Stadt und Land­kreis Bam­berg: Kul­tus­staats­se­kre­tä­rin Anna Stolz ver­leiht das Qua­li­täts­sie­gel „Digi­ta­le Bildungsregion“

Foto (Quel­le: Land­rats­amt Bam­berg, Frank Förtsch)
v.l.n.r.: Dr. Chri­sti­an Lorenz (Lei­ter Bil­dungs­bü­ro Land­rats­amt), Land­rat Johann Kalb, Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke sowie Dr. Mat­thi­as Pfeuf­fer (Lei­ter Bil­dungs­bü­ro Stadt Bam­berg) freu­en sich über die Auszeichnung.

Die Her­aus­for­de­run­gen der moder­nen Welt sind viel­schich­tig und kom­plex, das hat sich bereits vor Beginn der Coro­na-Pan­de­mie gezeigt. Es wird immer deut­li­cher, wel­chen Stel­len­wert die digi­ta­le Ver­net­zung hat. Dies betrifft in ver­stärk­tem Maße auch Schu­le und Unter­richt, die einen rasan­ten digi­ta­len Wan­del erle­ben. Stadt und Land­kreis Bam­berg sind im Okto­ber vom Baye­ri­schen Kul­tus­mi­ni­ste­ri­um zur digi­ta­len Bil­dungs­re­gi­on aus­ge­zeich­net wor­den. Ziel ist es nun, die Digi­ta­li­sie­rung im Bil­dungs­be­reich in der Regi­on wei­ter auszubauen. 

Kul­tus­staats­se­kre­tä­rin Anna Stolz betont in ihrer Video­bot­schaft zur Sie­gel­ver­lei­hung: “Unse­re Bil­dungs­re­gio­nen ver­bin­den Men­schen aller Genera­tio­nen. Sie schaf­fen pass­ge­naue Bil­dungs­an­ge­bo­te vor Ort, stär­ken die Bil­dungs- und Teil­ha­be­chan­cen in der Regi­on und brin­gen alle zusam­men, die sich für Bil­dung engagieren.”

In ihrer Bewer­bung haben die Bil­dungs­bü­ros von Stadt und Land­kreis bei­spiel­ge­ben­de, bereits vor­han­de­ne Struk­tu­ren und Pro­jek­te im Bereich der digi­ta­len Bil­dung gesam­melt und auf­be­rei­tet. Die­se rei­chen vom Digi­ta­len Grün­der­zen­trum Lagar­de 1 über Modell­pro­jek­te an den (beruf­li­chen) Schu­len bis hin zum Stu­di­en­gang „Digi­ta­le Denk­mal­tech­no­lo­gien“ an der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg. Wei­te­re weg­wei­sen­de Pro­jek­te sowie Aus­blicke auf die viel­fäl­ti­gen Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten wur­den für die Bewer­bung gebün­delt und damit die Basis für die Wei­ter­ent­wick­lung der digi­ta­len Bil­dungs­re­gi­on gelegt.

Land­rat Johann Kalb und Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke freu­en sich über die gemein­sa­me Aus­zeich­nung und beto­nen: „Die aktu­el­len Umstän­de füh­ren uns mehr als deut­lich vor Augen, wie wich­tig digi­ta­le Bil­dung ist. Die Regi­on Bam­berg bie­tet schon heu­te Mög­lich­kei­ten für Par­ti­zi­pa­ti­on an viel­fäl­ti­gen Bil­dungs­an­ge­bo­ten. Das Sie­gel ist Auf­trag für uns alle, in unse­ren Anstren­gun­gen nicht nachzulassen.“

Im Vor­feld der Sie­gel­ver­lei­hung haben die Bil­dungs­bü­ros gemein­sam mit dem Bam­ber­ger Fil­me­ma­cher und Medi­en­päd­ago­gen Lenn­art Peters ein Image-Video gedreht, das für die gemein­sa­me digi­ta­le Bil­dungs­re­gi­on wirbt und unter www​.bil​dungs​re​gi​on​-bam​berg​.de abge­ru­fen wer­den kann. Die Akteu­re im Film, dar­un­ter Ute Schmid von der Uni­ver­si­tät Bam­berg, die Grund­schu­le Bur­ge­brach und der Ver­ein Back­Space, ste­hen mit ihrem Enga­ge­ment in Sachen digi­ta­ler Bil­dung sinn­bild­lich für die gro­ßen Poten­zia­le der Region.

Die „Digi­ta­len Bil­dungs­re­gio­nen“ sind eine Wei­ter­ent­wick­lung der Initia­ti­ve „Bil­dungs­re­gio­nen in Bay­ern“. Dabei kön­nen und sol­len die baye­ri­schen Bil­dungs­re­gio­nen ihre bereits bestehen­den regio­na­len Netz­wer­ke und Struk­tu­ren nut­zen, um zukunfts­ori­en­tiert die digi­ta­le Bil­dung noch stär­ker in den Blick zu rücken. Die Bil­dungs­re­gi­on Bam­berg hat sich erfolg­reich auf die­sen Weg gemacht und kann mit dem ver­lie­he­nen Sie­gel gemein­sam an der Wei­ter­ent­wick­lung der digi­ta­len Bil­dung arbeiten.