MdL Gud­run Bren­del-Fischer über­reich­te Spen­de an Bay­reu­ther Kin­der- und Eltern­zen­trum “Mama Mia”

Die Abgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (links) überreicht eine Spende in Höhe von 500 Euro an Rebecca Freyer (Mitte) und Ines Schönauer (rechts).

Die Abge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer (links) über­reicht eine Spen­de in Höhe von 500 Euro an Rebec­ca Frey­er (Mit­te) und Ines Schö­nau­er (rechts).

Mit einer Spen­de von 500 Euro unter­stützt die Bay­reu­ther Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del Fischer (CSU) die Arbeit des Kin­der- und Eltern­zen­trums Mama Mia in Bay­reuth. Die Abge­ord­ne­te über­reich­te den ent­spre­chen­den Scheck jetzt bei einem Besuch an Rebec­ca Frey­er und Ines Schö­nau­er von Mama Mia. Dazu gab es anläss­lich des bun­des­wei­ten Vor­le­se­ta­ges ein Exem­plar des brand­neu­en Bil­der­bu­ches mit dem aktu­el­len Titel „Der acht­sa­me Tiger“, dem Kin­der­buch des Jah­res von Prze­mys­law Wechterowicz.

Das Zen­trum lei­ste seit Genera­tio­nen her­vor­ra­gen­de Arbeit, sag­te Bren­del-Fischer. Mit dem Stand­ort Moritz­hö­fen nahe dem Röh­ren­see und zwi­schen der Uni­ver­si­tät und der Gemein­schafts­un­ter­kunft sei es an einem zen­tra­len Punkt in Bay­reuth ange­sie­delt und genie­ße hohes Anse­hen. Mit der Geld­spen­de möch­te die Abge­ord­ne­te die akti­ve Arbeit des Teams wür­di­gen. Außer­dem sol­len damit die finan­zi­el­len Aus­fäl­le wegen der Kon­takt­be­schrän­kun­gen in die­sem Jahr ein wenig kom­pen­siert werden.

Bren­del Fischer sicher­te dabei nicht nur ihre regel­mä­ßi­ge Unter­stüt­zung zu, son­dern kün­dig­te auch ein Fol­ge­pro­jekt für den Inte­gra­ti­ons­ruck­sack an. Der im Okto­ber vor­ge­stell­te Ruck­sack beinhal­tet neben Bunt­stif­ten, Blocks, einem klei­nen Plüsch­lö­wen und Gum­mi­bär­chen jeweils ver­schie­de­ne Kin­der­bü­cher und –spie­le, die Lust aufs Lesen und auf die deut­sche Spra­che machen sol­len. Das soll auch das Fol­ge­pro­jekt mit zwei­spra­chi­gen Bilderbüchern.

Das Kin­der- und Eltern­zen­trum Mama Mia ver­steht sich als Ort der Begeg­nung. „Wir sind eine Kon­takt­stel­le für Eltern und Kin­der, die die Inter­es­sen von Fami­li­en in Bay­reuth und Umge­bung ver­tritt.“ Gera­de auch für Zuge­zo­ge­ne habe sich das Mama Mia als gute und nütz­li­che Anlauf­stel­le erwie­sen. Kon­takt- und Aus­tausch­mög­lich­kei­ten bie­ten offe­ne Treffs und Kurse.