Bam­ber­ger Gedenk­ver­an­stal­tung an die Reichs­po­grom­nacht muss­te entfallen

Martin Arieh Rudolph (v.r.), Antje Yael Deusel, Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, Oberbürgermeister Andreas Starke und Bürgermeister Wolfgang Metzner in stillem Gedenken auf dem Synagogenplatz. Fotos: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Gerhard Beck
Martin Arieh Rudolph (v.r.), Antje Yael Deusel, Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, Oberbürgermeister Andreas Starke und Bürgermeister Wolfgang Metzner in stillem Gedenken auf dem Synagogenplatz. Fotos: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Gerhard Beck

Kranz­nie­der­le­gung in stil­lem Rah­men am 9. Novem­ber auf dem Synagogenplatz

Auf­grund der herr­schen­den Infek­ti­ons- und Rechts­la­ge muss­te die jähr­lich am 9. Novem­ber statt­fin­den­de Gedenk­ver­an­stal­tung an die Reichs­po­grom­nacht ent­fal­len. Statt­des­sen leg­ten Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke, Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp und Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Metz­ner gemein­sam mit Mar­tin Ari­eh Rudolph, Vor­sit­zen­der der Israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de, und Rab­bi­ne­rin Ant­je Yael Deu­sel von der Libe­ra­len Jüdi­schen Gemein­de Misch­kan ha-Tif­la am Mor­gen in stil­lem Rah­men Krän­ze vor dem Mahn­mal am Syn­ago­gen­platz nie­der. Vor 82 Jah­ren war dort von den Natio­nal­so­zia­li­sten die Syn­ago­ge in Brand gesetzt worden.

Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (v.l.), Oberbürgermeister Andreas Starke und Bürgermeister Wolfgang Metzner unterstützen die Putzaktion der Willy-Aron-Gesellschaft. Foto: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Gerhard Beck

Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp (v.l.), Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Bür­ger­mei­ster Wolf­gang Metz­ner unter­stüt­zen die Putz­ak­ti­on der Wil­ly-Aron-Gesell­schaft. Foto: Amt für Bür­ger­be­tei­li­gung, Pres­se- und Öffentlichkeitsarbeit/​Gerhard Beck

Ober­bür­ger­mei­ster und Bür­ger­mei­ster unter­stüt­zen auch den Auf­ruf der Wil­ly-Aron-Gesell­schaft, am 9. und 10. Novem­ber die in Bam­berg gesetz­ten Stol­per­stei­ne auf Hoch­glanz zu brin­gen. Geputzt wur­den die Stol­per­stei­ne, die an Sido­nie, Erna und Karl Freu­den­ber­ger in der Her­zog-Max-Stra­ße erin­nern, das Foto, das die Akti­on doku­men­tiert, wur­de an vorstand@​willy-​aron-​gesellschaft.​de gesandt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über die Putz­ak­ti­on unter www​.wil​ly​-aron​.de