Ver­miss­ten­fahn­dung der Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Symbolbild Polizei

BAY­REUTH. Seit Diens­tag­nach­mit­tag wird der 88-jäh­ri­ge Edu­ard For­ster aus Bay­reuth ver­misst. Umfang­rei­che Such­maß­nah­men mit einer Groß­zahl von Ein­satz­kräf­ten führ­ten bis­lang nicht zum Auf­fin­den des älte­ren Herrn. Die Poli­zei Bay­reuth-Stadt bit­tet um Mit­hil­fe durch die Bevölkerung.

Eduard Forster

Edu­ard Forster

Am heu­ti­gen Diens­tag gegen 14:30 Uhr ver­ließ Herr For­ster sei­ne Wohn­an­schrift in der Ring­stra­ße im Stadt­teil Lai­neck und ist seit­dem ver­schwun­den. Er ist nicht auf ärzt­li­che Hil­fe ange­wie­sen, lei­det aller­dings unter star­ker Demenz und ist orientierungslos.

Der Ver­miss­te ist 88 Jah­re alt, ca. 173 cm groß und schlank, er hat graue kur­ze Haa­re, trägt ver­mut­lich eine graue oder schwar­ze Jacke und eine Schirmmütze.

Per­so­nen, die Hin­wei­se auf den Auf­ent­halts­ort des Man­nes machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der PI Bay­reuth-Stadt unter Tel. 0921/506‑2130 in Ver­bin­dung zu setzen.