Update zum Stand der Coro­na­vi­rus-Infek­tio­nen im Land­kreis Kulm­bach am 06.11.2020

Symbolbild Corona

Kulm­bach, 06.11.2020 (Stand 14:00 Uhr): Heu­te wur­den elf wei­te­re posi­ti­ve Coro­na­vi­rus-Fäl­le im Land­kreis Kulm­bach bestä­tigt. Die Gesamt­zahl der nach­ge­wie­se­nen COVID-19-Infek­tio­nen beträgt damit zum jet­zi­gen Zeit­punkt 600. Von die­sen Fäl­len gel­ten inzwi­schen 453 wie­der als gene­sen. Unter Berück­sich­ti­gung der 11 Ver­stor­be­nen liegt die Anzahl der aktu­ell im Land­kreis infi­zier­ten Per­so­nen bei 136.

Von den aktiv Infi­zier­ten fal­len 83 Fäl­le in die letz­ten sie­ben Tage. Der aktu­el­le 7‑Ta­ge-Inzi­denz-Wert pro 100.000 Ein­woh­ner für den Land­kreis Kulm­bach beträgt dem­nach 115,98.

Ein­schließ­lich der aktu­ell infi­zier­ten Per­so­nen befin­den sich der­zeit 1.095 Land­kreis­bür­ger/-innen in Qua­ran­tä­ne. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Gesund­heits­am­tes sind nach wie vor inten­siv mit der Kon­takt­per­so­nen­er­mitt­lung und der tele­fo­ni­schen Betreu­ung der häus­lich iso­lier­ten Per­so­nen beschäftigt.

Im Kli­ni­kum Kulm­bach wer­den der­zeit sie­ben Pati­en­ten sta­tio­när betreut, kei­ner davon inten­siv. Drei der sta­tio­när betreu­ten Pati­en­ten haben ihren Wohn­sitz außer­halb des Landkreises.

Über­sicht im Landkreis:

200611_​Infizierte_​Tabelle

Infi­zier­te Stand 06.11.2020

Der Schul­start nach den Herbst­fe­ri­en beginnt im Land­kreis Kulm­bach weit­ge­hend ohne Klas­sen­tei­lun­gen. Ledig­lich die Schu­len des Beruf­li­chen Schul­zen­trums wer­den in einen Wech­sel­be­trieb aus Prä­senz- und Distanz­un­ter­richt über­ge­hen. Dar­auf ver­stän­dig­ten sich das Staat­li­che Schul­amt, die Lei­ter der wei­ter­füh­ren­den Schu­len, das Land­rats­amt und das Staat­li­che Gesund­heits­amt in einem Gespräch am Donnerstag.

Nach den Ver­laut­ba­run­gen der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung soll es an baye­ri­schen Schu­len, anders als ursprüng­lich im sog. Drei-Stu­fen-Plan des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Unter­richt und Kul­tus vor­ge­se­hen, kei­ne gene­rel­len Klas­sen­tei­lun­gen oder Schul­schlie­ßun­gen geben. Das Ziel ist es, mög­lichst umfas­send zum Prä­senz­un­ter­richt zurück­zu­keh­ren und die­sen so lan­ge wie mög­lich auf­recht zu erhalten.

Zwar könn­te das Gesund­heits­amt in Abhän­gig­keit vom Infek­ti­ons­ge­sche­hen für ein­zel­ne Schu­len geson­der­te Maß­nah­men ver­an­las­sen, dies ist aber aktu­ell nicht gerecht­fer­tigt. Auch bedingt durch die Herbst­fe­ri­en ist der­zeit kein Aus­bruchs­ge­sche­hen an Schu­len zu ver­zeich­nen, das eine (Teil-)Schließung erfor­der­lich macht.
Zudem sahen alle Betei­lig­ten in ver­setz­ten Schul­zei­ten kei­nen ent­schei­den­den Vor­teil. Eine gleich­zei­ti­ge Beschu­lung aller Schü­le­rin­nen und Schü­ler gewähr­lei­stet dage­gen einen struk­tu­rier­ten All­tag für die Kin­der und schafft kei­ne Betreu­ungs­pro­ble­me in den Familien.

Um den­noch das Infek­ti­ons­ge­sche­hen in den Schu­len im Land­kreis Kulm­bach auf nied­ri­gem Niveau zu hal­ten, soll­te auch in der Schu­le wo immer mög­lich auf Abstän­de geach­tet wer­den. In allen Jahr­gangs­stu­fen ist das Tra­gen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Platz gemäß der aktu­el­len Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung verpflichtend.

Auch am Beruf­li­chen Schul­zen­trum lau­tet die Ziel­set­zung, so vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler wie mög­lich im Prä­senz­un­ter­richt zu beschu­len. Auf­grund der ver­schie­de­nen For­men in der Beschu­lung (Voll­zeit­klas­sen, Tages­klas­sen, Block­klas­sen) und des weit über die Land­kreis­gren­zen hin­aus­rei­chen­den Ein­zugs­be­reichs des Beruf­li­chen Schul­zen­trums star­tet man dort den­noch in einem Wech­sel­be­trieb. Dies ermög­licht zudem eine Scho­nung der erfor­der­li­chen Wohnheimkapazitäten.

Die Adal­bert-Raps-Schu­le (FOS/BOS) bleibt wegen Qua­ran­tä­nean­ord­nun­gen am Mon­tag, 09.11.2020, noch im Distanz­un­ter­richt. Ab Diens­tag, 10.11.2020, befin­det sich nur noch eine Klas­se und eine Lehr­kraft in Qua­ran­tä­ne. Dann wird der Wech­sel­be­trieb aufgenommen.