Ober­fran­ken: Grü­ne Online-Kon­fe­renz: “Wohin mit dem Atommüll?”

Datum: 27. Novem­ber 2020 19:30 – 20:45

Die Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ursu­la Sowa sowie der grü­ne Bezirks­ver­band Ober­fran­ken laden zu einer Online-Kon­fe­renz zum The­ma Atom­müll­end­la­ge­rung am Frei­tag, 27. Novem­ber, 19:30 Uhr bis ca. 20:45 Uhr. Die Bun­des­ge­sell­schaft für End­la­ge­rung (BGE) hat auf der Suche nach einem Atom­müll­end­la­ger im Herbst einen Zwi­schen­be­richt ver­öf­fent­licht. Wei­te Tei­le des Bun­des­ge­bie­tes kom­men dem­nach auf­grund geo­lo­gi­scher Vor­aus­set­zun­gen wei­ter­hin für ein End­la­ger infra­ge. Wie das wei­te­re Vor­ge­hen aus­sieht, was die baye­ri­schen sowie ober­frän­ki­schen Inter­es­sen und Ver­ant­wort­lich­kei­ten sind und was in der Tsche­chi­en Repu­blik geplant wird, dis­ku­tie­ren die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ursu­la Sowa, die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Umwelt, Natur­schutz und nuklea­re Sicher­heit Syl­via Kot­ting-Uhl sowie Bri­git­te Art­mann, Kreis­rä­tin im Land­kreis Wun­sie­del und Ver­tre­te­rin der Bürger*inneninitiative „Kein End­la­ger im Fich­tel­ge­bir­ge”. Im Anschluss kön­nen Fra­gen an die Refe­ren­tin­nen gestellt wer­den. Teil­ge­nom­men wer­den kann über Com­pu­ter, Tablet oder Smart­pho­ne unter gru​en​link​.de/​1​vdt oder tele­fo­nisch über +49 892 0194 301(Zugangscode: 111–273-309).