Stadt Coburg infor­miert: Neue Coro­na-Rege­lun­gen – Büche­rei und Stadt­ar­chiv zu

Auf­grund der Rege­lun­gen der 9. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung gel­ten ab 1. Dezem­ber auch in Coburg wei­te­re Ein­schrän­kun­gen: So wer­den Stadt­bü­che­rei und Stadt­ar­chiv geschlos­sen. Erwach­se­nen­bil­dung ist ab Diens­tag ein­zu­stel­len außer Maß­nah­men der beruf­li­chen Aus- und Fortbildung.

Auch wenn der Inzi­denz­wert von 200 in der Stadt Coburg noch nicht erreicht ist, ist an allen wei­ter­füh­ren­den und beruf­li­chen Schu­len ab der Jahr­gangs­stu­fe 8 ein Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern Pflicht. Soll­te die­ser Abstand nicht ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen, kommt es zum Wech­sel von Prä­senz- und Distanz­un­ter­richt mit geteil­ten Lern­grup­pen. Aus­ge­nom­men von die­ser Rege­lung sind Abschluss­klas­sen aller Schul­ar­ten. Leh­rer und Schü­ler wur­den bereits am Mon­tag infor­miert. Auch wenn der Inzi­denz­wert der Stadt Coburg 200 (noch) nicht erreicht, wen­det die Stadt hier die glei­chen Rege­lun­gen wie der Land­kreis (Inzi­denz­wert über 200) an, da vie­le Land­kreis­schü­le­rin­nen und ‑schü­ler die Schu­len in der Stadt besu­chen und hier ein gemein­sa­mes Vor­ge­hen sinn­voll ist.

Musik­schu­len und Fahr­schu­len in der Stadt Coburg kön­nen wei­ter­hin geöff­net blei­ben, bis der Inzi­denz­wert von 200 erreicht wird. Auch auf dem Wochen­markt bestehen bis zum Errei­chen der 200er-Mar­ke kei­ne zusätz­li­chen Einschränkungen.

Schon ab sofort gilt auf Park­plät­zen von Groß- und Ein­zel­han­dels­ge­schäf­ten die Maskenpflicht.