Stadt­wer­ke Forch­heim GmbH infor­miert über die Jah­res­ab­le­sung der Ener­gie- und Wasserzähler

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben unse­re Mit­ar­bei­ter ab Mit­te Novem­ber die Ver­brauchs­stän­de der Ener­gie- und Was­ser­zäh­ler bei Ihnen im Gebäu­de abge­le­sen. Auf­grund der anhal­ten­den Vor­ga­ben des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes möch­ten wir Sie bit­ten, die Zäh­ler­stän­de selbst abzulesen.

Infor­ma­tio­nen per Post

Die Forch­hei­mer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger erhal­ten die­ses Jahr Ende Novem­ber ein Schrei­ben der Stadt­wer­ke Forch­heim mit einer Able­se­kar­te und der Anlei­tung, wie die Zäh­ler­stän­de digi­tal per Online-Zugang oder QR-Code über­mit­telt wer­den kön­nen. Beim Ver­sen­den der Able­se­kar­te tra­gen die Stadt­wer­ke das Por­to. Die genaue Vor­ge­hens­wei­se wird im Anschrei­ben erläutert.

Alle Zäh­ler­stän­de wer­den ermittelt

„Wir benö­ti­gen die Zäh­ler­stän­de aller Ener­gie- und Was­ser­zäh­ler,“ erklärt Mathi­as Rez­nik, kauf­män­ni­scher Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Forch­heim, und führt wei­ter aus: „Die Stadt­wer­ke Forch­heim sind als Netz­be­trei­ber gesetz­lich dazu ver­pflich­tet, ein­mal im Jahr alle Zäh­ler­stän­de im Ver­sor­gungs­ge­biet zu ermit­teln. Wir bit­ten unse­re Bür­ger daher, die Zäh­ler­stän­de bis zum 13. Dezem­ber 2020 an uns zu übermitteln.“

Die Stadt­wer­ke Forch­heim bit­ten um Ver­ständ­nis, dass ohne eine Über­mitt­lung der Zäh­ler­stän­de gemäß den gesetz­li­chen Vor­schrif­ten die­se maschi­nell errech­net wer­den müssen.

Bei Fra­gen zur Able­sung kön­nen sich die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger unter der 09191 613 0 oder kundenservice@​stadtwerke-​forchheim.​de an die Stadt­wer­ke Forch­heim wenden.