MdB Andre­as Schwarz: “Bam­berg erhält 16,67 Mio. Euro für die Sanie­rung des Alten Rat­hau­ses und der Kir­che St. Getreu”

Noch aus der lau­fen­den Berei­ni­gungs­sit­zung des Haus­halts­aus­schus­ses im Deut­schen Bun­des­tag ver­kün­de­te Andre­as Schwarz am Don­ners­tag­nach­mit­tag die fro­hen Nach­rich­ten: Sowohl die Sanie­rung des histo­ri­schen Brücken­rat­hau­ses als auch die Kir­che St. Getreu in Bam­berg wer­den durch den Bund mit gesamt 16,67 Mio. Euro gefördert.

MdB Andre­as Schwarz / Foto: By Carnarius

„Das Alte Rat­haus Bam­berg gehört mit sei­nen Gebäu­de­tei­len von Fach­werk­haus, Turm und fres­ken­ge­schmück­tem Rat­haus zu den schön­sten Gebäu­den Deutsch­lands. Mit der Obe­ren Brücke bil­det es einen der wich­tig­sten tou­ri­sti­schen Anzie­hungs­punk­te der UNESCO-Welt­erbe­stadt Bam­berg“, betont der SPD-Haus­halts­po­li­ti­ker Schwarz. „Und die Kir­che St. Getreu zählt trotz ihrer eher schlich­ten äuße­ren Gestal­tung wegen ihrer umfang­rei­chen und wert­vol­len Innen­aus­stat­tung zu den bedeu­tend­sten barocken Sakral­bau­ten in Bay­ern. Nun freue ich mich, dass mei­ne Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus dem Haus­halts­aus­schuss den Erhalt die­ser denk­mal­ge­schütz­ten Gebäu­de eben­so wich­tig ein­stu­fen wie ich und heu­te den Weg für die För­de­run­gen frei­ge­macht haben.“

Für die Sanie­rung des Alten Rat­hau­ses, die zusam­men mit der Sanie­rung der Obe­ren Brücke erfol­gen soll, schießt der Bund 8.775.000 Euro über die näch­sten neun Jah­re zu. Inve­stiert wird unter ande­rem in ein effek­ti­ves und inno­va­ti­ves Heiz­sy­stem, in die moder­ne Aus­stat­tung für ein fle­xi­bles Aus­stel­lungs­kon­zept, in die Reno­vie­rung der Fas­sa­de sowie in Putz- und Maler­ar­bei­ten im Innen­raum. Zudem soll die Sanie­rung der Obe­ren Brücke finan­ziert wer­den, dar­un­ter die Skulp­tur Nepo­muk und der „Trei­del­ab­gang“.

“Toll, dass es geklappt hat“, bestä­tigt Bam­bergs Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke. „Unser Altes Rat­haus ist ein Wahr­zei­chen mit­ten im Welt­erbe und eine her­aus­ra­gen­de kul­tu­rel­le Ein­rich­tung. End­lich errei­chen wir durch die Initia­ti­ve von Andre­as Schwarz unser Ziel. Die St.-Getreu-Kirche ist ein Schmuck­käst­chen, das lei­der schon seit vie­len Jah­ren wegen des schlech­ten Bau­zu­stands nicht mehr betre­ten wer­den kann. Wir freu­en uns über die groß­zü­gi­ge För­de­rung. Die kunst­hi­sto­ri­sche Bedeu­tung von St. Getreu recht­fer­tigt das finan­zi­el­le Engagement.”

In den kom­men­den neun Jah­ren will die Stadt Bam­berg die Sanie­rung der ehe­ma­li­ge Prop­stei­kir­che St. Getreu in Angriff neh­men. Im März 2015 muss­te die­se dau­er­haft geschlos­sen wer­den, nach­dem gro­ße Putz­frag­men­te her­ab­ge­fal­len waren. Die Schä­den an der St. Getreu Kir­che sind gewal­tig. Von den Gesamt­ko­sten über 15,8 Mio. Euro über­nimmt der Bund die Hälf­te, also 7,9 Mio. Euro.