Hoch­schu­le Hof und Tech­ni­sche Aka­de­mie Wup­per­tal koope­rie­ren für die Digitalisierung

Symbolbild Bildung

Hoch­schu­le Hof und TAW e.V. trei­ben die Digi­ta­li­sie­rung mit gemein­sa­men Stu­di­en­gän­gen voran

Die Hoch­schu­le für Ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Hof (Hoch­schu­le Hof) und die Wei­ter­bil­dungs­in­sti­tu­ti­on Tech­ni­sche Aka­de­mie Wup­per­tal e.V. (TAW) arbei­ten künf­tig zusam­men, um die Digi­ta­li­sie­rung in Wirt­schaft und Ver­wal­tung voranzutreiben.

Stu­die­ren­de wer­den Trei­ber der digi­ta­len Ausrichtung

Die Coro­na-Pan­de­mie macht aktu­ell deut­lich, wie wich­tig digi­ta­le Kom­pe­ten­zen in Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen sind. Pro­duk­te, Abläu­fe und Her­an­ge­hens­wei­sen, mit­un­ter gan­ze Geschäfts­mo­del­le, die jahr­zehn­te­lang erfolg­reich waren, funk­tio­nie­ren nicht mehr. Des­halb star­ten mit dem Win­ter­se­me­ster 2021 die bereits eta­blier­ten berufs­be­glei­ten­den Bache­lor-Stu­di­en­gän­ge „Digi­ta­le Wirt­schaft“ und „Digi­ta­le Ver­wal­tung“ sowie der Master­stu­di­en­gang „Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on“ der Hoch­schu­le Hof auch an den Stand­or­ten der Tech­ni­schen Aka­de­mie Wup­per­tal (Wup­per­tal, Han­no­ver, Ham­burg, Ber­lin, Rostock, Cott­bus und Leip­zig). Die drei Pro­gram­me ver­set­zen Stu­die­ren­de in die Lage, Trei­ber der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on in ihrer Orga­ni­sa­ti­on zu wer­den. Sie wen­den sich sowohl an Mit­ar­bei­ten­de in öffent­li­chen Ver­wal­tun­gen als auch an Beschäf­tig­te in Unter­neh­men, die sich in einem Zukunfts­feld wei­ter­ent­wickeln und ihr Arbeits­um­feld gestalten.

Prak­ti­sche Umsetz­bar­keit steht im Fokus

„Um das zu errei­chen, legen wir in der Leh­re gro­ßen Wert auf die prak­ti­sche Umsetz­bar­keit. Das gemein­sa­me Arbei­ten an kom­ple­xen, modul­über­grei­fen­den Fall­stu­di­en steht des­halb im Fokus der Aus­bil­dung,“ sagt Prof. Dr. Tho­mas Meu­che, Lei­ter Beruf-plus-Stu­di­um der Hoch­schu­le Hof. Die Digi­ta­li­sie­rung von Lehr­in­hal­ten beschäf­tigt die Hoch­schu­le Hof bereits seit meh­re­ren Jah­ren. Aber trotz aller tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten und unter­schied­li­chen For­ma­ten zeigt die Erfah­rung mit Stu­die­ren­den, dass in der Wei­ter­bil­dung der mensch­li­che Kon­takt am wich­tig­sten ist.

„Des­halb haben wir in den letz­ten Jah­ren syste­ma­tisch an Koope­ra­tio­nen gear­bei­tet, die uns auch eine Prä­senz­leh­re vor Ort ermög­li­chen. Es ist heu­te wich­ti­ger denn je, in der Lage zu sein, bedarfs­ori­en­tiert in blen­ded-lear­ning-For­ma­ten, also prä­sent vor Ort kom­bi­niert mit Online-Ein­hei­ten, zu unter­rich­ten. Die Koope­ra­ti­on mit der renom­mier­ten Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tung TAW stellt daher eine opti­ma­le Ergän­zung für uns dar,“ ergänzt Prof. Dr. Tho­mas Meuche.

Deutsch­land­wei­te Ange­bo­te für Mit­tel­stand und Verwaltung

„Deutsch­land benö­tigt eine neue Genera­ti­on von Füh­rungs­kräf­ten für die digi­ta­le Welt. Gemein­sam mit der Hoch­schu­le Hof bau­en wir unser Ange­bot von berufs­be­glei­ten­den Stu­di­en­gän­gen wei­ter aus. Wir geben allen auch außer­halb Bay­erns, die sich für die anste­hen­den digi­ta­len Ver­än­de­run­gen rüsten wol­len, das not­wen­di­ge Know-how mit. Ob in Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen, aus­schließ­lich online oder in Kom­bi­na­ti­on – wir sehen aktu­ell bun­des­weit ins­be­son­de­re bei unse­ren Mit­tel­stands- und Ver­wal­tungs­kun­den die Nach­fra­ge nach die­sen zukunfts­ori­en­tier­ten Stu­di­en­schwer­punk­ten,“ so Wal­ter Ste­fan Kirsch­sie­per, Vor­stand TAW. e.V.

Zum Win­ter­se­me­ster 2021, also im Okto­ber star­ten die neu­en Stu­di­en­gän­ge. Die Prä­senz­vor­le­sun­gen fin­den in der Woche abends und/​oder sams­tags statt – aktu­ell aus­schließ­lich online. Der Bewer­bungs­zeit­raum für die Bache­lor-Stu­di­en­gän­ge beginnt am 1.5.2021 und endet am 31.08.2021. Bewer­ber mit und ohne ersten aka­de­mi­schen Abschluss kön­nen sich ein­schrei­ben. Für Inter­es­sier­te wer­den regel­mä­ßig Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen ange­bo­ten. Die­se fin­den aktu­ell, wie die Vor­le­sun­gen, aus­schließ­lich online statt. Nötig ist eine kur­ze Kon­takt­auf­nah­me mit der TAW unter 03375 505012 und eine form­lo­se Regi­strie­rung für die Informationsveranstaltung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter:

Die Part­ner

Die Hoch­schu­le für Ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Hof ist eine staat­li­che Fach­hoch­schu­le und bie­tet berufs­be­glei­ten­de Bache­lor- und Master-Stu­di­en­gän­ge als auch Zer­ti­fi­kats-Lehr­gän­ge für Unter­neh­men und Ver­wal­tung in Koope­ra­ti­on mit den Ver­wal­tungs- und Wirt­schafts­aka­de­mien in Bay­ern und der Baye­ri­schen Ver­wal­tungs­schu­le an. www​.beruf​-plus​-stu​di​um​.de

Die Tech­ni­sche Aka­de­mie Wup­per­tal e.V. (TAW) ist eines der älte­sten und größ­ten Wei­ter­bil­dungs­in­sti­tu­te in Deutsch­land. Gegrün­det 1948 als unab­hän­gi­ger Ver­ein in Wup­per­tal (Nord­rhein-West­fa­len), wer­den heu­te Tages­se­mi­na­re, berufs­be­glei­ten­de Zer­ti­fi­kats-Lehr­gän­ge, Inhou­se-Semi­na­re, Tagun­gen und Stu­di­en­gän­ge ange­bo­ten. Die Zen­tra­le befin­det sich in Wup­per­tal, ins­ge­samt gibt es fünf Wei­ter­bil­dungs­zen­tren in Deutsch­land und ver­schie­de­ne Stu­di­en­zen­tren in Nord‑, Ost- und West­deutsch­land. Das Spek­trum reicht von tech­ni­schen, recht­li­chen und betriebs­wirt­schaft­li­chen Inhal­ten bis hin zu Führungs‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Manage­ment­the­men. Die TAW ist Außen­in­sti­tut der RWTH Aachen und Kon­takt­stu­di­en-Insti­tut der Ber­gi­schen Uni­ver­si­tät Wup­per­tal und betreibt die Ver­wal­tungs- und Wirt­schafts-Aka­de­mien (VWA) Cottbus/​Wildau und Wup­per­tal. www​.taw​.de