Forch­heim: Zur Advents­zeit – “Alarm­stu­fe rot” – Forch­heims höch­ster Weih­nachts­baum steht wieder

Symbolbild Polizei

Bei Ein­satz blinkt der Weih­nachts­baum / Foto: FFW Forchheim

Pünkt­lich zum ersten Advent steht er wie­der – Forch­heims höch­ster Weihnachtsbaum.
Am gest­ri­gen Sams­tag wur­de er wie­der auf dem Schlauch­turm der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Forch­heim installiert.

„Weih­nachts­baum­ver­ant­wort­li­cher“ Tobi­as Korn­feld und sei­ne Hel­fe­rin­nen und Hel­fer schmück­ten den Baum stun­den­lang. Mehr als 1.500 Lich­ter in roter und wei­ßer Far­be las­sen unse­ren Baum im rich­ti­gen Licht erstah­len, so Vor­sit­zen­der Josua Flierl. Als klei­ne Neben­be­mer­kung sei erwähnt, dass das Pro­jekt Weih­nachts­baum zu 100 Pro­zent aus Ver­eins­mit­teln bestrit­ten wird.

Im Anschluss ging es dann – mit Hil­fe unse­rer Dreh­lei­ter – hoch hin­aus, auf das Dach unse­res Schlauch­turms in rund 22 Metern Höhe.

Beson­de­res High­light wird auch in die­sem Jahr wie­der die Funk­ti­on sein, dass sobald ein Alarm für die Feu­er­wehr Forch­heim ein­geht, der Baum für eini­ge Minu­ten rot blin­ken wird. Somit weiß Forch­heim: Die Feu­er­wehr ist wie­der im Einsatz.

Gera­de auch in der schwie­ri­gen Zeit der Pan­de­mie wol­len wir an unse­rer lang­jäh­ri­gen Tra­di­ti­on fest­hal­ten und somit auch die Ver­bun­den­heit und den Zusam­men­halt zu und mit unse­rer Hei­mat­stadt aus­drücken, so Vor­sit­zen­der Flierl weiter.