Stadt Bam­berg: Mas­ken­pflicht für Fahr­rad- und Rol­ler­fah­rer in der Innen­stadt ausgesetzt

Symbolbild Corona

Neu: Kei­ne Mas­ken­pflicht in der Innen­stadt auf Rad und Roller

Stadt Bam­berg setzt Mas­ken­pflicht für Fahr­rad- und Rol­ler­fah­rer aus – Erleich­te­rung gera­de für Bril­len tra­gen­de Radfahrer

In Abstim­mung mit dem ört­li­chen Gesund­heits­amt und der Ver­kehrs­po­li­zei müs­sen Fahr­rad- und Rol­ler­fah­rer ab sofort kei­ne Mas­ke mehr in der Bam­ber­ger Innen­stadt tra­gen. Bam­bergs Zwei­ter Bür­ger­mei­ster, Jonas Glü­sen­kamp, betont: „Das Sicher­heits­ri­si­ko auf­grund schlech­ter Sicht wegen der Mas­ke ist gera­de für Bril­len­trä­ger zu groß. Das Wet­ter wird nicht bes­ser und in der Käl­te beschla­gen die Bril­len umso mehr.“

Die neue Rege­lung gilt ab sofort und wur­de mit dem Gesund­heits­amt und der Ver­kehrs­po­li­zeit abge­stimmt. Der nöti­ge Min­dest­ab­stand wer­de im Stra­ßen­ver­kehr sel­ten unter­schrit­ten. Der Mobi­li­täs­re­fe­rent bit­tet um gegen­sei­ti­ge Rück­sicht­nah­me: „Beim War­ten an der Ampel bei­spiels­wei­se soll­ten wir dann eben beson­ders auf Abstand ach­ten.“ Er weist dar­auf hin, dass wenn das Rat gescho­ben wer­de, natür­lich wei­ter­hin Mas­ken­pflicht in den stark fre­quen­tier­ten Berei­chen der Innen­stadt bestehe.