Kin­der­gar­ten St. Anto­ni­us in Ober­kotzau schließt nach wei­te­ren Fäl­len – wei­te­re Fäl­le an drei Schu­len im Hofer Land

Symbolbild Corona Mundschutz

Im Kin­der­gar­ten St. Anto­ni­us in Ober­kotzau führt die Aus­brei­tung des Infek­ti­ons­ge­sche­hens dazu, dass die Ein­rich­tung geschlos­sen wer­den muss. Nach­dem im Lau­fe die­ser Woche bereits zwei Mit­ar­bei­ter posi­tiv gete­stet wur­den, wur­den bei der Testung der Kon­takt­per­so­nen wei­te­re Fäl­le ermit­telt. Zwei wei­te­re Mit­ar­bei­ter sowie vier Kin­der aus unter­schied­li­chen Grup­pen wur­den dabei posi­tiv getestet.

Auch an der Fach­aka­de­mie für Sozi­al­päd­ago­gik in Ahorn­berg ist ein Coro­na-Fall bekannt gewor­den. Ein Schü­ler wur­de posi­tiv auf das Virus gete­stet. Zu den engen Kon­takt­per­so­nen zäh­len 17 Schü­ler und zwei Mitarbeiter.

Erneut ist auch am Schil­ler-Gym­na­si­um in Hof ein Coro­na-Fall bekannt gewor­den. Ein Schü­ler einer 7. Klas­se wur­de posi­tiv auf das Virus gete­stet. Zu den engen Kon­takt­per­so­nen zäh­len 41 Schü­ler und sie­ben Mitarbeiter.

Eben­so ist die Mün­ster­schu­le in Hof betrof­fen. Ein Schü­ler der 9. Klas­se wur­de posi­tiv auf das Virus gete­stet. Zu den engen Kon­takt­per­so­nen zäh­len 33 Schü­ler und drei Mitarbeiter.

Alle Kon­takt­per­so­nen der genann­ten Ein­rich­tun­gen müs­sen sich einer Qua­ran­tä­ne unter­zie­hen und wer­den getestet.