Bam­berg: Isar-Detek­ti­ve klä­ren Fall im Land­tag auf – Kin­der­kri­mi bie­tet span­nen­de Unter­hal­tung und poli­ti­sche Information

Der Baye­ri­sche Land­tag hat erst­mals ein Kin­der­buch her­aus­ge­ge­ben. Zusam­men mit dem Oetin­ger Ver­lag ent­wickel­te er den Roman „Fal­scher Alarm” als ersten Band der „Isar-Detek­ti­ve”. Dank der Autorin Anja Janot­ta und des Illu­stra­tors Ste­fan Leuch­ten­berg ent­stand ein Roman für Kin­der im Alter von etwa neun bis zwölf Jah­ren. Das teilt Ursu­la Sowa, Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te der Grü­nen, mit.

Eli­as, Met­ti, Flo und Balu müs­sen einen Kunst­dieb­stahl in der Prä­si­den­ten­ga­le­rie auf­klä­ren und wer­den dabei von einem Abge­ord­ne­ten aus Bam­berg sowie der reso­lu­ten Haus­mei­ste­rin und einem Mit­ar­bei­ter der Ost­pfor­te unter­stützt. Neben­bei erfah­ren sie so eini­ges über die Arbeit der Abge­ord­ne­ten und der Land­tags­prä­si­den­tin und erfor­schen die Kata­kom­ben des Land­tags. „Die gelun­ge­ne Kom­bi­na­ti­on aus Fik­ti­on, Span­nung und Infor­ma­ti­on” gefällt Ursu­la Sowa, die das Buch emp­fiehlt und auch gleich einen Klas­sen­satz für eine Klas­se der Bam­ber­ger Erlö­ser­schu­le bestellt hat.

Mehr Infor­ma­tio­nen: isar​-detek​ti​ve​.de