Stadt Bam­berg infor­miert: Mehr­weg zu Coro­na Zei­ten – Hin­wei­se für Gastro­no­men mit Außer-Haus-Verkauf

Mehrweg-Behälter. Foto: Lara Müller
Mehrweg-Behälter. Foto: Lara Müller

Die Unter­stüt­zung der Gastro­no­mie durch den Außer-Haus-Ver­kauf in der Coro­na-Pan­de­mie ist sinn­voll und wich­tig. Den­noch gilt es auch aktu­ell, Ver­packungs­ab­fäl­le wie Alu­mi­ni­um­fo­li­en oder Sty­ro­por­be­hält­nis­se zu ver­mei­den. Denn gera­de in der Coro­na-Zeit ist die Men­ge die­ser Abfäl­le stark gewachsen.

Laut dem Baye­ri­schen Lan­des­amt für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit besteht zum aktu­el­len Zeit­punkt kein Nut­zungs­ver­bot von eige­nen Behält­nis­sen beim Außer-Haus-Ver­kauf von Gast­stät­ten, sofern alle Hygie­ne­richt­li­ni­en ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen. Das Hygie­nekon­zept der Gast­stät­ten kann beim Baye­ri­schen Wirt­schafts­mi­ni­ste­ri­um abge­ru­fen werden.

(https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2020/2020–10-06_Themenblatt_Hygienekonzept_Gastronomie.pdf)

Zusätz­lich befin­det sich auf der Home­page der Stadt Bam­berg unter dem Titel „Bam­berg pla­stik­frei“ die Rubrik „Mehr­weg­be­häl­ter will­kom­men“. Hier sind die Hygie­ne­stan­dards beim Befül­len mit­ge­brach­ter Behält­nis­se aufgelistet.

(https://www.stadt.bamberg.de/B%C3%BCrgerservice/Bamberg-plastikfrei_/Bamberg-plastikfrei/Mehrwegbeh%C3%A4lter-Willkommen)

Den­noch gilt all­ge­mein, alle Berüh­rungs­punk­te sowie Kon­tak­te mit den Behält­nis­sen zu mini­mie­ren, um mög­li­che Infek­ti­ons­ket­ten zu ver­hin­dern. Daher wird gera­ten, bei Bestel­lun­gen von Spei­sen die Nut­zung eige­ner Behält­nis­se im Vor­feld anzu­fra­gen. Somit kön­nen sich die Gast­stät­ten, unter Wah­rung aller Hygie­ne­richt­li­ni­en, dar­auf vor­be­rei­ten. Gemein­sam kann damit sowohl die Gesund­heit als auch die Umwelt geschützt werden.