Prä­ven­ti­ons­kam­pa­gne des Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken gegen Callcenterbetrug

Symbolbild Polizei

Mit­tel­fran­ken (ots) – Meist bekommt es die Poli­zei schnell mit, wenn die Betrü­ger­ban­den einen Geld­ab­ho­ler in einem Ort bereit­ste­hen haben. Denn dann klin­gelt nicht nur bei vie­len Senio­ren die­ser Stadt das Tele­fon – son­dern häu­fig kurz dar­auf auch der Not­ruf. Gan­ze Stra­ßen­zü­ge tele­fo­nie­ren die Täter ab – bis
sie auf ein ahnungs­lo­ses Opfer sto­ßen. Die­se wer­den teil­wei­se meh­re­re Tage lang stän­dig ange­ru­fen und durch die geschickt agie­ren­den Täter so lan­ge unter Druck gesetzt, bis sie zu einer Geld­über­ga­be bereit sind. Dann geht alles meist sehr schnell – der Geld­ab­ho­ler wird in Bewe­gung gesetzt und Schmuck und Bargeld
wech­selt in weni­gen Augen­blicken den Besit­zer. Die Scha­dens­sum­men sind dabei beträcht­lich – in eini­gen Fäl­len ver­lo­ren die Senio­ren sechs­stel­li­ge Vermögensbeträge.

Wo genau die Betrü­ger zuschla­gen wer­den, bleibt für die Poli­zei zunächst im ver­bor­ge­nen – bis sich an einem der näch­sten Tage ein ver­un­si­cher­ter Geschä­dig­ter bei den “ech­ten” Ermitt­lern mel­det und dann das Aus­maß des Scha­dens bekannt wird.

Dass die betrü­ge­ri­schen Anru­fe nicht nur finan­zi­el­le Schä­den hin­ter­las­sen, son­dern die meist betag­ten Opfer auch nach­hal­tig ver­un­si­chern, zeigt der Fall einer Senio­rin, die sich aus Angst vor einem ver­meint­li­chen Ein­bruch in ihrer Woh­nung ver­bar­ri­ka­dier­te. Das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken berich­te­te am 24.07.2020 über den Fall. Bei Opfern, die tat­säch­lich Geld über­ge­ben haben, kommt ein Gefühl der per­sön­li­chen Scham hin­zu, dass man tat­säch­lich auf die Betrü­ger her­ein­ge­fal­len ist.

Wie Zacken eines EKG zeich­nen sich die Wel­len des Tele­fon­be­trugs in den Zah­len der mit­tel­frän­ki­schen Ein­satz­zen­tra­le wie­der (sie­he Gra­fik in der Anla­ge der Pres­se­mel­dung). So waren bei­spiels­wei­se am Diens­tag, 14.07.2020, 14:00 Uhr und 21:00 Uhr, ins­ge­samt 320 Not­ru­fe zu ver­zeich­nen. Im Ver­gleich zum
Not­ruf­auf­kom­men an “nor­ma­len” Diens­ta­gen bedeu­te­te dies eine Stei­ge­rung um 165 %. Allein an die­sem Tag wur­den 33 Poli­zei­ein­sät­ze mit Betrugs­hin­ter­grund erfasst – am Fol­ge­tag sogar 35 Ein­sät­ze. Jeder die­ser Ein­sät­ze bedeu­tet für die Poli­zei viel Arbeit: die Geschä­dig­ten müs­sen am Tele­fon beru­higt und trotz der Auf­re­gung die Daten zum Vor­gang erfragt wer­den. Eine Strei­fe wird vor Ort geschickt um die
Anzei­ge auf­zu­neh­men und noch ein­mal in Ruhe über die Betrugs­ma­sche und die
Hin­ter­grün­de aufzuklären.

Danach beginnt die eigent­li­che Ermitt­lungs­ar­beit der Kri­mi­nal­po­li­zei. Über Zeu­gen­auf­ru­fe, Spu­ren­si­che­rung am Wohn­ort Geschä­dig­ter mit Geld­über­ga­be oder tech­ni­sche Ermitt­lungs­an­sät­ze ver­su­chen die Kri­mi­nal­be­am­ten den Betrü­gern auf die Spur zu kommen.

Erfol­ge sind oft dann zu ver­zeich­nen, wenn Drit­te auf die ver­däch­ti­gen Vor­gän­ge auf­merk­sam wer­den: manch­mal sind es auf­merk­sa­me Nach­barn, Bekann­te oder die Ange­stell­ten einer Bank, die eine Geld­über­ga­be im letz­ten Moment durch eine Ver­stän­di­gung der “ech­ten” Poli­zei ver­hin­dern. Dann Klicken manch­mal auch die Hand­schel­len und die Geld­ab­ho­ler kön­nen auf fri­scher Tat fest­ge­nom­men werden.

Wie wich­tig Auf­klä­rung und Prä­ven­ti­on zur Ver­hin­de­rung der Taten ist, zeigt die Wel­le betrü­ge­ri­scher Anru­fe im Sep­tem­ber mit Schwer­punkt Erlangen/​Nürnberg. Durch meh­re­re Pres­se­mel­dun­gen und die dar­auf basie­ren­de Bericht­erstat­tung in den Zei­tun­gen und Radio­sen­dun­gen waren vie­le Senio­ren gewarnt. Meh­re­re Tage lang tele­fo­nier­ten die Betrü­ger mit Hoch­druck – zunächst aber vergeblich.

Dar­um star­tet das Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken ab Mon­tag, den 23.11.2020 eine neue Prä­ven­ti­ons­kam­pa­gne zum Call­cent­er­be­trug / Tele­fon­be­trug. Mit zunächst drei Video­clips wird über die Betrugs­ma­schen “Schock­an­ruf”, “fal­scher Poli­zei­be­am­ter” und “Enkel­trick­be­trug” auf­ge­klärt. Das Beson­de­re dar­an: der eigent­li­che Betrug wird jeweils durch die Poli­zei­pup­pen­büh­ne Nürn­berg gespielt. Haupt­per­so­nen sind die Pup­pen “Gun­da und Gerch” mit denen die Poli­zei­pup­pen­büh­ne in Seniorengruppen
vor Trick­be­trug warnt (aktu­ell wg. Coro­na ausgesetzt).

Doch Ziel­grup­pe der Clips sind nicht nur lebens­äl­te­re Men­schen. Viel­mehr sol­len auch Ange­hö­ri­ge und das sozia­le Umfeld poten­ti­el­ler Geschä­dig­ter mit in den Blick genom­men wer­den. So konn­te für einen Clip eine bekann­te Nürn­ber­ger Insta­gram-Influ­en­ce­rin gewon­nen wer­den. Dadurch soll auch die “Enkel-Genera­ti­on”
mit ange­spro­chen wer­den. In einen wei­te­ren Clip ist ein Poli­zei­haupt­kom­mis­sar zu sehen – der Zwil­lings­bru­der eines belieb­ten frän­ki­schen Kabarettisten.

Die Clips wer­den für zwei Wochen auch im Fahr­gast­fern­se­hen der VAG in U‑Bahnen, Bus­sen und TRAM-Bah­nen bewor­ben. Die Poli­zei hofft dar­auf, dass mög­lichst vie­le Medi­en die Prä­ven­ti­ons­kam­pa­gne auf­grei­fen, auf Face­book tei­len und dadurch vie­le mög­li­che Opfer gewarnt werden.

Wei­ter­füh­ren­de Links und Hintergrundinformationen:

Poli­zei­pup­pen­büh­ne Nürnberg:
https://​www​.poli​zei​.bay​ern​.de/​s​c​h​u​e​t​z​e​n​v​o​r​b​e​u​g​e​n​/​b​e​r​a​t​u​n​g​/​i​n​d​e​x​.​h​t​m​l​/​1​3​2​652

Prä­ven­ti­ons­tipps der Poli­zei zum Thema:
https://​www​.poli​zei​-bera​tung​.de/​t​h​e​m​e​n​-​u​n​d​-​t​i​p​p​s​/​b​e​t​r​ug/

Eine Aus­wahl von Pres­se­mel­dun­gen zu her­aus­ra­gen­den Fäl­len des lau­fen­den Jahres
fin­det sich hier:

Scha­dens­fall in Utten­reuth PM 121
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​5​0​1​830

Scha­dens­fall in Fürth PM 149
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​5​0​7​765

Erfolg­rei­che Fest­nah­me eines Tat­ver­däch­ti­gen in Nürn­berg PM 505
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​5​7​1​197

Zwei Scha­dens­fäl­le in Fürth und im Lks Erlan­gen PM 734
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​1​3​098

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag PM 751
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​1​7​285

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag PM 797
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​2​6​599

Erfolg­rei­che Fest­nah­me eines Tat­ver­däch­ti­gen in Nürn­berg PM 816
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​2​9​016

Scha­dens­fall in Nürn­berg / Moo­ren­brunn PM 955
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​5​4​015

Geschä­dig­te ver­bar­ri­ka­diert sich in Woh­nung in Nürn­berg PM 1010
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​6​1​517

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag mit Schwer­punkt Ost­mit­tel­fran­ken PM 1082
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​7​2​405

Scha­dens­fall in Höchstadt an der Aisch PM 1128
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​7​9​311

Scha­dens­fall in Gun­zen­hau­sen PM 1121
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​7​7​830

Erfolg­rei­che Fest­nah­me eines Tat­ver­däch­ti­gen in Nürn­berg PM 1132
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​7​9​549

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag PM 1195
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​6​9​2​949

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag PM 1254
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​0​2​346

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag mit Schwer­punkt Erlan­gen PM 1259
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​0​3​198

Warn­hin­wei­se / Prä­ven­ti­ons­bei­trag PM 1289
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​0​8​436

Scha­dens­fall in Erlan­gen PM 1356
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​1​7​124

Scha­dens­fall in Feucht PM 1522
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​4​0​187

Scha­dens­fall in Erlan­gen PM 1523
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​4​0​212

Scha­dens­fall in Fürth PM 1583
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​4​9​253

Scha­dens­fall in Fürth PM 1621
https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​0​1​3​/​4​7​5​6​541