Christ­kö­nigs­fest im Bam­ber­ger Dom

Pre­dig­ten von Erz­bi­schof Schick und Dom­pfar­rer Koh­mann – Pro­zes­si­on durchs Berg­ge­biet fällt aus

Bam­berg. Mit dem Christ­kö­nigs­fest am Sonn­tag, 22. Novem­ber, geht das Kir­chen­jahr im Bam­ber­ger Dom zu Ende. In der Vor­abend­mes­se am Sams­tag um 17 Uhr und am Sonn­tag in der Eucha­ri­stie­fei­er um 11.30 Uhr hält Dom­pfar­rer Mar­kus Koh­mann die Christ­kö­nigs­pre­digt. Am Sonn­tag pre­digt um 9.30 Uhr Erz­bi­schof Lud­wig Schick im Pontifikalamt.

Zum Abschluss des Christ­kö­nigs­fe­stes fin­det am Sonn­tag in die­sem Jahr um 17 Uhr eine fei­er­lich gestal­te­te Ves­per mit Erz­bi­schof Schick statt. Er wird mit dem Aller­hei­lig­sten vom Dom­kranz aus der Stadt den Segen spenden.

Auf dem Dom­platz besteht Park­erlaub­nis am Sams­tag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr und am Sonn­tag von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr.

Wegen der Coro­na-Pan­de­mie fin­det die tra­di­tio­nel­le Pro­zes­si­on durch das Berg­ge­biet in die­sem Jahr nicht statt.