Weih­nachts­zau­ber in Ebermannstadt

Weih­nachts­zau­ber soll auch in die­sem außer­ge­wöhn­li­chen Jahr in Eber­mann­stadt ver­sprüht wer­den. Die Stadt­ver­wal­tung, das Büro für Jugend­ar­beit, das Zen­t­ren­ma­nage­ment und vie­le wei­te­re Akteu­re vor Ort haben sich daher ins Zeug gelegt und sich vie­le Aktio­nen über­legt, um den Bür­gern, Kun­den und Gästen der Stadt eine besinn­li­che Weih­nachts­zeit zu schenken.

„Für mich ist die Advents­zeit eine beson­de­re Zeit des Jah­res. Ich freue mich, dass man vor Ort krea­tiv arbei­tet und nach Lösun­gen und Wegen sucht, trotz der vie­len Ein­schrän­kun­gen etwas Weih­nachts­stim­mung zu ver­brei­ten“, erzählt Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er (NLE).

Was wäre die Vor­weih­nachts­zeit ohne Span­nung und einen Advent­ka­len­der? Nur halb so schön. Und weil ein Kalen­der nicht genug ist gibt es in Eber­mann­stadt in die­sem Jahr sogar drei.

Tra­di­tio­nell wird es wie­der den EBSer Advents­ka­len­der des Gewer­bes geben, der jeden Tag einen ande­ren Eber­mann­städ­ter Betrieb zu einem Advents­ka­len­der­tür­chen ver­wan­delt und Sie für den Kauf Ihrer Weih­nachts­ge­schen­ke inspi­rie­ren soll. Ergän­zend kön­nen Sie online einen Blick hin­ter die Kulis­sen der teil­neh­men­den Geschäf­te wer­fen und Geschenk­tipps erhalten.

Zusätz­lich wird es auf Initia­ti­ve des Büros für Jugend­ar­beit einen Video-Advents­ka­len­der geben. „Bekann­te Per­so­nen wie Stadt­rä­te oder Ver­eins­vor­sit­zen­de sen­den Ihnen vir­tu­el­le weih­nacht­li­che Bot­schaf­ten zu“, erzählt die städ­ti­sche Jugend­pfle­ge­rin Corin­na Drum­mer. Und auch an die Fami­li­en, Kin­der und sozia­le Ein­rich­tun­gen wird gedacht. „Täg­lich wird es Tipps für Fami­li­en für die Vor­weih­nacht­zeit geben und Kitas und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen erhal­ten fair gehan­del­te süße Über­ra­schun­gen“, so Drummer.

Ohne gro­ßen Tru­bel auch noch in den Abend­stun­den shop­pen. Das ist auch in Eber­mann­stadt mög­lich. Mit der Akti­on „Buche mei­nen Laden“ kön­nen Sie auch außer­halb der regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten in eini­gen Geschäf­ten ein pri­va­tes Bera­tungs- und Ein­kauf­ver­gnü­gen erleben.

Zudem öff­nen zahl­rei­che Geschäf­te ihre Laden­tü­re auch an den Advents­sams­ta­gen bis 16 Uhr.

„Beson­de­re Zei­ten ver­lan­gen beson­de­ren Ser­vice“ berich­tet Karl­heinz Stoll­mann, Vor­sit­zen­der der Wer­be­ge­mein­schaft Eber­mann­stadt, und freut sich dar­auf vie­le Kun­den in Eber­mann­stadt begrü­ßen zu dür­fen. „Beim Ein­kauf oder Spa­zier­gang durch die Alt­stadt sol­len die Leu­te ver­zau­bert wer­den!“ wünscht sich Anni­ka Stint­zing vom Zen­t­ren­ma­nage­ment Eber­mann­stadt. Aus die­sem Grund wur­de mit Unter­stüt­zung der Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt in die­sem Jahr die Weih­nachts­be­leuch­tung erwei­tert und drei Bäu­me am Markt­platz zusätz­lich mit Lich­ter­ket­ten verziert.

Auch wenn der Auf­tritt der EBSer Weih­nachts­en­gel auf dem Weih­nachts­markt lei­der ent­fal­len muss, wol­len die zwei den­noch ihre Bot­schaft ver­sen­den. Gemein­sam mit dem Niko­laus wer­den sie vor der Krip­pe des Frän­ki­sche Schweiz Ver­eins auf dem Markt­platz, im Her­zen der Stadt, ihren Gruß an sie rich­ten, der auf dem EBSer Weih­nacht­s­por­tal zum ersten Advent ver­öf­fent­lich wird.

Um Ihnen den Über­blick zu erleich­tern, wur­de unter dem Mot­to „Schen­ken mit Herz“ das digi­ta­le EBSer Weih­nacht­s­por­tal vom Zen­t­ren­ma­nage­ment Eber­mann­stadt eingerichtet.

Unter ein​-herz​-fuer​-ebs​.de fin­den Sie Infos zu allen oben auf­ge­führ­ten Aktio­nen. Stö­bern und ent­decken Sie den Zau­ber der Weih­nacht in Ebermannstadt.