw rutscht in Weiher

Heß­dorf. Am 01.12.2020, gegen 22.50 Uhr befuhr ein Pkw-Fah­rer mit sei­nem Fahr­zeug von Nie­der­lin­dach Fahrt­rich­tung Hes­sel­berg. Etwa 200 m. vor Orts­ein­gang Hes­sel­berg tauch­te nach Anga­ben des Fah­rers ein für ihn nicht näher erkenn­ba­res Tier auf.

Der Mann wich nach links aus. Dabei geriet er in den schnee­be­deck­ten Grün­strei­fen neben der Gegen­fahr­bahn. Dort kam er jedoch nicht zum Still­stand, son­dern rutsch­te mit sei­nem Fahr­zeug wei­ter in den letz­ten Wei­her der dor­ti­gen Weiherkette.

Es gelang dem Fah­rer sich selbst aus sei­nem mitt­ler­wei­le im Was­ser befind­li­chen Fahr­zeug zu befrei­en. Der Mann muss­te mit Unter­küh­lung zu wei­te­ren medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung und Beob­ach­tung ins Kran­ken­haus nach Höchstadt ver­bracht werden.

Sein Pkw muss­te durch Tau­cher und eine Seil­win­de der Feu­er­wehr aus dem Wei­her gebor­gen wer­den. Da sich die kom­plet­te Elek­trik des Fahr­zeugs unter Was­ser befand, wur­de die­se irrepa­ra­bel beschä­digt, so dass die Poli­zei von einem wirt­schaft­li­chen Total­scha­den des Pkw ausgeht.

Ver­kehrs­un­fall mit Linienbus

Her­zo­gen­au­rach. Am 01.12.2020, gegen 06.40 Uhr, stürz­te in Her­zo­gen­au­rach-Nie­dern­dorf in der Nie­dern­dor­fer Stra­ße, ein Fahr­rad­fah­rer aus unbe­kann­ter Ursa­che mit sei­nem Fahrrad.

Der Fah­rer des dahin­ter fah­ren­den Lini­en­bus­ses konn­te nicht mehr recht­zei­tig brem­sen, um noch vor dem Gestürz­ten zum Ste­hen zu kom­men. Ein Aus­wei­chen nach links war auf­grund Gegen­ver­kehrs nicht möglich.

Daher ver­such­te der Bus­fah­rer nach rechts aus­zu­wei­chen. Beim Aus­weich­ma­nö­ver über den Geh­weg wur­den Stoß­stan­ge und Kot­flü­gel vor­ne rechts am Bus beschä­digt. Sämt­li­che Betei­lig­te blie­ben unverletzt.

Sach­be­schä­di­gung an Plakatständer

Im Zeit­raum von Mon­tag, den 16.11.2020, 11.00 Uhr, bis Mon­tag, den 23.11.2020, 11.00 Uhr, wur­de in Her­zo­gen­au­rach, Wei­hers­bach, ein Pla­kat­stän­der der Stadt Her­zo­gen­au­rach, wel­cher um einen Licht­mast neben dem Fuß­weg Am Wei­hers­bach / Beet­ho­ven­stra­ße, etwa 100 m vor der Ein­mün­dung Beet­ho­ven­stra­ße auf­ge­stellt war, beschädigt.

Dabei wur­den bei­de Sei­ten des Pla­kat­stän­ders ein­ge­tre­ten oder ein­ge­schla­gen. Der Ple­xi­glas­ein­satz, die Rück­wand sowie der Rah­men wur­den dabei mas­siv beschä­digt, wobei erheb­li­cher Sach­scha­den entstand.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht Zeu­gen, wel­che Hin­wei­se auf mög­li­che Täter geben kön­nen. Die­se wer­den gebe­ten, sich unter Tel. 09132/78090 oder per­sön­lich zu melden.

Sach­be­schä­di­gung an Kfz

In der Zeit von Sonn­tag, den 29.11.2020, 19.00 Uhr, bis Mon­tag, den 30.11.2020, 09.30 Uhr, wur­de in Her­zo­gen­au­rach, in der Eger­län­der Stra­ße die Karos­se­rie eines Pkw durch unbe­kann­te Täter erheb­lich zerkratzt.

Dabei wur­de der Lack auf der rech­ten Fahr­zeug­sei­te über eine Län­ge von zwei Metern beschädigt.

Zeu­gen, wel­che ent­spre­chen­de Beob­ach­tun­gen gemacht haben oder sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich per­sön­lich oder unter Tel. 09132/78090 bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach zu melden.