Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 08.11.2020

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg vom 08.11.2020

Stadt­ge­biet Coburg

Fehl­an­zei­ge.  

Land­kreis Coburg

NIE­DER­FÜLL­BACH. Ein bis­lang Unbe­kann­ter ent­wen­de­te in der Zeit von Don­ners­tag auf Frei­tag Münz­geld im drei­stel­li­gen Bereich sowie eine gold­far­be­ne Taschen­uhr aus einen Schrank im The­ken­be­reich eines Gast­ho­fes in der Ufer­stra­ße. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg ermit­telt und bit­tet um Zeugenhinweise

Der Eigen­tü­mer der Wirt­schaft stell­te am Frei­tag­nach­mit­tag das Feh­len zwei­er Tüten gefüllt mit lau­ter Cent­stücken und der Uhr fest. Der drei­ste Dieb ver­schaff­te sich ver­mut­lich über die nicht ver­schlos­se­ne Ein­gangs­tü­re Zutritt zu dem Gast­hof. Der Gesamt­wert der Beu­te wird auf 250 Euro bezif­fert. Zeu­gen­hin­wei­se wer­den unter der Ruf­num­mer 09561/645–0 erbeten.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 08.11.2020

KRO­NACH. Am Sams­tag, 07.11.20, gegen 21:15 Uhr, fuhr ein 23-jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw auf der B303 von Kro­nach in Rich­tung Mit­witz. Zwi­schen Gehülz und Burg­stall Höhe Bürg kam der Fah­rer allein­be­tei­ligt in einer Kur­ve nach rechts von der Fahr­bahn ab, über­fuhr einen Leit­pfo­sten sowie ein Ver­kehrs­zei­chen, fuhr in den Stra­ßen­gra­ben und prall­te dort gegen den Abhang. Die Fahr­zeug­front wur­de hier­bei stark beschä­digt und der Fah­rer leicht ver­letzt. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me durch die Poli­zei konn­te Atem­al­ko­hol­ge­ruch bei dem Fah­rer fest­ge­stellt wer­den. Da ein Test einen Alko­hol­wert von 2 Pro­mil­le ergab, wur­de bei dem Fah­rer eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und sowie sein Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. An sei­nem Auto ent­stand auf­grund des Unfal­les wirt­schaft­li­cher Totalschaden.

KRO­NACH (Stadt­teil). Am Sams­tag­nach­mit­tag konn­te bei den Alt­glas­con­tai­nern im Stadt­teil Glos­berg eine Öllache fest­ge­stellt wer­den. Offen­bar wur­de in einem der Con­tai­ner Alt­öl oder Die­sel ver­bots­wid­rig ent­sorgt, wodurch sich die Betriebs­stof­fe von dort aus am Boden ver­teil­ten. Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Glos­berg hat die Flüs­sig­kei­ten gebunden.

WAL­LEN­FELS (Lkrs. Kro­nach). Beim Aus­räu­men einer Woh­nung in Wal­len­fels konn­te eine blaue Hand­gra­na­te auf­ge­fun­den wer­den und es wur­de die Poli­zei hin­zu­ge­ru­fen. Nach Abklä­rung mit Fach­kräf­ten aus Nürn­berg konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass es sich zwei­fels­frei um eine unschar­fe Übungs­hand­gra­na­te han­del­te. Die Übungs­hand­ge­ra­te wur­de durch die Poli­zei in Ver­wah­rung genom­men und wird der Ent­sor­gung zugeführt.

STEIN­WIE­SEN (Lkrs. Kro­nach). Im Lau­fe der letz­ten zwei Wochen wur­den die nahe­zu kom­plet­ten Holz­tei­le eines Weh­res, sowie drei Rechen, bei der Teich­müh­le am Orts­aus­gang Stein­wie­sen ent­lang der Staats­stra­ße in Rich­tung Nord­hal­ben ent­wen­det. Der geschä­dig­te Müh­len­ver­ein Rodach­tal e.V. hat auf­grund des Ent­wen­dungs­scha­dens in Höhe von 300,- € Anzei­ge erstat­tet. Wer in Zusam­men­hang mit der Tat Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach (09261–5030) zu melden.

KRO­NACH (Stadt). Im Rah­men der Strei­fe konn­ten im Außen­be­reich eines Kro­nacher Cafés 6 Per­so­nen an einem Steh­tisch fest­ge­stellt wer­den und es wur­de eine Kon­trol­le durch­ge­führt. Die Per­so­nen war­te­ten auf ihr bestell­tes Essen-to-go und hat­ten sich hier­für mit einem bestell­ten Bier zusam­men­ge­tan. Ein Min­dest­ab­stand wur­de zwar ein­ge­hal­ten, jedoch erwar­tet den Café-Betrei­ber nun eine Anzei­ge nach dem Infektionsschutzgesetz.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach vom 08.11.2020

MAIN­LEUS. Am Sams­tag­nach­mit­tag kam es in der Schul­stra­ße zu einer grö­ße­ren Rauch­ent­wick­lung. Ein Anwoh­ner bemerk­te, dass ein Rauch­mel­der aus der Neben­woh­nung sei­nes 46-jäh­ri­gen Nach­barn Alarm gab. Bei Ein­tref­fen der Strei­fe muss­te die­se die Türe öff­nen. Als Ursa­che für den Alarm wur­de ein Topf mit ange­brann­ten Essen auf dem Herd ermit­telt. Die hin­zu­ge­zo­ge­ne Feu­er­wehr belüf­te­te die Woh­nung. Ver­letzt wur­de nie­mand, der Sach­scha­den ist gering. Ein ent­spre­chen­des Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­de eingeleitet.

KULM­BACH. Am Sams­tag­nach­mit­tag führ­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach eine Per­so­nen­kon­trol­le am Bahn­hofs­platz durch. Hier­bei wur­den bei einem 49-Jäh­ri­gen Kulm­ba­cher meh­re­re ein­zeln ver­pack­te „Kräu­ter­mi­schun­gen”, die unter das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz fal­len, auf­ge­fun­den. Die­se, sowie ande­re mit­ge­führ­te Rausch­gift-Uten­si­li­en wur­den beschlag­nahmt. Die Ermitt­lun­gen führ­ten dann zu einem wei­te­ren Beschul­dig­ten. Bei den anschlie­ßen­den Woh­nungs­durch­su­chun­gen konn­ten wei­te­re ille­ga­le Kräu­ter­mi­schun­gen auf­ge­fun­den wer­den. Gegen die Besit­zer wur­den ent­spre­chen­de Straf­ver­fah­ren eingeleitet.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 08.11.2020

LICH­TEN­FELS / SCHNEY. Am Sams­tag gegen 17:30 Uhr wur­de aus einem Gar­ten in der Fried­rich-Ebert Stra­ße in Lich­ten­fels / Schney ein Ben­zin­ra­sen­mä­her gestoh­len. Der Rasen­mä­her der Mar­ke MTD befand sich in einem Unter­stand auf dem Grund­stück. Den Rei­fen­spu­ren des Mähers konn­te noch in Rich­tung des Schüt­zen­hau­ses gefolgt wer­den. Dort ver­lor sich die Rei­fen­spur. Wer Hin­wei­se bzgl. des Dieb­stahls geben kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 zu melden.

LICHEN­FELS. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­de in der Hir­ten­stra­ße in Lich­ten­fels ein Rol­ler beschä­digt. Ein unbe­kann­ter Täter besprüh­te das Klein­kraft­rad mit gol­de­ner Lack­far­be. Hier­durch ent­stand ein geschätz­ter Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro. Wer Hin­wei­se auf den Täter geben kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 zu melden.

Auf einem Betriebs­ge­län­de in der Krap­pen­ro­ther Stra­ße in Lich­ten­fels wur­de in der Zeit von Frei­tag 21:00 Uhr bis Sams­tag 16:00 Uhr ein gepark­ter Lkw angefahren.

Hier­bei wur­de die rech­te Außen­sei­te des Kof­fer­auf­baus beschä­digt. Es kann nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, dass ein Fahr­zeug bei Mäh­ar­bei­ten den gepark­ten Lkw tou­chier­te. Durch den Ver­kehrs­un­fall ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 3.000 Euro. Wer Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 zu melden.