Münch­berg (Land­kreis Hof): Vier Leicht­ver­letz­te bei Dachstuhlbrand

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

MÜNCH­BERG, LKR. HOF. Vier Leicht­ver­letz­te und mehr als 50.000 Euro Sach­scha­den ist die Bilanz eines Bran­des in einem Wohn­haus am Mon­tag­abend in Münch­berg. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Zeu­gen wähl­ten, kurz nach 18.15 Uhr, den Not­ruf und teil­ten den Brand im Bereich des Dach­stuhls des Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Schu­bertstra­ße mit. Rasch waren Feu­er­wehr­ein­satz­kräf­te vor Ort und lösch­ten die Flam­men. Vier Bewoh­ner erlit­ten eine Rauch­gas­ver­gif­tung und wur­den vom Ret­tungs­dienst vor Ort behan­delt. Kri­mi­nal­be­am­te aus Hof über­nah­men die Ermitt­lun­gen zur der­zeit noch unbe­kann­ten Brandursache.