Bay­reuth: Aka­de­mi­sche Jah­res­fei­er fin­det 2020 erst­mals zu 100% digi­tal statt

Symbolbild Bildung

Mit einer Fest­ver­an­stal­tung fei­ert die Uni­ver­si­tät Bay­reuth am 26. Novem­ber 2020 ihren 45. Geburts­tag. Doch in die­sem Jahr ist alles anders – pan­de­mie­be­dingt fin­det die Geburts­tags­fei­er nicht wie gewohnt mit zahl­rei­chen Gästen im Audi­max statt, son­dern erst­mals zu 100 Pro­zent digi­tal auf dem You­Tube-Kanal der Uni­ver­si­tät. Stu­die­ren­de und Alum­ni, Beschäf­tig­te, Freun­de und För­de­rer der Uni­ver­si­tät Bay­reuth sowie Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind umso herz­li­cher ein­ge­la­den, online mitzufeiern!

Die digi­ta­le Uni­ver­si­täts-Geburts­tags­fei­er fin­det am Don­ners­tag, 26. Novem­ber 2020, ab 17.00 Uhr auf dem You­Tube-Kanal der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt:
https://​www​.you​tube​.com/​u​s​e​r​/​u​n​i​b​a​y​r​e​uth

Sei­en Sie in die­sem Jahr beson­ders herz­lich von über­all auf der Welt dazu ein­ge­la­den, online mit­zu­fei­ern. Wir freu­en uns auf Ihre Teilnahme!

„Ger­ne hät­ten wir die­sen Fest­tag wie immer mit allem Drum und Dran und vor allem natür­lich mit Ihnen im Audi­max gefei­ert. Aber es geht uns mit dem Uni-Geburts­tag wie mit so vie­len pri­va­ten Geburts­ta­gen in die­sem von der Pan­de­mie gepräg­ten Jahr. Sie kön­nen nicht wie gewohnt statt­fin­den“, erklärt Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble. „Und auch wenn wir uns räum­lich dies­mal nicht nahe sein kön­nen, wol­len wir uns doch die Freu­de über die posi­ti­ven Ent­wick­lun­gen des ver­gan­ge­nen Jah­res nicht neh­men las­sen und sie den­noch mit Ihnen tei­len.“ Mit viel Krea­ti­vi­tät haben zahl­rei­che Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­ri­ge in kür­ze­ster Zeit eine Form ent­wickelt und umge­setzt, die alle Geburts­tags­gä­ste auf digi­ta­lem Weg inte­grie­ren möch­te und durch einen neu­en Stil über­ra­schen wer­de, so Lei­ble. „Lan­ge Reden dür­fen Sie dies­mal nicht erwar­ten. Lei­der müs­sen wir alle auch auf den Emp­fang im Anschluss an die Fei­er­lich­kei­ten mit dem leben­di­gen Aus­tausch unter­ein­an­der ver­zich­ten. Freu­en Sie sich aber auf ein Pot­pour­ri aus Per­sön­lich­kei­ten, Musik und stim­mungs­vol­len Ein­drücken, die in der Gän­ze alle­mal ein wür­di­ges Sub­sti­tut für die ‚klas­si­schen‘ Fei­er­lich­kei­ten zum Dies Aca­de­mi­cus sein werden.“

Die digi­ta­le Geburts­tags­fei­er wird für die Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er jeweils kur­ze Bei­trä­ge der Mit­glie­der der Hoch­schul­lei­tung sowie des Stu­die­ren­den­par­la­ments bereit­hal­ten. Auch der Staats­mi­ni­ster für Wis­sen­schaft und Kunst, Bernd Sibler, wird mit einem Gruß­wort zum Geburts­tag gra­tu­lie­ren. Prof. Dr. Miri­am Meckel (Uni­ver­si­tät St. Gal­len, Schweiz) wird einen Aus­blick auf ihren Fest­vor­trag ‚Die Welt im Quan­ten­zu­stand – über das Ende des binä­ren Den­kens und die neue Nor­ma­li­tät‘ geben.

Zwei Ehrun­gen im Rah­men der Festveranstaltung

Auch in die­sem Jahr lässt es sich die Uni­ver­si­tät Bay­reuth nicht neh­men, zwei Per­sön­lich­kei­ten für ihr beson­ders vor­bild­li­ches und dau­er­haf­tes Enga­ge­ment für die Uni­ver­si­tät Bay­reuth im Rah­men der Digi­tal­ver­an­stal­tung zu würdigen.

Prof. Dr. Ulri­ke Wanit­zek wird die Uni­ver­si­täts­me­dail­le ver­lie­hen. In der Begrün­dung für die Ehrung heißt es (Aus­zug): „Ulri­ke Wanit­zek hat sich wäh­rend ihrer Zeit als Pro­fes­so­rin für Bür­ger­li­ches Recht, Rechts­ver­glei­chung und Rechts­so­zio­lo­gie sowie Recht in Afri­ka am Insti­tut für Afri­ka­stu­di­en (IAS) und an der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät in her­aus­ra­gen­der Art und Wei­se für die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ver­dient gemacht. Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist ihr uner­müd­li­cher Ein­satz für die Ver­net­zung von Men­schen und The­men inner­halb der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, aber auch auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne.“ Ihr Her­zens­pro­jekt war dabei das Tan­za­ni­an-Ger­man Cent­re for Eastern Afri­can Legal Stu­dies (TGCL) – ein ein­zig­ar­ti­ges Fach­zen­trum für Ost­afri­ka­ni­sche Recht­wis­sen­schaf­ten, das als Gemein­schafts­pro­jekt der Uni­ver­si­tät Dar-es-Salaam mit der Uni­ver­si­tät Bay­reuth durch ihren Ein­satz ins Leben geru­fen wur­de und bis heu­te erfolg­reich arbei­tet, um jun­gen Men­schen eine juri­sti­sche Aus­bil­dung auf höch­stem Niveau zu ermöglichen.

Der Unter­neh­mer Heri­bert Trunk wird mit der Wür­de eines Ehren­se­na­tors aus­ge­zeich­net. Er wirkt seit vie­len Jah­ren als Freund und För­de­rer der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. „Ins­be­son­de­re setz­te er sich enga­giert und ener­gisch für die Grün­dung des Baye­ri­schen Poly­mer­in­sti­tuts (BPI) ein“, heißt es (Aus­zug) in der Begrün­dung für die Ehrung. „Seit Juli 2013 lei­tet er das Kura­to­ri­um der Uni­ver­si­tät Bay­reuth als Vor­sit­zen­der. In die­ser Funk­ti­on liegt ihm die zukunfts­ori­en­tier­te, stra­te­gi­sche Wei­ter­ent­wick­lung der Uni­ver­si­tät beson­ders am Her­zen. Unter sei­ner Füh­rung erhält die Uni­ver­si­tät stets weg­wei­sen­de Impul­se aus dem Beratungsgremium.“

Die musi­ka­li­sche Umrah­mung über­nimmt ‚Bar­fly‘ in der Trio-For­ma­ti­on mit Kar­sten Fried­rich, Peter Übel­mes­ser und Paul Braun. Sei­en Sie gespannt auf die­ses musi­ka­li­sche High­light im neu­en, kurz­wei­li­gen For­mat der dies­jäh­ri­gen online-Geburtstagsfeier!