Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 9. Novem­ber 2020

Kul­tur- und Frei­zeit­aus­schuss berät über Haus­halt 2021

In sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung am Mitt­woch, 11. Novem­ber, ab 16:00 Uhr im Rat­haus (1. OG, Rats­saal) hat der Kul­tur- und Frei­zeit­aus­schuss des Stadt­rats ein gro­ßes The­ma: den Haus­halt 2021. Stel­len­pla­n­an­trä­ge, Arbeits­pro­gram­me, Fach­amts­bud­gets, der Finanz­haus­halt, das Inve­sti­ti­ons­pro­gramm 2020–2024 sowie Anträ­ge der Frak­tio­nen gehö­ren zu den Themen.

Revi­si­ons­aus­schuss tagt

Der Revi­si­ons­aus­schuss der Stadt kommt am Mitt­woch, 11. Novem­ber, um 16:00 Uhr im Rat­haus (1. OG, Klei­ner Sit­zungs­saal) zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. The­men sind ver­schie­de­ne durch­ge­führ­te Prü­fun­gen, das Bud­get und das Arbeits­pro­gramm 2021 für das Revi­si­ons­amt, die ört­li­che Prü­fung des Jah­res­ab­schlus­ses 2018 der Stadt und ande­res mehr.

Haus­halt 2021 domi­niert Sit­zung des Bildungsausschusses

Der Bil­dungs­aus­schuss des Stadt­rats kommt am Don­ners­tag, 12. Novem­ber, um 16:10 Uhr zu sei­ner näch­sten öffent­li­chen Sit­zung zusam­men. Sie fin­det im Rats­saal des Rat­hau­ses (1. OG) statt. Haupt­punkt der Tages­ord­nung: der Haus­halt 2021. Dazu gehö­ren Stel­len­pla­n­an­trä­ge, Arbeits­pro­gram­me, Fach­amts­bud­gets, der Finanz­haus­halt, das Inve­sti­ti­ons­pro­gramm 2020–2024 sowie Anträ­ge der Frak­tio­nen. Außer­dem wird in der Sit­zung auch das wei­te­re Vor­ge­hen bei der Sanie­rung der Turn­hal­le an der Eichen­dorff­schu­le besprochen.

Online-Sprech­stun­de der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten zu „Arbeits­recht unter Coronabedingungen“

Die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt und der Stadt Erlan­gen laden am Diens­tag, 24. Novem­ber (12:00 bis 13:00 Uhr), zur näch­sten Online-
Sprech­stun­de ein. Bis Don­ners­tag, 19. Novem­ber, kann man sich dafür anmel­den. Die Coro­na-Pan­de­mie hat vie­le Her­aus­for­de­run­gen für das pri­va­te und beruf­li­che Leben mit sich gebracht. Aus­gangs­be­schrän­kun­gen, Home­of­fice, Home­schoo­ling, Kurz­ar­beit und die Arbeit in system­re­le­van­ten Beru­fen haben dazu geführt, dass vie­le Men­schen Mehr­fach­be­la­stun­gen aus­ge­setzt waren und sind: Sor­gen um die Gesund­heit und die eige­ne Exi­stenz sowie um die Ver­sor­gung Ange­hö­ri­ger oder von Freun­din­nen und Freun­den neh­men zu.

Die näch­ste Sprech­stun­de befasst sich mit dem The­ma „Arbeits­recht unter Coro­nabe­din­gun­gen“: Es geht zum Bei­spiel um Frei­stel­lungs­re­ge­lun­gen, Home­of­fice oder Ver­trag­li­ches. Als Exper­tin wird Rechts­an­wäl­tin Nata­lie Klim­sa anwe­send sein. Sie ist Teil des Anwalts­teams bei Manske&Partner Nürn­berg und unter­stützt Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer dabei, ihre Rech­te durch­zu­set­zen. Inter­es­sier­te kön­nen sich bis 19. Novem­ber mit Anga­be von Name und Wohn­ort per E‑Mail an gleichstellungsstelle@​stadt.​erlangen.​de anmel­den und erhal­ten einen Teil­nah­me­l­ink. Auch Fra­gen vor­ab per E‑Mail sind willkommen.

Neue Deck­schicht für Zeppelinstraße

Die Zep­pe­lin­stra­ße in der Innen­stadt erhält eine neue Deck­schicht: Wie das Refe­rat für Pla­nen und Bau­en der Stadt­ver­wal­tung infor­miert, ist der Bereich zwi­schen der Wer­ner-von-Sie­mens- und der Schenk­stra­ße von Mon­tag, 16. Novem­ber, bis Frei­tag, 27. Novem­ber, gesperrt. Betrof­fen davon sind auch die Ein­mün­dun­gen der Anton-Bruck­ner- und der Schu­bertstra­ße. Geh- und Rad­we­ge blei­ben von den Bau­ar­bei­ten unbe­rührt und kön­nen wei­ter genutzt wer­den. Bei der Erneue­rung der Fahr­bahn­deck­schicht han­delt es sich um eine wirt­schaft­li­che Erhal­tungs­maß­nah­me des Ver­kehr­wegs. Info: www​.erlan​gen​.de/​v​e​r​k​ehr.